Soll ich jemanden oeffentlich anprangern der mich um Geld betrogen hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Zahlen waren getuerkt

Wie willst Du das nachweisen? Fakt ist, dass Ihr Euch damals auf einen Verkaufspreis geeinigt habt und ein wirksamer Kaufvertrag zustande gekommen ist.

Wie sieht es rechtlich aus ?

Wenn Du die Anschuldigungen zweifelsfrei nachweisen kannst, könntest Du rechtlich dagegen vorgehen. Kannst Du das nicht, bzw. beschuldigst die Dame für etwas, dass Du nicht nachweisen kannst, ist es möglich, dass die Dame wiederum gegen Dich vorgeht (üble Nachrede?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sieht es rechtlich aus ?

Das wurde dir von zwei Anwälten doch bereits mitgeteilt.

Darf ich das machen ?

Nein, würde für dich weitere unangenehme Folgen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube nicht das es was bringt, wie dein Anwalt schon sagte, es ist schwer zu beweisen! Laß es lieber und wähle eine andere Partei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, lasse es! Du würdest dich auf sehr gefährliches Glatteis begeben. Die Dame ist nicht rechtskräftig wegen Betruges von einem Strafgericht verurteilt. Folglich ist sie keine Betrügerin. Bis zur rechtskräftigen Verurteilung gilt in unserem Rechtsstaat immer die Unschuldsvermutung und das ist auch gut so.

Wenn du deinen Plan ausführen würdest, könntest du wegen Verleumdung und/oder übler Nachrede sehr schnell selbst vor dem Kadi stehen und das wird dann teuer.

Ich kann deine Enttäuschung verstehen. Aber lasse dich nicht aus Rachegefühlen zu etwas hinreißen, das wie ein Bumerang auf dich zurückkommen würde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rache schön und gut. Nur wer was behauptet, der sollte auch Beweise haben und die gibt es bei dir nicht, wie dein Anwalt sagt.

Du willst doch nicht eine teuere Unterlassungsklage der Dame riskieren, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von touchy999
10.05.2016, 06:40

Ich glaube auch dass es besser ist wenn ich das lasse. Aber gewisse Beweise gibt es schon, ich habe die Betriebsstatistiken noch in denen schon damals ein Minus war, und auch den Brief in dem sie mir die Umsaetze in den vergangenen Monaten mitteilte (bestimmt gefaelscht, da die sehr gut aussahen). Aber die Sache ist mittlerweile auch verjaehrt (ueber 10 Jahre). Es war mein Fehler, ich haette den Laden nicht uebernehmen sollen weil die Statistiken schon schlecht waren.  Ich aergere mich nur manchmal immer noch drueber...  

0

Ich denke das ist keinen Versuch, geschweige denn einen Gedanken wert !

So sehr ich sie verstehen kann müssten sie , diese Behauptung auch beweisen können. 

Das dürfte ihr Problem werden und , bei Anzeige dieser Person auch noch teuer werden .

Ich rate dringend davon ab. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?