Soll ich doch noch studieren? Oder lieber wie geplant die Lehre im relativ großem Familienunternehmen beginnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Akademiker sein oder keiner sein? Ersteres wirkt sich deutlich besser für dich aus ! Ein höherer Bildungsgrad schadet nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Dir doch ein Jahr Zeit, um etwas anderes zu sehen. Mach zwei oder drei Praktika, jobbe, reise, engagier dich sozial, mach einen Freiwilligendienst... Dadurch kannst Du kurz und unverbindlich in andere Bereiche hineinschnuppern und feststellen, ob Dir auch etwas anderes Spaß machen würde. Am Ende kannst Du dann wählen, ob Du andere schöne Dinge als Hobbys oder nebenbei in Dein Familienunternehmen-Leben einbeziehen kannst oder ob Du doch lieber etwas ganz anderes machen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Hochschulabsolventen wartet in die Regel längst nicht mehr automatisch eine glänzende Zukunft. Viele müssen sich nach mühsamem Studium 5-10 Jahre als "Generation Praktikum" mit mickrigem Verdienst und bundesweiter/europaweiter Mobilität durchs Leben winden.

Den sicheren Entwicklungsweg im Elternunternehmen hast Du wohl auch nicht mehr nach dem Studium. Und vor allem: Verdienst sofort ist mehr wert als "Verdienst vielleicht" in 7 Jahren.

Irgendwelche Geheimnisse warten nicht im Studium auf Dich sondern vor allem viel Stoff und viel Fleiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wannaknowitall9
19.05.2016, 18:38

Danke für deine Antwort, so hab ich das ganze noch gar nicht betrachtet !

0

auch bei OTTO, oder Albrecht , OETKER oder WÜRTH kann man auch  als akademiker im marketing was werden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?