Soll ich mein Baby schreien lassen?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Es gibt zwei Arten von Schreien lassen.

1. Das Baby ist alleine in einem Zimmer und schreit, doch niemand reagiert.

2. Das Baby liegt in deinem Arm und schreit, du tröstest es und versuchst herauszubekommen, was es hat.

Nummer 1 geht gar nicht. Babys können sich nicht anders bemerkbar machen, als durch Schreien. Wenn du es schreien lässt um "dem Baby klar zu machen, wer hier der Chef ist" oder um "Schlafen anzuerziehen", kannst du das Vertrauen zerstören. Die Kinder hören zwar irgendwann - meist nach relativ kurzer Zeit nach Beginn dieser "Therapie" - auf zu schreien, jedoch nicht, weil sie gelernt haben, sondern weil sie resignieren. Sie geben einfach auf.

Dein Instinkt sagt dir ja schon, dass diese Methode nicht gut sein kann. Höre auf dein Bauchgefühl, es sagt dir was richtig ist.

Nummer 2 kommt immer mal wieder vor, aber hier lässt du dein Baby ja nicht alleine und du ignorierst es nicht. Daher ist diese Art des Schreien lassen kein Problem. 

Wenn dein Baby viel schreit und wenig schläft, solltest du körperliche Beschwerden ausschließen lassen. Der Gang zum Ostheopaten ist also eine gute Idee.

Weiter solltest du überlegen WIE dein Baby schläft und ob du hier etwas ändern kannst. Besonders die ganz Kleinen brauchen ihre Mama extrem viel. Eventuell kommt das Familienbett für euch in Frage. 

Viele Babys beruhigen sich im Tragetuch. Das hat auch für dich Vorteile, denn du hast die Hände frei und kannst alles machen - nur eben mit Baby. 

Wichtig ist, dass du für dein Baby da bist. Und wenn du - egal warum - mit den Nerven runter bist, lege das Baby kurz ins Bettchen, gehe raus und schreie, schmeiße Kissen an die Wand o.ä. Das kann dir helfen selbst wieder runter zu kommen. Dein Baby spürt, wenn du nervös bist und wird dann selbst unruhig. 

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulisanto
08.08.2016, 21:50

Dem ist nichts hinzuzufügen. Danke!

1

Wie alt ist dein Kind denn? Das wäre einer der ersten wichtigen Punkte.

Habt ihr vom Arzt mal abklären lassen ob es sich bei dem weinen/ schreien um ganz normales weinen/ schreien handelt... oder ob es ein sogenanntes "Schreikind" ist?

Vom Bauchgefühl, als Mutter: Nein, nicht schreien lassen. Ich habe meinen Nachwuchs nicht schreien lassen. weinen/ schreien ist im Normalfall ein Zeichen dafür das etwas nicht in Ordnung ist. Je nach Alter, je nach Entwicklungsphase kann es unterschiedliche Gründe haben. Zumal schreien von einem Baby als Warnsignal verwendet wird. Ein Warnsignal für die Eltern das etwas nicht stimmt mit dem Baby (zu warm, zu kalt, Windel voll, Magen leer, Zahn schießt ein und verursacht Schmerzen, Kolliken, beginnende Krankheit... um ein paar zu nennen). Aber eben auch die Suche nach Nähe, nach Schutz und Aufmerksamkeit wenn die Eltern viel zu lange optisch und akustisch abwesend sind.

Schreien, das ist eigentlich erst die Steigerung wenn das normale Weinen nicht gehört wird.

Nun, je nach Alter eben.... Es gibt auch bei vielen Kindern im Alter zwischen 2 und 3 (ungefähr) eine Phase in der diese Kinder nicht alleine schlafen wollen/ können. In dieser Phase hängen sie verstärkt an der Bezugsperson und brauchen einfach die Nähe. Auch in der Nacht.

Meine persönliche Meinung zu diesen "Ratgebern" a la "Lass das Kind schreien und erziehe es dadurch...": Humbug! Meiner Meinung nach lernt ein Kind dadurch nur eines: das eigentliche Urvertrauen ist Mist und egal wie es einem geht man wird nicht gehört. Wie soll denn da eine gesunde Bindung entstehen oder bestehen bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deprivation fällt mir zu Deiner Frage ein. Auch frühkindliche Folter genannt. 

Das menschliche Junge löst sich von alleine von der es tragenden Person, wenn seine Entwicklung weit genug fortgeschritten ist. In der Regel sollen es zwei Jahre sein - im Schnitt  - die ein menschliches Kind tagsüber getragen werden will. Das stärkt den Rücken der Mama und die Bindung der Beiden zueinander massiv. 

Die Frage ist ja: Warum schreit das Kind? 

Wenn Du stillst kann es an Deiner Ernährung liegen. Gibst Du Fläschchen, so kann es am Produkt liegen.

Möglich ist auch, dass es die Windeln nicht verträgt. Dies muss sich nicht unbedingt an der Haut zeigen. 

Allgemein würde ich zuerst dazu raten, die Hebamme zu fragen. So weit ich mitbekommen habe, zahlen ja einige Krankenkassen noch einige Zeit nach der Geburt die Hilfe dieser Fachkraft. Sie kommen dann auch vorbei. Also erst mal mit der Krankenkasse abklären und dann Rat von einer Praktikerin einholen. 

Findet die Hebamme keine Ursache, das Baby wird tagsüber getragen und ist nachts mit im Elternzimmer, dann heißt es, den Kinderarzt verrückt machen. Ich meine es genau so. Und bleib bei den Untersuchungen dabei.Lass Dir genau erklären, Was gemacht wird und Wozu. Dein Kind braucht Dich dazu. 

Und nein: So ein kleines Wesen stört sich nicht daran, wenn die Eltern sich miteinander vergnügen. Es hat noch gar nicht unsere erwachsene Vorstellungswelt. 

Das Schöne an Tragetuch und Babyrucksack ist ja auch, dass Papa das Kind auch am Körper haben kann. Auf diese Weise hat der Mann die Chance, ein Anderer zu werden. Er will dann das Kind abends neben seinem Bett haben, wird als Erster wach, wenn es nicht mehr ruhig schläft.... . 

Folge Deinem Gefühl. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Babies soll man nicht schreien lassen. Babies schreien niemals ohne Grund. Auch wenn der Grund gerade nicht ersichtlich ist.

Babies lassen sich mitunter auch nicht auf dem Arm der Eltern beruhigen, weil die Eltern nicht ruhig werden können. Genau das aber macht einem Baby unendliche Angst. Es übernimmt direkt ohne sich in geringster Form davon abgrenzen zu können die Alarmstimmung der Eltern.

Lerne Autogenes Training während der Schwangerschaft. Wenn man sich das Baby auf den Bauch legt und seine Entspannungsübung macht kommt es auch zur Ruhe.

Meistens tut man einfach zu viel.

Selbstverständlich gehört ein Baby zum Arzt, wenn es viel und andauernd schreit. AT ist auch kein Allheilmittel gegen Krankheiten und andere Notsituationen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Methoden sind echt sehr umstritten.
Also ich persönlich halte davon garnichts ein Baby schreien zu lassen. Meistens hat es ja einen Grund, dass es schreit. Wie alt ist denn dein Kind?
Wart ihr schon mal beim Ostheopaten? Manchmal kann es sein, dass Babys sich aufgrund einer Blockade noch von der Geburt selber unwohl fühlen. Wir haben unseren Sohn auch behandeln lassen und haben gute Erfahrungen gemacht. Er war zwar kein Schreikind, aber er war sehr unruhig und hat sich beim Tragen permanent überstreckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich bin absolut dagegen, dass man ein Baby jemals weinen lassen sollte.  
Unsere Kinder wurden immer gleich in den Arm genommen, gekuschelt, auf und ab spaziert und im Tragetuch rum getragen.

Jeder muss machen, wie es für ihn stimmt.  
Die Befürworter des weinen lassen, meinen dass die Babys welche beim geringsten piep gekuschelt werden, zu unselbständigen Kinder werden.
Dieses kann ich nicht bestätigen.  Unsere Mädels sind 11&13 und sind selbständige, liebevolle Menschen.

Babys weinen aus einem Grund, welcher eben auch das Verlangen physikalischer Nähe ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird ja immer wieder mal behauptet, dass man Babys schreien lassen soll. Ich allerdings halte davon gar nichts. So ein kleines Wesen schreit ja nicht ohne Grund und wenn sich dann niemand kümmert, bekommt es sicher große Verlustängste.

Das hätte ich bei meinen Kindern niemals gemacht. Ich habe mich immer um die beiden gekümmert, wenn sie geweint haben. Manchmal brauchen sie einfach nur die Nähe zur Mutter und das darf man ihnen nicht nehmen.

Ebenso wie ich es gehalten habe, so hält es auch meine Tochter mit ihren Kindern. Die Kinder sind wohl geraten und ebenso selbstständig wie andere Kinder in ihrem Alter.

Was sie aber im Gegensatz zu einigen Kindern haben, ist ein sehr enges und vertrauensvolles Verhältnis zur Mutter und zu mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich persönlich hab damit nur ein bisschen erfahrung, als ich mal ein paar stunden auf die tochter meiner musiklehrerin aufpassen sollte.

wenn sie schreien, dann warte am besten kurz, wenn sie immer noch weinen, geh hin. wenn du sie schreien lasst, dann könnte es sein, dass das baby das vertrauen zu dir verliert.

du kannst da aber auch gegen wirken, indem du das baby, wenn es sich gar nicht beruhigen lässt, in einem tragetuch bei dir trägst, hab mal gehört, das soll helfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal beim Arzt alles abchecken lassen!wenn das Kind gesund ist,was ich euch natürliche wünsche,tippe ich mal darauf,dass du ein Schreibaby hast!(Alter des "Babys" wäre evtl hilfreich zu wissen) Sollte das der Fall sein,heisst es einfach,Augen zu und durch! Schreien lassen ist dann keine Option! Wir habe auch ein Schreibaby! Er wollte/konnte nicht (alleine)schlafen, nicht alleine liegen, und nach der Uhr gestellt gings am Nachmittag dann los mit den durchgehenden Schreien bis in die späten Abendstunden!! Wir haben ihn kontinuierlich getragen und ihn einfach unserer Nähe spüren lassen! Mittlerweile ist er 11 Monate und seit dem 6 Monat ist es besser geworden,jedoch ist er bis jetzt noch sehr anhänglich und sucht unsere Nähe.Denke er brauchte/ braucht einfach die Sicherheit der Eltern! Hör einfach auf dein Bauchgefühl! Du kennst am besten dein Kind und kannst sein Verlangen eher deuten als irgend ein Buch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Baby schrei, dann will es sich bemerkbar machen (anders geht es ja nicht). Deshalb ist es Aufgabe der Eltern herauszufinden, WARUM es schreit.

Wenn ein Pädagogikidiot empfielt, das Baby schreien zu lassen, dann sitzt er einem Irrtum auf. Natürlich wird es nach einiger Zeit aufhören, aber du zerstörst damit das Urvertrauen des Kindes mit allen Konsequenzen in späteren Jahren.

Wie schläft denn eigentlich dein Baby? Hast du es im Tragetuch oder nur im Bett / Kinderwagen?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mein Baby nicht schreien lassen denn möglicherweise schreit es nicht ohne Grund. Ich finde solche Erziehungsmethoden immer ganz schlimm...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannah2017
08.08.2016, 14:37

Ja, ich ja vom Bauchgefühl auch!

0

Du solltest nicht sofort aufspringen, wenn sie schreien. Aber wenn sie nicht aufhören, dann gibt es vielleicht irgendein Problem. Volle Windel, Bauchschmezen, Durst, Hunger etc. Dann solltest du natürlich hingehen um zu gucken, was dein Kind eigendlich von dir möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaufe dir lieber die Bücher "Artgerecht" und "Born to be wild".

Ein Baby solltest du NIENIMMERNICHT! schreien lassen.
Es steht dabei Todesängste aus.

Wer so etwas macht oder empfiehlt, sollte wegen (Anstiftung zur) Kindesmisshandlung angezeigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trick 1 : Fläschen geben. Meist ist es Hunger, wenn das Baby schreit. Bäuerchen machen lassen nicht vergessen ! Falls es keinen Hunger hat, dann

Trick 2 : ab in den Kinderwagen und viel an der frischen Luft spazieren gehen.

Wenn das immernoch nicht hilft, vielleicht mal zum Kinderarzt.

Aber auf keinen Fall versuchen, das Baby irgendwie zu programmieren. Das Kind findet irgendwann schon seinen Rhytmus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
08.08.2016, 19:34

Oder stillen - nicht jedes Baby bekommt Fläschchen.

Kinderwagen? Besser Tragetuch. Darin kann sich das Baby besser beruhigen, weil es direkt den Herzschlag der Mutter spürt

2

Wichtig wäre erstmal WARUM sie schreit, bevor man sowas in Erwägung zieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?