Soll ich es meinen Eltern und / oder Freunden gestehen?

7 Antworten

Ich würde sagen, leb einfach dein Leben wie du es für richtig hälst.

Abgesehen davon glaube ich, dass Jesus gay war. Mal ehrlich: 12 männliche Apostel, nie eine Freundin, keine Kinder ... nach chrsitlicher Lehre eigentlich ein schlechtes Vorbild ...

Du bist ein freier Mensch und das musst du auch deutlich machen.

Eltern und Freunde haben nichts mit dem Sexualleben eines Menschen zu tun. Mit 20 Jahren kannst du tun und lassen was du willst in deiner eigenen Wohnung. Wohnst du noch bei ihnen, solltest du allerdings alles, was zu Konflikten führen könnte, vermeiden.

sehr gute antwort. sachlich... gefällt mir!

1

Es ist Dein Leben! In meinem Leben hat Jesus nichts zu suchen. Ich entscheide für mich selbst. Ich finde, das sollte jeder tun. Insofern: Leb Deine Neigung aus! Denn Du wirst sonst nicht glücklich werden. Will Jesus, dass Du glücklich wirst?

unterdrücken hilft nichts, es wird immer schlimmer. wenn du weißt was ich meine.

1
@millo614

Klar weiß ich, was Du meinst. Und ich hatte Dir auch nicht zum Unterdrücken geraten!! Ich hatte Dir eher geraten, Dich von Jesus scheiden zu lassen!

0
@AriZona04

er liebt mich so wie ich bin. wenn ich meine neigung ausleben sollte, um es zu probieren ( erstes mal mit ner frau ) dann muss ich mich taufen lassen danach oder um vergebung bitten weil es eine sünde ist. das kann ich nicht. er ist in meinem herzen, für IMMER :)

0
@millo614

Schade! Du machst Dich von etwas abhängig, das es nicht gibt! Denk mal darüber nach. Und mach Dich frei - für ein freies Leben!

0
@AriZona04

woher willst du wissen, dass es jesus nicht gibt? es gibt ihn, aber er ist mir zu streng :(

0

Wie kann ich mich als Agnostiker trösten, dass nette christliche Menschen umsonst glauben?

Ich kenne so viele Menschen die christlich sind. Sie sind einfach nur super gelaunt, lieben ihr Leben, hoffen auf eine Besserung durch Gott und Jesus, doch ich als Ungläubiger sehe wie sie umsonst an einen christlichen Gott glauben (also wo sie hundertprozentig sicher sind in den Himmel zu kommen, ohne empirischen Beweis) und nur Gott und Jesus vertrauen anstatt so zu leben wie ich, einfach frei und ohne Glauben, auf sich allein gestellt, ohne Religionen, einfach mit eigenen Werten (das macht Spaß)...Ich kenne eine Christin die hatte nie einen Freund und sie denkt, Jesus würde ihr den Prinzen geben in Zukunft... ich sehe wie sie leidet und unzufrieden ist und trotzdem sagt "Ach Jesus macht das schon". Kennt ihr das? Eine Christin (von der ich nichts will) schickt mir ein paar Smilies und Komplimente wenn ich zu ihr sag der Richtige wird schon kommen. Dann freut sie sich richtig und ich denke, oh man, sie wartet bis Jesus es richtet, dabei kann sie doch auch mal sagen, ich bin hübsch und klug, ich schaffe das allein. Wie kann ich sie trösten dass sie doch auch selber was unternehmen muss? Sie denkt Jesus macht alles. Und wenn ich sage "Du findest schon einen" dann sagt sie "Jesus hält für mich schon den Richtigen bereit". Sie ist unglücklich, das merkt man, wenn man ihr was Nettes sagt, dann flippt sie aus und ist heilfroh, doch sie vertraut weiterhin Jesus und denkt, der wird es schon richten. Wie kann ich ihr helfen? Tief im Inneren braucht sie Hilfe eines Atheisten der ihr hilft den Richtigen zu finden, unabhängig vom Argument "Jesus machts". Wie kann ich sie dazu bringen ihren Prinzen zu finden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?