Soll ich mein Auto vor dem TÜV inspeziren lassen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Definitiv immer direkt zum TÜV / DEKRA. Der Prüfingenieur verdient an den Mängeln nichts, auf dem Prüfbericht steht völlig neutral, was kaputt ist und gemacht werden muß und nicht, was die Werkstatt gerne verkaufen würde. Alleine dadurch hast Du sie 13 EUR für die Nachkontrolle schon wieder drin.

Ich stelle meinen Wagen immer beim Boschdienst ab, die schauen kurz drüber, dahin kommt dann auch der TÜV (Dekra, was immer man sich auswählt). Kleinere Beanstandungen werden sofort erledigt.

Erst abwarten, was der Tüv sagt. Denn viele Werkstätten versuchen aus solchen "Vorinspektionen" verdammt viel Geld rauszuschlagen. Lass dir erst beim Tüv sagen, WAS nicht durchkommen würde und explizit DAS lässt du dann in einer Werkstatt deiner Wahl korrigieren. Ganz einfach. So würde ich es machen.

Grund: Wenn du kaum Ahnung hast, zieht dich beinahe jede Werkstatt über den Tisch und lässt alles mögliche reparieren, was aber eig. nicht direkt was mit Tüv zu tun hat.

Also: Erst TÜV fragen, dann Werkstatt konsultieren.

Bei einem älteren Auto würde ich abwarten, was der TÜV sagt - und dann genau das machen!

Wäre sinnvoll sonst setzt du halt die TÜV kosten in Sand wenns schief geht!

turalo 04.09.2014, 11:11

Wiedervorführung ist ja nun kein Kostenfaktor.

1

Kommt drauf an wie alt das Fahrzeug ist. Wenn die letzte Inspektion schon etwas länger her ist, würde ich es vorher auf jeden Fall kurz checken lassen. Die Werkstatt bei dem die TÜV-Abnahme gemacht wird hat doch bestimmt so einen Service!

Was möchtest Du wissen?