soll ich ihr es sagen oder eher nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich weiß ja nicht, wie gut dein Verhältnis zu deiner Mutter ist. Wenn es gut ist, solltest du es ihr auf jeden Fall sagen. Gemeinsam könnt ihr dann eine Lösung finden. 

Und suche dir professionelle Hilfe. Am besten zu einem Psychiater, wenn es so akut ist. 

Zu deinem eigenen Schutz. Auf einen Termin beim Psychologen wartet man ja ewig. Da wäre dir im Moment wenig geholfen. 

Ich konnte leider nicht mit meiner Mutter drüber sprechen, weil wir kein so gutes Verhältnis hatten. Sie war der Grund für meine Depressionen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KuromeChan
09.03.2016, 20:19

bei mir genau so nur mit meinem dad :( du tust mir leid weil das was ich fühle will ich nicht das das auch jemand anderes fühlt

0

Bitte, sage es unbedingt Deiner Mutter!

Sicher spürt sie schon, dass irgendetwas los ist. Aber wahrscheinlich weiß sie nichts genaues und vor allem nicht, wie schlimm es Dir wirklich geht!

Außerdem brauchst Du natürlich unbedingt Hilfe. Probleme wie die Deinen lassen sich nur sehr schwer ganz alleine lösen.

Das Schlimmste für Mütter ist immer, wenn sie erst sehr spät erfahren, dass es ihrem Kind schon lange nicht gut ging, und sich dann fragen müssen, wieso sie es nicht gemerkt haben und wieso ihr Kind ihnen nicht früher etwas davon gesagt hat.

Mache Dir also keine Gedanken darüber, dass Du Deiner Mutter keine Sorgen bereiten willst, sondern wende Dich vertrauensvoll an sie!

Das Kind einer Bekannten von mir unternahm vor zwei Monaten einen Selbstmordversuch. Es wurde gerade noch rechtzeitig von den Eltern gefunden. Als es wieder ansprechbar war, antwortete es auf die Frage, weshalb es den Eltern nichts gesagt hatte, es habe ihnen keine Sorgen bereiten wollen. Da war meine Bekannte, die die Mutter des Kindes ist und immer für ihr Kind da war und sich wirklich sehr, sehr große Sorgen um es machte, ganz baff.

Tue Deiner Mutter das nicht an. Du weißt ja nicht, wann die Suizidgedanken wieder stärker werden als Dein Wille zu leben. Sprich mit Deiner Mutter und lasse Dir helfen.

Ich wünsche Dir viel Mut und eine gute, verständnisvolle Reaktion Deiner Mutter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KuromeChan
09.03.2016, 19:53

Danke :) das zu lesen ist irgendwie "krass" also ich wollt sagen das ich es ihr sagen werde und danke für deine antwort die hat mich ein wenig berührt

0

Wenn du das Gefühl hast, trotz Kenntnis deiner konkreten Probleme, nicht alleine mit deren Bewältigung klarzukommen, solltest du dich deiner Mutter anvertrauen.

Das heißt nicht, dass du gleich in die Psychiatrie musst, aber eine Behandlung bei einem guten Psychologen, würde sicher hilfreich sein.

Diese Möglichkeiten solltest du alle ausschöpfen, bevor du dich erneut mit solch dunklen Gedanken trägst und dass du hier auf gutefrage.net die Community kontaktierst, zeigt eigentlich, dass du bereits einen Schritt in die richtige Richtung getan hast. Viel Glück und Erfolg und alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, unbedingt!

Deine Familie wird dir helfen und dich unterstützen. Besonders wenn du dir etwas antun würdest, würden sie sich vermutlich die Schuld dafür geben, dass sie nichts gemerkt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sags ihr.... Zusammen könnt ihr eine Lösung finden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Psychater gehen wäre das beste!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?