Soll ich meine Wohnung kündigen, bevor ich eine neue gefunden habe?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich wäre da sehr vorsichtig, es könnte sonst geschehen, dass Du plöztlich obdachlos bist. Such lieber in Ruhe eine Wohnung und kündige dann und zieh aus. Vielleicht kannst Du Dich ja mit dem Vermieter einigen, falls Du früher raus willst. Vleiicht kommt das dem neuen Hausbesitzer ja sogar entgegen, falls er renovieren möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich habe mich jetzt informiert, ob der neue Käufer das Recht hat, unser Mieter vor die Tür zu setzen."

Dieses Recht hat der neue Eigentümer/Vermieter nicht.

Jedenfalls nicht Knall und Fall und ohne wichtigen Grund.

Sprich mit der Vermieterin und frage ob sie Dich evtl. vorzeitig aus dem Vertrag entlassen würde wenn Du eine Wohnung gefunden hast.

Vielleicht ist sie froh die Wohnung unvermietet anbieten zu können.

Wichtig! Sollte sie dem zustimmen, laß Dir das unbedingt schriftlich geben.

Du solltest aber auf keinen Fall kündigen bevor Du einen unterschriebenen Mietvertrag in der Tasche hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Wohnung sollte immer erst dann gekündigt werden wenn man bereits eine neue Wohnung fest hat. Ansonsten kann es passieren, dass Du eine zeitlang auf der Straße stehst. Der neue Käufer kann nur aufgrund von Eigenbedarf kündigen, ansonsten nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies Thema haben alle, die wechseln wollen; aber wieso eigentlich wechseln? KAUF BRICHT MIETE NICHT! Das heißt, wie schon richtig aufgezeigt: der neue Eigentümer kann deinen Mietvertrag nur weiterführen und zwar genau so wie er beschaffen ist. Erklärungen kann er übrigens gegenüber den Mietern im Hause erst abgeben, sobald er im Grundbuch als neuer Eigentümer auch eingetragen ist. Selbst eine von ihm möglicherweise von ihm beauftragte Hausverwaltung muß diesen Grundbucheintrag zum Eigentümerwechsel erst vorweisen, um sich beim Mieter als Handlungsbevollmächtigte ausweisen zu können. Wenn ich einen längere Zeit schon bestehenden Mietvertrag halte, so würde ich mir genau überlegen, ob ich so einfach wechsle. Meine Wohnung jedenfalls wird dereinst Erbmasse, d.h. eines meiner Kinder wird in die Rechte dieses Mietvertrages eintreten - Konditionen nämlich, von denen man heute nur noch träumen kann. Also: vergleicht vor eurem Umzugsakt mal die Preise und Ausstattungen von Wohnungen...

Alsdann könntet ihr - wenn ihr dabei bleibt, umziehen zu wollen - wie folgt verfahren:

stellt ihr bei euren Recherchen zur Mietsituation vergleichbar belegener und ausgestatteter Wohnungen im Umfeld fest, daß die Mieten hier deutlich höher sind als eure jetzige, so wird der Vermieter auch gegen einen kurzen Anruf zur Lösung des Mietverhältnisses nichts einzuwenden haben, denn er kann locker seine (normale) Gewinnerwartung, nämlich an den nächsten Mieter 15 Prozent höher zu vermieten, erreichen;

sieht es aber eher so aus, daß es problematisch für den Vermieter werden könnte, überhaupt noch einen Mieter so schnell zum auch nur gleichen Preis (Miete) zu finden, so besorgt ihr am besten gleich selbst einen Nachfolger, den ihr ihm dann vorschlagt und den er dann auch nicht ablehnen, sondern dankbar unter Vertrag nehmen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

von dem rechtsgedöhns hab ich keine ahnung, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du ein außerordentliches kündigungsrecht hast, wenn die frau das haus verkauft! denn das ist ein herber einschnitt in euren bisherigen vertrag!

nichts destotrotz würde ich NICHT die wohnung kündigen bevor du eine neue hast! sonst riskierst du ja, auf der straße zu sitzen! ich weiß ja nicht, wo du wohnst und wie shwer da die wohnungssuche ist, aber du willst ja auch nicht einen riesen umzug in eine wohnung machen, die dir nich wirklcih gefällt und du von vornherein weißt, dass du da bald wieder ausziehen wirst - und dann den schweren umzug 2x machen? würd ich nicht machen... aber informier dich mal wegen einem möglichen außerordentlichen kündidungsrecht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

anitari 17.10.2010, 12:31

"...aber ich kann mir gut vorstellen, dass du ein außerordentliches kündigungsrecht hast, wenn die frau das haus verkauft! denn das ist ein herber einschnitt in euren bisherigen vertrag"

Man merkt das Du von dem "Rechtsgedöhns" keine Ahnung hast:-)

Bei Verkauf der Immobilie hat der Mieter kein außerordentliches Kündigungsrecht.

Und ein "Einschnitt" in den Vertrag ist der Verkauf auch nicht.

Denn der Käufer muß den bestehenden Mietvertrag unverändert übernehmen.

Der einzige "Einschnitt" für den Mieter ist das er ab Tag X einen neuen Vermieter hat und die Miete auf ein anderes Konto überweisen/zahlen muß.

0

Es ist riskant,einen bestehenden Mietvertrag zu kündigen,bevor man eine neue Wohnung hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JA, würde ich auf jeden Fall so machen und zwar aus folgenden Gründen:

  • finanzielle Belastung wird reduziert
  • evtl. möchten die neuen Eigentümer eine leere Wohnung
  • ein Nachmieter ist meistens auch recht schnell gefunden
  • ggf. brauchst du (k)eine Übergangszeit zur Renovierung
  • die meisten Wohnungen werden erst 2 Monate vor Auszug inseriert
  • wenn sich der Eigentümer änder wird oft auch saniert, was oft zu Mietsteigerungen führt!
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit der jetzigen Vermieterin sprechen. Villeicht kommt sie dir entgegen.

Für den neuen Eigentümer ist es unter Umständen auch interessant, eine freie Wohnung zu haben, die er dann ggf. renovieren und besser vermieten kann.

Wenn in deiner Stadt laufend Wohnungen angeboten werden, die für dich in Frage kommen, wäre ein gewisses Risiko schon überlgenswert.

Andererseits, kann man mit dem Künftigen Vermieter auch absprechen, dass man eben nicht zum 1.1. sondern erst zum 1.2. einzieht. Das verkraften Vermieter leichter als Mieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit der Vermieterin ob sie dich vorzeitig aus dem Mietvertrag entlässt, also ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist. Für sie hätte das den Vorteil, dass ein nicht vermietetes Haus leichter zu verkaufen ist. Sagt sie dir zu, dann suche dir erst eine neue Wohnung, bevor du kündigst. Aus der Wohnung "rausschmeissen" kann dich weder die Vermieterin, noch der neue Eigentümer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Gefahr, dann auf der Straße zu sitzen, ist zu groß. Such Dir erst eine neue Wohnung.

Wenn Dein jetziges Mietshaus verkauft werden sollte, ist sowieso zu prüfen, ob Du in diesem Fall nicht eine außerordentliche Kündigungsfrist hast, d.h. evtl. dann sofort ausziehen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sprich doch mit der Vermieterin ob sie, eine frühzeitige koündigung akzeptieren würde. Wenn sie dich eh raus haben wollen dürfte sie nix dagegen haben , glaube ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst suchen, dann kündigen.

Aber warte doch erst Mal ab, wenn dich der neue Besitzer unbedingt raushaben will, vielleicht zahlt er dir ja eine Abfindung oder z.B. den Umzug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

anitari 17.10.2010, 12:26

DH mit kleiner Korrektur "Erst suchen, dann Mietvertrag unterschreiben, dann kündigen."

0

Erst neue Wohnung suchen dann kündigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?