Soll ich meine Gastfamilie (Costa Rica) wechseln?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, ich habe vor 7 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Bei mir waren meine Gasteltern damals beide Heimarbeiter, somit immer zuhause, bei einer guten Freundin hatte die Gastmutter eine eigene Firma, und war so wie bei dir eigentlich nie zuhause, mal am Wochenende, oder kurz zum Essen, aber sonst war sie auch alleine. Sie hat eben dann was gemacht, ist rausgegangen, etc.

Das ist nunmal schwierige am ATJ, nicht jede Familie lebt gleich, jedes Land ist anders, für die ist es wohl ganz normal, wenn man nicht zusammen isst, und man sich fast nie sieht. Irgendwie muss ja auch das Geld reinkommen. Das ist bei ganz vielen ATS so, die müssen sich dann eben selber beschäftigen.

Ob du wechselst oder nicht ist deine Entscheidung, du solltest aber mal mit der Orga reden, ob es dann bei der nächsten Familie anders sein wird oder nicht. Was ist wenn du dort nur Gasteltern hast, die beiden immer arbeiten, und keine Gastgeschwister die mal zuhause sind? Oder Gastgeschwister die zuhause sind, aber nichts mit dir tun wollen? Das sollte man auch alles bedenken, es kann sich deutlich bessern, aber auch gleich bleiben oder verschlechtern.

Dann solltest du mal nachfragen wie lange es dauert, bis du wechseln kannst, bei manchen dauert das bis zu einem Monat.

Wenn du sagst es geht wirklich garnicht für dich, dann wechsle und hoffe darauf, dass die nächste Familie anders ist. Oder probier es noch bei deiner jetzigen und schau ob du Freunde finden kannst, mit denen du was machen kannst.

Ich weiß, wie du dich fühlst, eine Freundin ist dasselbe passiert. 
Schau einfach, wie du dich fühlst. Wenn du dich unwohl fühlst und du das Gefühl hast, wechseln zu müssen, tue das! DU bist ja derjenige der einen angenehmen Aufenthalt haben möchte! :) Ich nehme an, du hast für diesen Ausflug bezahlt, deshalb ist es ja berechtigt. Die Familie sollte nicht von allem abhängen, heißt: wenn du die Gelegenheit hast zu wechseln, dann mach es! Hinterher wirst du es bereuen wenn du es nicht gemacht hast und ggf. ist die neue Familie besser und unternimmt mehr. Glaub mir, 3 Monate sind lang, deshalb: wenn du dich nicht gut dabei fühlst, besser jetzt oder nie sonst gibt's kein Zurück mehr! 

LG, Misha

Ich würde sie wechseln, da es einfach eine Verschwendung der Zeit ist, da du so weniger Zeit hast die Kultur und die Sprache etc. kennenzulernen. Praktische Erfahrung ist meist wesentlich wichtiger als Theoretische.

Ich an deiner Stelle würde wechseln. :) Ein Austausch machst du ja nicht alle drei Jahre, nein, das hast du jetzt und die Zeit sollte dir auch gefallen! :)

Wie du schon erwähntest, geht es bei einer Auslandsresie bzw. Gastfamilie im Ausland darum, die Sprache, Kultur und das Land selber besser kennen zu lernen. Das kannst du allerdings nicht, wenn du den ganzen Tag dort nur zuhause rumsitzt. Denn das kannst du auch hier in Deutschland.

Deswegen, wechsel ;P

ja ich würde auch wechseln.

Du solltest das deiner Gastfamilie aber nicht übel nehmen, das Leben in CR ist verdammt hart.

und fahr mal zur Westküste es lohnt sich, nicht immer nur in San Jose zu bleiben.

Was möchtest Du wissen?