Soll ich in die Bewerbung schreiben, dass ich auf die Stelle durch meine Mutter gekommen bin?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, das kllingt doof, vor allem, wenn du eingeladen wirst, wird man dir die Frage stellen, WER denn diese Mitarbeiterin ist und dann musst du Farbe bekennen, das ist noch viel doofer. Nur wenige Firmen suchen einen Auszubildenden per Mund-zu-Mund-Propaganda, die meisten geben eine Anzeige in der Lokalpresse auf, wenn Auszubildende gesucht werden. Sieh doch einmal in der Lokalzeitung nach, ob du dort etwas findest. Ansonsten kannst du auch eine Initiativ-Bewerbung schreiben, ohne dass du Bezug auf "eine langjährige Mitarbeiterin" nehmen musst. 

Es gibt immer noch Firmen, in denen Familienangehörige von Mitarbeitern gern eingestellt werden.

Deshalb würde ich das in dem Schreiben kurz erwähnen.

Also Deine Mutter arbeitet auch dort? Wenn das so ist, würde ich das auf jeden Fall erwähnen. Viele Firmen ziehen Familienangehörige vor.

Was möchtest Du wissen?