Soll ich mein Leben aufgeben, weil ich meistens aufgegeben habe nach meinem Abschluss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gerade dass dich die Vorstellung wütend macht, dass du ein Aufgebertyp sein sollst, zeigt doch dass du das nicht sein willst und folglich ist das auch nicht deine Bestimmung. Wenn ein Mensch das gefunden hat, was seine Bestimmung ist, dann fühlt sich die Bestimmung richtig an und macht einen nicht wütend. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Frau vom Jugendamt das gesagt hat, weil sie wollte, dass ihre Worte dich wütend machen. Sie wollte, dass du merkst, dass du nicht der Aufgebertyp sein willst, sondern eine andere Bestimmung haben möchtest. Wenn du dir dessen sicher bist, dann kannst du damit anfangen nach deiner wahren Bestimmung zu suchen. Denke doch einmal darüber nach was du alles noch erleben willst in deinem Leben, was dir Spaß macht und was nich. Wenn du auf das hörst, was du willst, dann wirst du deinen Weg finden :) auch wenn das vielleichz einen kompletten Neuanfang für dich bedeuten. Ich wünsche dir viel Glück dabei :D lg, saphira

ach süße, soll ich dir was sagen? ich war kurz davor meine lehre im 3 lehrjahr wegen mein ex zu schmeißen...es war kurz vor den prüfungen schluss und ich bin schwanger von ihm...naja im juni waren prüfungen ich bin nicht angetreten..aufgrund von depression aber mir wurde angeboten im september die prüfungen nachzuholen..ich werde es versuchen es ist echt hart...ich komme auch nicht mit mir klar...aber danach wenn mans geschafft hat, is man stolz auf sich.... niemand is ein aufgebertyp...es kommt immer drauf an was man selber draus macht....lass dir das nicht einreden!!!!wir menschen neigen dazu uns viel anzunehmen...wenn einer sagt du kannst das nicht dann glauben wir das auch..höchstens wir haben ein sehr gutes selbstwertgefühl.... aber kneif dein popo zusamm und informier dich :-) ...was macht dir spaß? was willst du erreichen? wir können auch gerne öfters schreiben und uns gegenseitig motivieren..wenn nicht ist auch ok. Alles Liebe und Gute

Liebe Grüße

Wichtig ist doch, ob du dich selber damit wohlfühlst ewig Hausfrau zu sein und zu bleiben. Ich würd dir aber schon empfehlen ne Ausbildung zu machen, glaub mir das bereust du sonst später mal.

lolita9292 23.07.2011, 18:16

Ich weiß das, und ich weiß es zu schätzen dass du mir das sagst! Aber wieso sagt sie mir das? Wieso sagt mir eine Frau ich soll aufgeben, obwohl sie doch eigentlich mein Leid sehen müsste? Wieso sagt sie so leichtfertig, dass ich aufgeben soll, und wieso unterstützt sie mich nicht mehr?

0
DerPhil 23.07.2011, 18:20
@lolita9292

Das frag ich mich auch, solche Leute sollten eigentlich nicht beim Jugendamit arbeiten dürfen, die einem so einen Blödsinn raten. Die hatte wahrscheinlich einfach keine Lust mehr sich mit dir zu beschäftigen.

0
endless1005 23.07.2011, 19:27
@lolita9292

Sie hat das gesagt, damit du mal darüber nachdenkst. Hat sie doch gut hinbekommen...

Ich denke sie wollte dir klar machen, dass du keine Versagerin sein willst und dass du es ändern sollst

0

Nein, du sollst sicher nicht aufgeben. Nur Du alleine kannst was aus deinem Leben machen. Hast du wirklich Lust fuer immer und ewig nur Hausfrau zu sein? Sicher nicht oder. Also überlege einfach mal was dir fuer ein Beruf Spass machen wuerde und dann pack es endlich an und halte durch.........

Was möchtest Du wissen?