Soll ich mein Abitur machen oder doch lieber Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Elina240799,

natürlich liegt die Entscheidung, ob du jetzt versuchst, dein Abi zu machen oder aufgibst bei dir. Ich persönlich bin einmal sitzen geblieben, weil ich dieselbe Einstellung hatte, die du gerade hast und als ich mich gefasst hatte, war es schon zu spät.

Generell ist aufgeben schlecht, denn "Wenn du einmal davon rennst, rennst du immer davon" - Captain America.
Fazit: Wenn du dich jetzt nicht anstrengst, wirst du dich irgendwann wieder nicht anstrengen und wieder etwas nicht hinbekommen.

Du denkst, du seist mit Glück in die Oberstufe gekommen, dabei zeigt das nur, dass du das Zeug hast für die Oberstufe. lerne täglich ein bisschen mehr (hat bei mir nicht geholfen, hilft dir vielleicht) oder mach aktiv im Unterricht mit (hat mir sehr geholfen, hilft dir vielleicht auch) und lass dich nicht unterkriegen.

Was du mit deinem Leben machst, ist DEINE Entscheidung und lass dir von Niemandem sagen, was du zu tun hast.

MfG, DerWladi

Elina240799 26.09.2016, 22:27

Erstmal vielen Dank für das Zitat von Captain America , trifft sehr sehr auf mich zu! Deine Antwort hat mich ziemlich aufgemuntert fast schon motiviert weiter zu machen , ich danke dir dafür...jetzt bin ich nicht mehr komplett mit den Nerven am Ende! Schönen Abend noch DerWladi! Lg :-)

1

Du scheinst es mit Sprachen nicht so sehr zu haben ;o) . Was hältst du denn von einem ganz anderen Weg: Einem Beruflichen Gymnasium. Das ist auch G9, wenn du es so willst, und das Schuljahr hat doch erst angefangen (je nach Bundesland). Vielleicht kannst du noch wechseln. Gerade am Anfang vom Schuljahr werden auf den Berufsgymnasien wieder Plätze frei, die dann gar nicht mehr belegt werden. 

Mein Sohn geht auf ein BTG (Biotechnologisches Gymnasium), das war voll mit Anmeldungen bis zum Rand, keine Chance mehr, einen Platz zu bekommen. Am ersten Tag kamen in seiner Klasse von 30 angemeldeten 26. Am zweiten Tag waren´s schon noch 24, weil die Leute entweder woanders hin gegangen sind, oder sich erschrocken haben, dass ihnen die Biotechnologie nicht liegt. Ein, zwei konnten noch nachrutschen, aber der Rest an Nachrückern hat sich natürlich bereits was anderes gesucht. Daher hättest du bestimmt Chancen, einen Nachrückerplatz an einem Beruflichen Gymnasium zu bekommen.

Der Vorteil am beruflichen Gymnasium ist eben, dass du dir eines aussuchen kannst, dass sich in eine Richtung spezialisiert, die dich interessiert. Es gibt ja genügend Möglichkeiten, die Auswahl wäre ja da. Und rein theoretisch hast du in der 11.Klasse bereits die 2.Fremdsprache für´s Abi absolviert, und es reicht, wenn du nur mit Englisch weiter machst. Realschüler, die die 2.Fremdsprache gelernt haben, müssen auf dem Berufsgymnasium auch nur noch Englisch machen.

Es wäre auf jeden Fall schade, wenn du aufgibst, weil du gerade einen Durchhänger hast. Das Abi kann man schaffen. Muss ja nicht jeder einen Einskomma-Schnitt haben. Ein Dreikomma-Schnitt reicht auch, um zu studieren ;o) . Medizin reicht´s halt nicht, aber es gibt immer noch genug Auswahl. Mein größerer Sohn studiert mit einem Dreikomma-Schnitt Chemie und ist einer der Besten.

Überdenke mal deine Interessen, schau, was es bei euch im erreichbaren Umkreis an Berufsgymnasien gibt, und dann ruf mal die Sekretariate durch, ob du noch wechseln kannst. Das Abi ist überall das gleiche. Aber am Berufsgymnasium könnte es dir vielleicht leichter fallen, weil es mehr Spaß macht.

Elina240799 26.09.2016, 22:31

Polarbaer64 doch doch , gerade mit Sprachen habe ich es! Die ganzen mathematischen Fächer (Physik , Mathe und teilweise Bio) liegen mir noch viel weniger :-D aber danke für deine Idee mit dem Berufsgymnasium und auch nochmal hier danke für deine Zeit des antworten meiner Frage. Als ich deine Antwort laß , hab ich mich echt besser gefühlt - Danke! Lg :-)

0
polarbaer64 27.09.2016, 10:02
@Elina240799

Na, es las sich so, weil du das Verhauen der Franz.arbeit betonst.

Aber dann wäre für dich vielleicht ein SG (Sozialwissenschaftliches Gymnasium) oder GG (Gesellschaftswissenschaftliches Gymnasium) etwas? Da läuft an Naturwissenschaften nur das nötigste, was eben für´s Abi verlangt wird. 

0

Ich (26) hab kein Abi gemacht. Bin gerade in meiner zweiten Ausbildung. Zwar interessiert es niemanden mehr ob ich Abi gehabt habe oder nicht, aber ich habe es immer bereut. Mit Abi hat man es einfach leichter mit der Berufswahl. Du hast mehr Möglichkeiten und mögliche Arbeitgeber (bei einer Ausbildung) ziehen Abiturienten vor. 

Wenn du sowieso noch keine Ahnung hast,  welchen Weg so einschlagen willst, dann hast du mit dem Abitur auf jeden Fall noch mehr Zeit dich zu orientieren. 

Mach freiwillige Praktika in verschiedenen Bereichen, jetzt hast du noch die Möglichkeit. Es gibt auch extra Berater für Schüler bei der Agentur für Arbeit, die dir noch mal verschiedene Perspektiven aufzeigen, mit dem jeweiligen Abschluss, an die du vllT nicht gedacht hättest?

Und was sind schon 3 Jahre? Nichts,  wenn du dein ganzes Berufsleben vor dir hast.

Elina240799 26.09.2016, 22:28

Makri1234 vielen Dank für deine Zeit die du dir genommen hast um mir zu antworten/helfen! Auch deine Antwort ist für mich hilfreich , weil sie mich aufmuntert und motiviert. Ich danke dir ! Lg :-)

0

Youtube (wie schon von JustinBieber erwähnt) ist sicherlich ein guter Tipp. Außerdem kann man auch eine Zeit lang Nachhilfe nehmen. Auch eine Klasse zu wiederholen kann helfen.

Ich würde zunächst versuchen den höchstmöglichen Schulabschluss zu bekommen (Abi).

Mach dir nichts aus Französisch (damit wirst du nach den 4 Pflichtjahren nie wieder etwas zu tun haben).

JustinBieber02 26.09.2016, 21:45

Und ich glaube man muss auch nur in einer Fremdsprache Abi schreiben.

0
Elina240799 26.09.2016, 22:33

Danke Gina1230 für deine Antwort! Konntest mich echt motivieren , also so etwas ^^ lg

1
Gina1230 27.09.2016, 08:53
@Elina240799

Sehr, sehr gerne! Außerdem freue ich mich über dein Feedback!

0

Das ist grundsätzlich deine Entscheidung. Ich würde es zumindest versuchen. Mit viel Selbstbewusstsein und Lernen wirst du es schaffen

Lg

Ich lerne momentan ganz gut mit YouTube für die Schule. 

Hauptsächlich in Mathe mit Daniel Jung und den simpleMath, musst du mal schauen.

Sehr gut ist auch the simpleBiologie, thesimplePhysiks usw.

Richtig selbstständig lernen musst du dann nur noch in französisch und englisch.

Elina240799 26.09.2016, 22:32

JustinBieber02 erstmal danke fürs antworten. In der 10.Klasse habe ich auch viel mit YouTube gelernt - gerade in Mathe oder Physik. Hat leider bei mir nicht wirklich viel geholfen , aber das ist ja individuell ;-) lg :-)

0

Ehrlich gesagt: Abitur.

Denn der Realschulabschluss und teilweise auch die Ausbildung sind derzeit zu abgewertet wurden von der Gesellschaft und den Betrieben + Regierung.

Heute wird man schräg angeguckt, wenn man "nur" Realschulabschluss hat (egal wie gut dieser ist), weil einfach "alle" Abitur machen , ja auch die Vollpfosten, damit wird auch das Abitur abgewertet, hinzu kommt das dieses Bundesweit sehr unterschiedlich ist(auch die Schwierigkeit)

= Endeffekt ist unser Schulsystem vollkommend bescheuert, weil in ein paar Jahren nur noch Schulen gibt, die bis zu der 12 / 13 Klasse gehen .

UND die wenigsten wollen nach dieser Zeit eine "einfache" Ausbildung , sondern die Vollpfosten studieren lieber bis Mitte 30 und werden ja auch grundlegend Versorgt vom Staat. Aber wer soll den bitte Müllmann werden oder Reinigungsfachkraft ? "Keine Ahnung , ich nicht - Ich hab Abitur. Ich bin für höheres Bestimmt"

Joshua18 26.09.2016, 22:04

Ich teile Deine Bedenken. Die Realschulen sollte man, jedenfalls dem Namen nach, ganz abschaffen, ein Jahr draufpacken (quasi die FOS) und die Fachhochschulen für alle nur noch mit diesem Mindest-Abschluss und verbindlich zusätzlich mit einer Berufsausbildung zugänglich machen.

Das würde sehr viele Probleme komplett aus der Welt schaffen.

1
polarbaer64 27.09.2016, 10:07
@Joshua18

Du vergisst leider bei der Geschichte nur, das es Menschen gibt, die Lernschwierigkeiten haben, und es vom Intellekt her niemals schaffen würden, eine Fachhochschulreife zu machen. Deswegen brauchen diese Schüler noch die Hauptschule oder wenigstens eine Gemeinschaftsschule, um wenigstens überhaupt an einen Erfolg zu kommen. Gäbe es nur Schulen mit hohem Bildungsabschluss, gäbe es ganz viele Schüler ganz ohne Abschluss. Das darf ja wohl auch nicht sein!!!

0

Von Abi hat man mehr. Aber durch die Ausbildung wirst du sagen wir mal schneller reif.

Was möchtest Du wissen?