Soll ich es meiner Freundin erzählen? (Essstörung)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst ihr ja nicht alles erzählen. Es reicht wenn du ihr dein Problem schilderst. Alles muss sie auch nicht wissen. Sag ihr wie wichtig es dir ist das sie niemandem was erzählt, das dir das sehr ernst ist und du dich sonst verletzt fühlst und vielleicht noch weiter abrutschst (denn das ist mein Eindruck)

Du hast Recht, deine Schwester solltest du nicht damit belasten, auch weil die Gefahr besteht das auch sie in eine Essstörung rutscht. Du kannst mit ihr reden, aber nicht zu sehr.

Wenn du deiner Freundin klar machst wie wichtig dir das ganze ist, das du hoffst das du ihr vertrauen kannst, das sie dich nicht verletzten soll und es für sich behalten soll, dann wird sie das auch.

Rede mit ihr. Das ist das beste.

Alles Gute, viel Glück, Lg Korsikafeeling

Deine Essstörung geht nur Dich alleine etwas an. Wenn Du mit jemanden reden möchtest darüber , dann rede besser mit Deiner Schwester darüber. Zumal Du keine Freunde hast, denen Du zu 1oo % vertrauen kannst

Der schwerste Weg ist der richtige. Je offener Du mit dieser Krankheit umgehst, umso weniger musst Du Dich verrenken. Ja. Es ist eine Krankheit. Es gibt so viele Scheißkrankheiten. Und seelische oder Suchterkrankung ist nun überhaupt nicht "vorzeigbar", im Gegensatz z.B. zu einem gebrochenen Bein vom letzten Skiurlaub.

Möglicherweise wirst Du feststellen müssen, dass alle "Freundinnen" und sonstige Personen Deiner Stufe zu unreif sind, um damit zurechtzukommen. Möglicherweise wirst Du feststellen, dass alle sowieso irgendwas geahnt haben und nun dankbar sind, nicht mehr Rätsel raten zu müssen.

Einen Königsweg gibt es nicht. Ich rate Dir: Geh das Risiko ein. Solange Du heimlich lebst, hast Du nie Ruhe. Und heimlich sein ist ein Symptom der Krankheit, so wie eine laufende Nase ein Symptom für 'nen Schnupfen ist.

Viel Glück!

Korsikafeeling 23.11.2012, 21:25

Genau so ist es. Ich habe auch eine Essstörung und ich weiß wie schwer es ist, weil man nicht weiß, wie offen man damit umzugehen hat, wie andere reagieren usw… Ich habe das Problem, ich kann nicht darüber reden. Ich habe es geschafft, meine Freundin weiß Bescheid, aber ich stand stundenlang da und habe diesen einen Satz nicht über die Lippen gebracht. Man muss es sich selber eingestehen, und man sollte offen damit umgehen, das ist ein guter Schritt zur Besserung.

Aber es ist eben sehr schwer. Ansonsten hast du vollkommen Recht!!!

2

Ja, deine Schwester solltest du da wirklich raushalten! Sie ist noch viel zu jung, um damit belastet zu werden. Und ich halte es für eine gute Idee, bei dieser Erkrankung eine Therapie in einer Klinik zu machen!

führe ein Tagebuch, dort kannst du alles reinschreiben und es tratscht nichts weiter

MangoPrinzessin 23.11.2012, 22:04

Tolle Idee, mache ich auch schon länger, nur leider gibt es mir ja keine Antowert... ;) Aber helfen tut es trotzdem... :)

1

nein, du behältst es für dich. krankheiten erzählt man nicht. sonst bist du bald an der schule "die die nicht richtig tickt".

schwabinggirl 23.11.2012, 17:41

du MUSST mit niemandem reden. du sagst "dort wird etwas nachgeguckt". halt dicht! mitschüler können so eklig sein, sie werden dich mobben. sei stark, sei still.

0

Was möchtest Du wissen?