Soll ich ihn erlösen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe Hannah

Du musst innerhalb kurzer Zeit bereits zum dritten Mal Abschied von einem Haustier nehmen. Und ja, lass den Hamster gehen, da ja auch der Tierarzt bereits vergeschlagen hat ihn einzuschläfern.

Ich hoffe sehr, Du hast von der unsinnigen Idee so jung Mutter zu werden abgelassen - niemand ist mit 14 reif genug, Verantwortung für ein Baby zu übernehmen ... teils happerts zudem selbst an der Eigenverantwortung.

Schau, dass Du Dich stabilisieren kannst, gesund wirst, Deine sozialen Kontakt pflegst und in der Schule mitmachst/-kommst - das was Deinem Alter entspricht.

Gibt es keine Babies, Kleinkinder, die Du ab und zu betreuen kannst? Es muss nicht gleich stundenlang sein, kann ja mal halbe, ganze Std sein.

Auch ein neues Haustier ist eine Option - nicht aus dem Tierhandel!, adoptier ein/zwei ältere aus dem Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gleisentaenzer
14.07.2017, 18:53

ja ich bin über den kinderwunsch so halbwegs hinweg ich bekomme stattdessen ein rebornbaby zum unterdrücken. ja ich kaufe nie wieder tiere von einer tierhandlung daraus habe ich jetzt gelernt. aber irgendwer muss die armen tiere ja befreien. jedenfalls danke

0

Wenn du ihn wirklich über alles liebst, schicke ihn bitte in den Hamsterhimmel. Der TA hat ja wohl mit der Frage "Welche Spritze" sagen wollen, dass der Kleine niemals mehr gesund wird. Lass ihn nicht länger leiden, es ist sehr wahrscheinlich, dass er sehr starke Schmerzen hat.

Sei tapfer und alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gleisentaenzer
14.07.2017, 17:56

vielen dank. ich habe grad mit dem tierarzt nochmal telefoniert und er hat gesagt jetzt nicht einschläfern weil er sich ja noch normal geputzt hat und alles. aber er humpelt nur noch ich weiß nicht was ich tun soll der TA hat auch gesagt das es nicht mehr lange sein wird dann muss er ihn einschläfern aber ich kann ihn so nicht ansehen😭

0

Auf jeden Fall solltest du ihn erlösen.
Bei so einer schwerwiegenden und sicher auch schmerzhaften Diagnose solltest du mehr an deinen Hamster denken als an dich.

Auch wenn du dir das momentan nicht vorstellen kannst: an einem anderen Hamster wirst du auch Freude haben.

Dein kleiner Freund jedenfalls muss nicht mehr leiden... lass ihn gehen.

Alles Gute für Dich!

LG Kessy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hay Hannah,  ich glaube das beste wird sein du erlöst ihn weil er wahrscheinlich grosses leid hat.  So wie du gesagt hast das er dir immer geholfen hat so helfe ihm jz auch und schick ihn mit einem guten Gewissen in den Himmel.  Der Abschied eines geliebten ist immer schwer egal ob Mensch oder Tier aber du willst ihn ja auch nicht mehr leiden sehen, deshalb lass los 

Ich wuensche dir vom Herzen alles gute

Bei fragen gerne melden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gleisentaenzer
14.07.2017, 18:19

er ht chmerzen ic hb ihn vorhergestreichelt und bin unabsichtlich bei einem seiner tumore angekommen. er hat voll gequietscht/geschrien. heute ist der tierarzt nicht mehr da. ic fahre am sonntag auf ferienlager. wenn es ihm danach nicht besser geht nimm ich all meinen mut zsm egal wie weh es mir tut.

0

Was möchtest Du wissen?