Soll ich Kohlenhydrate zählen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Entscheidend ist nur die Kalorienmenge. Kohlenhydrate werden eh falsch eingeschätzt. Eine Freundin hat nur durch das Joggen über 40 kg abgenommen und jetzt seit 13 Jahren Idealgewicht. Ohne hungern oder Diät, normal gegessen. Allerdings hat sie jetzt wesentlich mehr Kohlenhydrate - langkettige wie in Nudeln - im Speiseplan als früher. Einen dauerhaften Erfolg hast Du nur mit dem richtigen und auch effektiv gemachten Sport bei wenn dann nachhaltig umgestellter Ernährung.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Die Zahlen die du nennst sind ziemlich willkürlich. Jeder Stoffwechsel ist anders, daher kann bei dir der Abnehmeffekt erst bei unter 60g KH eintreten oder du solltest vllt. gar nicht auf KH, sondern eher auf Fett achten. Gibt es alles.

Fakt ist: Um Abzunehmen musst du irgendwelche Kalorien einsparen. Und zwar eher nicht die Proteinkalorien (denn Protein ist eher Baustoff als Energieträger). Bleiben also Fett oder KH.

Beides gleichermaßen zu reduzieren (also schnödes Kalorienzählen) ist weniger effektiv als entweder KH oder Fett drastisch zu reduzieren.

Ernährungsphysiologisch dürfte es sinnvoller sein, die KH zu reduzieren - denn die sind nicht essentiell. Fett (in gewissem Rahmen) schon.

Aber schieß dich nicht auf eine "magische" Grenze von 100g/Tag ein. Denn die gibt es so nicht.

Es ist völlig egal wie viele KHs du am Tag zu dir nimmst. Solange du ein Kaloriendefizit hast nimmst du auch ab (am besten das Defizit allein durch den Sport erreichen dann ist es "Leichter" hinterher das Gewicht auch zu halten). Ich komme am Tag locker auf 150-300g KHs je nachdem was ich esse und habe trotz alledem gut abgenommen und halte auch jetzt seit 2 Jahren mein Gewicht recht konstant (in 10 Monaten waren 20kg weg ohne das ich irgendwie großartig auf KHs geachtet habe, wobei ich für mich alle Fertigprodukte gänzlich gestrichen habe und Süßigkeiten/Softdrinks/FastFood nur noch ca. 4x im Jahr auf dem Plan stehen und ansonsten nicht).

Was möchtest Du wissen?