Soll ich meine Cousine wegen sexuellem Missbrauch konfrontieren nach ca 18 Jahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deiner Cousine hast, spricht mMn nichts dagegen, ihr von Deinen jetzigen Bildern oder "Erinnerungen" zu erzählen. 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

1. Es war eine Art "Doktorspiel" für sie. Sie hatte davon gehört und wollte es mal ausprobieren, evtl. auch ganz ohne Gedanken an Dein Empfinden dabei.

2. Ihr ist selbst etwas Ähnliches passiert und sie hat unbewusst versucht, es so zu verarbeiten.

3. Du hattest dieses Erlebnis, jedoch nicht mit ihr. Manchmal vertauscht man in der Erinnerung die Personen, auch ganz ohne Trauma.

4. Du hattest einen sehr lebhaften Traum/ Tagtraum, der sich aus vielem speiste, das Dir aufgrund von unterschiedlichen Wahrnehmungen (Filmen, Büchern, Nachrichten, Erzählungen anderer) durch den Kopf ging.

5. Du hattest dieses Erlebnis mit ihr, es war aber ganz anders und hatte keinen sexuellen Bezug.

6. Du hast etwas Ähnliches bei anderen Menschen gesehen und gehört und in Deiner Erinnerung selbst erlebt, weil Du Dich so stark damit befasst hast bzw. es mit keinem besprechen konntest.

Wenn Ihr ein gutes Verhältnis habt, spricht mMn nichts dagegen, dass Du Deine jetzige Wahrnehmung ansprichst, aber erst mal offen lässt, ob es sich dabei um eine sexuelle Handlung handelt, die sie vorgenommen hat. Frage, ob sie sich überhaupt an so eine Nacht erinnert und sei nicht wütend, wenn sie es nicht tut - das muss dann kein Leugnen sein, sondern dann war die Nacht für sie vielleicht nichts besonderes. 

Bedenke bitte, das Kinder auch "falsche Erinnerungen" haben, sich z.B. erinnern, Weihnachten das Christkind gesehen zu haben etc., weil sie so fest daran glaubten.

Frage einfach offen nach ihren Erinnerungen und ihren Eindrücken zu Deiner Geschichte. Du bist interessiert daran, herauszufinden, was wirklich passiert ist und warum Dir diese Bilder kommen, nicht sie irgendwie anzuklagen oder in Verlegenheit zu bringen.

Immerhin war sie mit 13 auch noch ein Kind und wusste höchstwahrscheinlich nicht genau, was sie Dir mit so einer Handlung antun würde (falls es so war, wie Du es erinnerst).


PS

Mir passiert es immer wieder, dass ich mit Verwandten über vage Erinnerungen spreche und sie erst nach langen Erklärungen darauf kommen, was ich meine, weil ich die Sache als Kind ganz anders erlebt habe oder auch etwas durcheinander bringe. Einfach aufgrund der kindlichen Perspektive damals und der inzwischen verstrichenen Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es gibt auch garkeinen Grund zu denken das durch sowas dein Leben zerstört sein könnte. Sie tat dir ja so wie es klang keine Gewalt an. Ausserdem wusstest du ja auch garnicht was du da tust. Und sie in dem Alter wohl auch nicht so genau. All zu normal ist das natürlich nicht. Ich glaube fast, es wäre besser das zu vergessen. Vielleicht ist es schwer, wäre aber unter Umständen besser für alle. Wer weiss, vielleicht weiss sie es ja auch noch, und hofft das du dich nicht mehr daran erinnerst, weil ich das ziemlich unangenehm wäre? Es ist natürlich auch wichtig ob du damit klar kommst, so einen Vorfall unter den Teppich zu kehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey lostsoul,

Da der Vorfall - von dem du ja nichmal mehr 100%ig weißt, dass es wirklich passiert ist - nun schon eine halbe Ewigkeit zurückliegt und es sich außerdem um deine Cousine handelt, solltest du meiner Meinung nach gar nichts unternehmen.

(1) Innerhalb einer Familie sollte man miteinander gut gestellt sein und sich nicht wegen irgendwelcher Kleinigkeiten in die Haare kriegen

(2) Dieser "Vorfall" ist geschehen, als ihr beide noch Kider wart. Sogar, wenn sie dich damals zu etwas ... äh .... "falschem"? gezwungen hätte wäre sie zu dem Zeitpunkt nicht strafmündig gewesen. Auch sind Aktionen zwischen Kindern generell nicht so ernst zu sehen

(3) Die Tat - wenn es denn eine war - ist verjährt. Ist es wirklich so wichtig, wann damals geschehen ist? Da du dich selbst nicht mehr genau daran erinnern kannst scheint es dich ja nicht gerade traumatisiert zu haben ;)

=> Ich denke, dass es nicht all zu schwer sein sollte, die ganze Sache endgültig zu vergessen. Es ist besser für jedermanns Gewissen, das Zusammenleben in der Familie und co. ^^

mfg Warhero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lostsoul1
29.10.2015, 14:25

Also jemanden wegen einer sexuellen sache zu bedrängen empfinde ich nicht als Kleinigkeit . und wie gesagt bin ich mir nicht sicher wie alt sie War aber sie ist 9 Jahre älter als ich und hätte besser wissen sollen auch zu dem Zeitpunkt findest du denn nicht ?

0

Bist du dir sicher, dass es wirklich so geschehen ist, oder hast du das mal geträumt ?

Und warum kein Psychologe ? Scheinbar brauchst du ja doch einen, wenn dich da so beschäftigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lostsoul1
29.10.2015, 14:14

Ich habe momentan keine zeit dafür , noch das Geld. ich habe auch keine Lust dass mein Mann das erfährt .schließlich muss er ja wissen dass ich da hingehe und wieso wir d er auch wissen wollen.

0

Du sagst, dass Du vage Erinnerungen hast? Dass Du nicht einmal weißt, ob es wirklich passiert ist? Wenn seit jener Nacht nichts mehr vorgefallen ist, nehme ich mal stark an, dass es doch nur ein sehr realistischer Traum war.

Ich würde es ruhen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lostsoul1
29.10.2015, 14:16

die sache ist dass es zu real war , und selbst wenn es ein traum gewesen ist. Wieso würde ich sowas mit 4 Jahren träumen ? wenn ich diesen Traum im erwachsenen alter hätte dann würde ich mir sicher sein dass es ein traum ist . Im kindesalter träumt man nicht von sowas .

0

Was möchtest Du wissen?