Soll ich ein einfaches oder qualifiziertes Arbeitszeugnis verlangen bin mir unsicher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man so lange in einem Betrieb gearbeitet hat, sollte man schon ein qualifiziertes Arbeitszeugnis verlangen. Bringst Du bei einer Bewerbung nur ein einfaches Zeugnis, wird man Dich evtl. schon fragen, warum Du kein qualifiziertes Zeugnis bringst oder man "sortiert" Dich schon vorher aus.

Ein Zeugnis das nicht der Wahrheit entspricht kann man korrigieren lassen. Notfalls muss man dafür zum Arbeitsgericht.

Ein Zeugnis das schlechter als "Drei" ist, muss man sich nicht gefallen lassen. Da muss der AG belegen, dass ein AN wirklich so schlecht war.

Willst Du allerdings ein besseres Zeugnis als eine "Drei", musst Du darlegen, dass Du das auch "verdient" hast.

Danke fürs Sternchen und alles Gute für die Jobsuche.

P.S. Wenn Du jetzt schon Zweifel an der Korrektheit des Zeugnisses hast, solltest Du es gut prüfen, bzw. prüfen lassen.

0

Hallo.

Entweder Qualifiziertes oder nur Arbeitsnachweis.
Ich schreibe das nur, weil viele Firmen nicht in der Lage sind ein Zeugnis zu schreiben.

Verlang ein qualifiziertes Zeugnis

ich mache mir halt drüber Sorgen das es schlecht ausfäll,t auch wenn es das Gesetz Wohlwollend will ich kenne meinen Chef und viele Mitarbeiter die Gegangen sind da ist es nicht gerade gut ausgefallen und er hat über die Leute den letzten Dreck erzählt grausam oder

0
@punki89

Du kannst ein wohlwollendes Zeugnis ggf. vor dem Arbeitsgericht durchsetzen

0

Was möchtest Du wissen?