Soll ich eine Spiegelreflexkamera kaufen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Nigoo..., 
könnte es sein, dass dein Vater so etwas sagte, weil er dich kennt?
Bist du vielleicht schnell hellauf begeistert und lässt nach abgeflauter Begeisterung alles genauso schnell wieder fahren...?

In der Tat, dann wäre eine teuere Spiegelreflex wahrlich rausgeschmissenes Geld. Andererseits, wer so dezidiert und bestimmt seine Wünsche kennt wie du, der wird sich doch seinen Wunsch selbst erfüllen, oder? Insoweit wundert mich deines Vaters Skepsis. Wenn es allerdings ein gutgemeinter Ratschlag ist, eben weiiil er dich kennt... tja, dann bleibt da eben immer ein Restrisiko! :- ))

Komm, mach das, was ich allen Beginnern empfehle:
Kauf dir die biligste Simpelkamera und schon bei geringstem Talent und echtem Interesse wirst du bereits die besten Aufnahmen machen! (unter uns, die teuern Superkameras brauchts gar nicht, bei mir stehen sie zumeist im Regal)
und, wenn dem bei dir auch so ist, dann weißt du aus solchen Erfahrungen auch sehr genau, was du wirklich 'brauchst' (mit guten MFT-Kameras machst du nämlich auch vergleichbar gute Aufnahmen...! Tippgeb;).

Erst solche realen Erfahrungen machen dich sicher in der Kamerafrage. :- )
Diesen ganzen Tünnef mit "Einsteiger"kamera hast du damit zumindest gleich gut übersprungen. Sowas braucht man sicher nichjt. ;- ))


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nigoo2606
14.07.2017, 20:21

Dankesehr, ich denke es ist ein Ratschlag und weil er mich kennt. Aber danke diese Antwort war sehr hilfreich :)

0

Zunächst mal... Jeder Mensch sollte ein Hobby haben.

Ansonsten. Naja... Eltern haben manchmal recht, aber nicht immer. Haben sie, haben sie vielleicht...!?!?

Hast Du schon bisschen Ahnung mit Fotografie, also so ne kleine Kamera gehabt!?

Wer Fotografie als ernsthaftes Hobby betreibt, sollte schon gut einsteigen. Trotzdem muss es nicht immer Spiegelreflex sein. Denn auch mit anderen Kameras kann man durchaus gute Bilder machen.

Sieh Dir beispielsweise mal die Presseversammlungen an... da wird meist nur noch mit Handy und Tablet "fotografiert".

Fazit. Fotografie kostet. Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir eine gebrauchte und es gibt inzwischen so viel mehr als nur dslr
Klar eine top dslr ist was Fotos angeht schwer zu toppen das trifft auf Preis und große aber auch zu.
Also informiere dich über Fotoapparate!
Und dann übers fotografieren an sich
Ich rate dir zu einem guten Buch.
Nicht der Fotoapparat macht gute Fotos sondern du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
14.07.2017, 20:18

Guuuter Gedanke! *zustimm* :- )

0

Ob die Aussage deines Vaters stimmt, werden wir nicht beurteilen können. ;)

Aber zur Kamera: Wenn die Aussage deines Vaters zutrifft, dann ist die 500D keine schlechte Idee. Wenn du mehr als 100€ nur für das Gehäuse bezahlen solltest, dann vereimert dich jemand.

Und wenn du das von deinem Taschengeld bezahlst, dann musst du wissen, wie weh das tut, wenn du nach 1 Woche keine Lust mehr hast. Aber es ist immer noch günstiger als die 700d. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso 700 oder 500? dazwischen gibt es ja noch weitere Modelle dieser Semi-Prof Reihe.

Also als Einsteigermodell kann ich die die dreistelligen Modelle aufjedenfall empfehlen. Ich hatte damals mit einer gebrauchten angefangen.

Wichtig ist, dass dir bewusst sein sollte, das eine Spiegelreflexkamera nicht automatisch gute Fotos macht. Wenn du dir jedoch Zeit nimmst und dich mit ihr beschäftigst, werden tolle Ergebniss dabei rauskommen.

Viele Anfänger verlieren recht schnell die Gedult, da man eben etwas Zeit in das Verstehen der Technik investieren muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
15.07.2017, 09:37

Das ist keine Semiprofireihe,die hat nur 2 Nummern. Die Beiden sind in der Mittelklasse

1

Erst einmal sollte man sich fragen, ob es denn wirklich eine Spiegelreflexkamera sein muss. Denn schließlich sind die Spiegellosen Systemkameras auf dem Vormarsch. 

Und für manch Einer der hier nach Spiegelreflexkameras gefragt hat, würde auch eine Bridgekamera reichen. 

Wenn man sich diese Frage mit JA beantwortet hat, dann würde ich sagen, dass wenn man die beiden genannten Modelle nicht gerade für einen Apfel und ein Ei bekommt, man nicht mehr zu solch "alten" Kameras greifen sollte. 

Und wenn man beide Kameras für einen Apfel und ein Ei bekommt, dann stellt sich nicht die Frage, ob man sie sich kaufen sollte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du damit dauerhaft Spaß hast, das weiß ich nicht, das musst Du und / oder Deine Verwandten besser wissen.

Aber Spiegelreflexkameras sind heute technisch veraltet, heute sind "Spiegellose Systemkameras" der aktuelle Stand der Technik.

Mein Tipp wäre aber, entweder mit einer Kompaktkamera oder einer Bridgekamera das Hobby des Fotografierens zu beginnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest KLEIN anfangen z.B. mit deiner Handykamera, um zu schauen ob es dir wirklich spass macht und ob es dir liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atijaja
14.07.2017, 20:11

mit einer Handy Kamera ist man doch sehr eingeschränkt was die Einstellungen betrifft. schön Mal versucht gezielt tiefenschärfe zu erzeugen? hat mit Fotografie nichts am Hut

0

Wenn du es willst, dann kauf sie dir. Ist doch nicht schlimm, falls daraus nix wird. Kannst sie ja zurückbringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einzelfahrer
14.07.2017, 20:08

Kannst sie ja zurückbringen -

gewagte These!

0
Kommentar von Naiver
14.07.2017, 20:19

Quatsch, sowas meint manafrauke sicher auch nicht! ;- )

0

Was möchtest Du wissen?