Soll ich Medikinet wieder ansetzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An deiner Stelle würde ich bei dieser Länge der Unterbrechung nicht gleich wieder mit 40mg Medikinet Retard anfangen. Das kann schwer nach hinten los gehen. Wenn dich deine Ablenkbarkeit und deine Unkonzentriertheit zu sehr belastet, das alles drunter leidet, dann gehe bitte zum Arzt und fange eine erneute Einstellung an. Ich habe selber ADHS und nehme selber Medi´s. Natürlich solltest du die niemals gleich absetzten, aber das denk ich weisst du jetzt selber ;0) Genauso gut kann es nach hinten losgehen wenn du wieder mit vollem elan anfängst ;0)

das kann nur der arzt feststellen und dir auch die beste dosierung verschreiben. im allgemeinen finde ich, dass oft viel zu oft verschrieben wird. oft helfen auch andere therapien...ohne chemie. aber auch das kann nur vor ort und unter beruecksichtigung deiner persoenlichkeit erfolgen.

das geht, mußt aber trotzdem mit deinem arzt oder jugendpsychater klären. wirst eh nicht drumherum kommen, weil das zeug verschreibungspflichtig ist und die packung irgendwann aufgebraucht. außerdem könnte sich in der zwischenzeit die dosierung verändert haben durch wachstum oder gewichtsveränderungen.

werd ich auch hab se heut zum ersten mal genommen. und fühl mich etwas gelassener aber auch nervöser beim schreiben (zittern)

0

Ich hasse meine WG was kann ich tun?

Ich wohne seit ein paar Wochen in einer Wohngruppe. Es gab Zuhause ein paar Probleme. Meine Mutter war mit der Betreuung von mir und meinem kleinen Bruder ziemlich überfordert. Sie selbst hatte einen Burnout und hat vieles davon auf mich übertragen im Gegensatz dazu habe ich sie auch enorm gestresst. Bei meinem Vater gab es ein paar Probleme mit der Schule. Er hat mir nicht bei den Hausaufgaben geholfen und auch nicht so darauf geachtet ob ich hingehe oder nicht.

Ich kam dann im Sommer in die Psychiatrie weil in der schule viel Mist passiert ist. Das Jugendamt wurde irgendwie eingeschaltet und ich durfte weder bei meiner Mutter noch bei meinem Vater wohnen.

Also nach der Psychiatrie heilpädagogische WG.

Dort ist es allerdings ziemlich schlecht.

Mal tun die so, als wollen sie mir wirklich helfen und im nächsten Moment kommen irgendwelche unhaltbaren Vorwürfe.

Ich bin krank und werde heim geschickt. Direkt bekomme ich ärger, wieso ich schwänze. Ich habe sogar Fieber. Die werfen mir vor ich hätte das irgendwie manipuliert.

Ich bin ziemlich dünn, nehme Medikamente gegen ADHS die das Essen schwer machen. Zudem mag ich viele Dinge nicht, weil ich mich ekel. Aber ich esse Nudel mit Tomaten Soße oder Ketchup. Es gibt das aber nie sondern nur Bolognese, mag ich nicht.

Ich esse auch ganz normale Kartoffeln oder Püree. Das gibt es so auch nur total selten. Da sind immer irgendwelche ekligen Dinge bei. Ich esse auch ganz normales Gemüse. Die machen dann aber richtigen Mist. Die nehmen Brokkoli und pürieren immer einen teil davon und geben das auf den Rest. Das ist echt widerlich. Ich bekomme auch kein normales Gemüse obwohl ich drum Bitte. Lieber wird mir vorgeworfen das ich nicht esse weil ich mich gegen aller verweiger. Das stimmt so aber nicht.

Außerdem gehöre ich vom Alter da gar nicht rein. Die meisten sind wenigstens zwei jahre älter als ich.

Das sind nur wenige Gründe warum ich da unbedingt raus muss.

Ich komme jetzt nochmal in die Psychiatrie und ich möchte gerne das mir die Sozialarbeiter dort helfen aus der WG zu kommen.

Habt ihr eine Idee, wie ich das am besten schaffen kann?

...zur Frage

Medikinet (methylphenidat) bei Margendarminfekt?

Hei hab im internet nichts gescheites gefunden dass mir diese frage beantwortet...
Und zwar muss ich jeden morgen 40mg medikinet retard nehmen und mittags nochmal 20mg. Nur leider hab ich jetzt das problem dass ich beschwerden mit meinem magen hab und bisschen krank bin. Kann ich das medikinet trotzdem nehmen auch wenn ich krank bin? Weil ich kann es mir eigentlich nicht leisten in der schule zu fehlen und würde den stoff eben mit medikinet (weil es fast ohne nicht geht>schwere konzentrationsprobleme) nachholen:/ eigentlich denke ich dass es doch nich so gut ist bei magenbeschwerden methylphenidat zu nehmen:/ hat jemand rat für mich?:D

Danke im vorraus:)

...zur Frage

Glaubst du an adhs?

Viele Leute behaupten ja das es das gar nicht gibt.

Andererseits gibt es Ärzte die davon überzeugt sind und Medikamente verteilen.

Ich soll auch bald ein Medikament dagegen bekommen.

Ich halte davon nicht viel. Ich will mich und meine personlichkeit nicht verlieren.

Würdet ihr Medikamente dagegen nehmen?

...zur Frage

Gibt es Medikinet adult auch nicht-retardiert?

Hallo Zusammen, Ich habe ADS und nehme regelmäßig Medikinet ein. Jetzt habe ich aber ein Problem: Da ich seit neuestem als Student gesetzlich krankenversichert, wurde mir von meinem Arzt mitgeteilt, dass meine Krankenkasse nur noch Medikinet Adult Retard-Kapseln bezahlt. Da ich aber in der Vergangenheit allerdings auch viel mit den "normalen" nicht-retardierten Medikinet-Tabletten gearbeitet habe (u.a. weil ich diese einfach besser dosieren kann, v.a. in Bezug auf die Wirkungsdauer), wollte ich fragen ob es auch ein Medikinet-Adult Präparat gibt, welches nicht Retardiert ist. Mir werden zwar weiterhin bei Bedarf Rezepte über das "normale" Präparat ausgestellt, jedoch müsste ich diese dann aus eigener Tasche bezahlen, was ich mir schlichtweg nicht leisten kann. Daher meine Frage ob es auch ein Adult Präparat gibt, das nicht in retard-form existiert? Ich hoffe jemand kann mir bei meinem Problem weiterhelfen! Danke im Voraus für die Rückmeldungen! :)

...zur Frage

Was für Persönlichkeitsveränderungen Treten mit Methylphenidat auf.

Mir wurde ADHS bzw. ADS Diagnostiziert und Methylphenidat verschrieben. Nun frage ich mich was sich bei mir Persönlich alles verändern kann. Eigentlich bin ich mit mir sehr zufrieden und möchte mich nicht groß verändern, außer mehr Konzentration. Was für Persönlichkeitsveränderungen Treten mit Methylphenidat auf. Was sind die Risiken.

...zur Frage

Medikinet retard/adult Unterschiede?

Hallo, ich habe ca. vor einem Jahr mit der Einnahme von Medikinet retard (30mg) begonnen, da ich immer beim Lernen so schrecklich unkonzentriert war. Mir hat es für die Schule/meine Noten super geholfen. Allerdings hatte ich nur an bestimmten Tagen Schule (Berufschule).

Habe es meistens nur genommen, wenn ich Schule hatte oder an Tagen wo ich für Proben gelernt habe. Jetzt bin ich vor kurzen 18 geworden & mein Arzt hat mir Medikinet adult (30mg) verschrieben. Ich habe schon im Internet gelesen, dass sich die 2 Medikinets nur vom Namen her unterscheiden.

Jedoch habe ich heute zum ersten mal die adult eingenommen & warte schon seit ca. 1 1/2 std auf die Wirkung. Bei meiner vorherigen Medi war sie recht schnell da & man hat auch deutlich gespürt, wenn die Wirkung eingesetzt hat. Ist das normal, dass die Wirkung so unterschiedlich einsetzt? Mein Arzt hat leider von sich aus nichts weiteres dazu gesagt & ich habe vergessen zu Fragen, ob es Unterschiede gibt....☹️

Hat jemand Erfahrungen damit? Wäre echt froh, wenn ihr mir helfen könntet!
Danke schon mal im Vorraus & schonmal sorry für den langen Text!😏

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?