Soll ich mein Auslandsjahr wegen vorgefallener sexueller Belästigung abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest bei den dortigen Behörden Anzeige erstatten und klarmachen, dass du dieses Land aus diesen Gründen verlässt. Damit setzt du vielleicht auch ein Zeichen. Sonst versickert es wie so viele Fälle dieser Art im nichts. Vielleicht wird den Menschen dann langsam klar, dass diese Schönwettergesellschaft eine Lüge ist. Die Frage ist doch, ob du von deinem Auslandsjahr überhaupt noch so viel hast. Wenn du eine intakte Familie hast, solltest du das wertschätzen und nutzen. Aber das ist jetzt natürlich nur meine persönliche Meinung. Es gibt bei dieser Frage wahrscheinlich kein richtig und kein Falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass dir deinen traum nicht von soetwas (bzw sojemand) kaputt machen! du wirst später sonst womöglich nicht nur an diese schlimme situation denken, sondern gleichzeitig bereuen, dass du deswegen abgebrochen hast.

zieh es durch damit du am ende sagen kannst "ich hab es trotzdem geschafft" und stärker aus der sache hervor gehst. wenn du jetzt aufgibst, gibst du dich der opfer-rolle hin und lässt zu, dass dieser mensch dein leben verändert hat.

du hast ja kontakt zu deiner familie. das hilft dir auch ohne die nähe. sei stark! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinaa78
16.11.2016, 04:55

genau dazwischen schwanke ich halt, kämpfen und erstmal leiden (was du grad vorschlägst) oder mir in deutschland hilfe holen, das würde da die kasse übernehmen, meine auslandskrankenversicherung nicht. man könnte sonst ja danach nochmal wieder los, aber alleine reisen würde ich nicht mehr

0

Wenn du der Person aus dem Weg gehen kannst UND vor Ort Unterstützung hast zb Psychotherapeut durch Versicherung, Selbsthilfegruppe, Beratungsstelle, würde ich es zunächst auf diesem Weg versuchen und damit deine Optionen prüfen.

Bei Täterkontakt auf jeden Fall diesen ausschalten und sonst gehen. Evtl auch in eine andere Familie. Oder nach Hause.

Traumatisierung/Übergriffe müssen in den nächsten 14 Tagen bearbeitet werden damit die Gefahr von PTBS gering bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst misstrauisch sein und in Zukunft besser aufpassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine Organisation gibt, die dich vermittelt hat  (z.B. AFS) dann wende dich dort an eine Vertrauensperson. Die wissen dann, wie sie dir best-möglichst weiter helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinaa78
16.11.2016, 04:54

bin leider auf eigene faust los :/

0

Was möchtest Du wissen?