Soll ich ihn anrufen und es ihm sagen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzten. Ich bin lesbisch und war über 4 Jahre in ein und das selbe Mädchen verliebt. Sie war jedoch meine beste Freundin, was die Sache auch nicht grade leicht gemacht hat. Ich war mir nämlich auch nicht sicher ob sie auf Mädchen oder Jungs steht. Ich hab auch immer versucht, meine Gefühle zu ihr zu unterdrücken aber ich hab es nie geschafft. Im Laufe der Zeit hat sie dann gemerkt, dass sie bisexuell ist. Ich habe mich dann dazu entschlossen, ihr meine Liebe zu gestehen. Jedoch hab ich mir dabei viel Zeit gelassen. Ich habe einfach viel mit ihr unternommen und war immer für sie da, in guten und in schlechten Zeiten. Unsere Bindung wurde dadurch immer stärker und irgendwann wusste Ich, dass der Zeitpunkt gekommen war. Und ich bin so froh, mich so entschieden zu haben. Sie hat meine Liebe erwidert und jetzt sind wir ein glückliches Paar :)

Was ich damit sagen will ist, dass du langsam anfangen solltest. Da ihr sehr lange keinen Kontakt hattet, schreib ihm mal auf Whatsapp oder schick ihm eine Freundschaftsanfrage bei Facebook. Schreib erst mal eine Weile mit ihm und irgendwann kannst du ihn ja mal nach einem Treffen fragen. Wenn ihr euch gut versteht, trefft euch immer wieder und unternehmt was zusammen. Vielleicht kommt ihr ja sogar mal auf das Thema Sexualität. Wenn nicht, findest du bestimmt auch so raus, ob er nun auf Mädchen oder Jungs steht. Vielleicht ist er ja auch bi? Trau dich und schreib ihn an. Das schlimmste was passieren kann ist, dass er nicht antwortet, aber das glaube ich nicht :)

Ich wünsche dir/euch alles Gute und viel Erfolg :)

Du hast doch seine Nummer, wieso schreibst du ihm nicht mal? Du könntest direkt "Hey, kennst du mich noch?" schreiben und dann ein bisschen mit ihm quatschen und euch dann auch mal verabreden. Also das ist das, was ich an deiner Stelle machen würde. So kannst du auch z.b rausfinden, ob er überhaupt Homosexuell ist.

Wenn du es aber gar nicht mehr aushältst, nimm deinen ganzen Mut zusammen und sag es ihm einfach, dann weißt du woran du bist und bist befreit. Das empfehle ich dir aber nicht, da es jetzt 2 Jahre her ist und du ihn sozusagen überrumpelst, obwohl ihr schon so lange kein Kontakt habt. Die Chance verletzt zu werden ist hierbei auch größer.

Viel Glück!

Vier Jahre ist ziemlich lang.
Ich bin auch schwul und weiß wovon du sprichst, in meinem Fitnessstudio ist ein total gut aussehender Typ und ich habe mir Hoffnungen gemacht, auch weil er immer total nett lächelt, wenn er grüßt. Aber wahrscheinlich ist er einfach ein charismatische Typ, verkauft Autos oder so und ist zu jedem so. So weit so gut. Eine Schwärmerei, die ich wohl einfach zu stark betrieben habe.
Um Weihnachten herum habe ich durch absoluten Zufall (ich habe ein Referat über Wirtschaftsingenieurwesen vorbereitet) eine Video gesehen, in dem ein Student dabei war, den ich total interessant fand. Ich habe hundert mal zu der Stelle zurückgespult, wo er was gesagt hat. Du glaubst nicht, was ich alles versucht habe, um rauszufinden, wie er heißt, um irgendwie in Kontakt mit ihm zu kommen. Noch zwei Dinge, die mich dabei total runtergezogen haben: er trägt einen Verlobungsring (rechter Ringfinger in schlichtem Silber) und das Video war von 2014. Er ist wahrscheinlich 10 Jahre älter als ich und hat eine feste Freundin. Was hab ich getan: das Video immer wieder angeschaut, Screenshots von ihm gemacht, nur noch an ihn gedacht. Mir ging es echt nicht gut.
Jetzt in den Sommerferien habe ich wieder Zeit, und habe das Video nochmal angeschaut, um es aufzunehmen, falls es mal aus dem Netz verschwinden sollte. Ich war wieder eine Tage ziemlich traurig, in Gedanken an ihn. Aber ich wollte mich nicht mehr so sehr reinsteigern, es ist so lächerlich, wegen einem Video.
Ich habe mich von etwas unerreichbarem abhängig gemacht und mich in Traurigkeit hineingesteigert. Viel besser ist es, sich abzulenken, realistisch zu bleiben und daran zu denken, dass diese Typen niemals perfekt sind, selbst Probleme haben und es so viele Möglichkeiten gibt, etwas Sinnvolles zu tun.

Unternimm etwas mit Freunden, konzentriere dich auf Arbeit/ Schule, geh auf Parties, wo du andere Schwule kennenlernen kannst. Du solltest hinterfragen, ob du vielleicht selbst daran mitschuld bist, dass du nicht von ihm loskommst. Mach dein Glück nicht von ihm abhängig.
Man sieht das schon ganz deutlich, wenn du sagst, dass du dir nicht sicher bist, ob es überhaupt möglich ist, mit der Sache abzuschließen. Natürlich geht es. Aber du versteckst dich nur in deiner Traurigkeit.

Schreib ihn bei WhatsApp an, vielleicht kannst du einfach so mit ihm wieder in Kontakt kommen. Das wäre das Normalste. Vielleicht könntet ihr euch sogar bald treffen, ihr wohnt auch noch nah beieinander.
Wenn du es für eine gute Lösung hälst, dann sag ihm halt direkt, dass du ihn liebst.
Dein Leben ist dein Leben und es hängt nicht nur davon ab, ob du mit ihm zusammenkommst oder nicht. Es gibt Alternativen.
Viel Glück

Was ich vergessen hatte: wenn man sich so von jmd abhängig macht, obwohl man ewig keinen Kontakt hatte und sich so schlecht arrangiert, dann hat das meistens einen Grund.
Du denkst, eine Beziehung würde dein Leben plötzlich total wertvoll machen, alles wäre plötzlich super.
Du hast keine anderen Dinge, die dir wichtig sind, über die du dich definierst, du hast vielleicht ein wenig ausgeprägtes Selbstwertgefühl.

1

Was möchtest Du wissen?