Soll ich doch eine Zweitmeinung einholen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo ich würde dir sehr raten eine zweite Meinung einzuholen. Besser ist es sogar noch, zu deinem Hausarzt zu gehen bzw. der zuständige Arzt der deine Krankheit behandelt und dort auch nochmal nach Rat fragst, ob du überhaupt die Pille nehmen darfst. Erweiterte Artierien können zu inneren Blutungen führen. Besser du lässt das so schnell wie Möglich behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Wenn man einen Eierstock vergrößert hat, liegt es an den Hormonen. Ich hatte das auch, aber rechts. Der wurde durch eine kleine Op verkleinert.

Wenn man soetwas hat, sollte man eigendlich keine Hormone nehmen, denn dadurch kann der Eierstock weiter wachsen oder Zysten bilden sich bis hin zu Myomen. Ich musste damals die Pille absetzen. Mit Aterie, da kenne ich mich nicht mit aus, ob diese überhaupt etwas mit dem Eierstock selbst etwas zu tun hat. Und eben, man kann Pilze von Hormonen bekommen. Ebensoe Endiometriose. Anfälle können sich ebenfalls häufen oder sich verändern. Suche dir bitte schnell einen anderen FA. Und zeige deinem Neurologen den Beipackzettel, auf Grund Wechselwirkungen. Frage den neune FA, ob man den Eierstock verkleinern kann - ist eine Mini OP und wird ambulant gemacht. Aber dann hast du Ruhe und keine Schmerzen mehr.

Denn wächst das nicht nur weiter, sondern die Schmerzen werden stärker, zudem kannst du unfruchtbar werden, falls du noch Kinderwunsch hast. Schiebe es auch nicht auf die lange Bahn. Ob du das Mittel lieber absetzen solltest musst du selbst entscheiden.( Ich würde es machen) Wenn du schnell einen Termin woanders bekommst, kann man das ruhig machen. Aber wie gesagt, das musst du für dich entscheiden. Ich musste es damals sofort absetzen. Tammy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du holst tatsächlich besser eine zweite Meinung bzw. sprichst erst mal mit dem Neurologen.

Antiepileptika und Hormone sind ein ganz heikles Thema. Wenn Du Spezialisten suchst, die sich damit auskennen, dann musst Du Dich an das EURAP-Büro wenden: www.eurap.de

Oder Deine Ärztin nimmt Kontakt mit EURAP auf um einen Kollegen zu finden, der sie beraten kann. Manche Antieptleptika machen auch Probleme mit den Eierstöcken, also geh zum Spezialisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... auf jedenfall eine zweite Meinung einholen und im Zweifel eine Dritte. Ich habe es selbst schon erlebt das jeder etwas anderes gesagt hat. Aber wenn zwei schon das selbe sagen ist das schon etwas sicherer. Viele Behandlungen und Operationen sind nicht nötig. Du hast das Recht dir weitere Meinungen einzuholen, die Krankenkassen begrüßen das sogar :-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine FA sollte sich mit deinem Neurologen kurzschließen, bevor sie dir Sachen verschreibt. Ich würde auf jeden Fall eine 2.Meinung einholen.

Außerdem kannst du deine Ärztin a nach der vermutlichen Ursache für den vergrößerten Eierstock fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut das du mir sofort geschrieben hast! Ich möchte dir dringend raten die Tabletten "Maxim" abzusetzen. Maxim ist ein Verhütungsmittel, und kann Krampfanfälle auslösen! Nachzulesen am Beipackzettel under dem Punkt 2.2.2. Lasse dir aber nicht auch die Tabletten "Valette" Verschreiben. Es sind die gleichen nur unter einen anderen Namen. Hier hast du noch mal den Beipackzettel :
Maxim® - Jenapharm Auch würde ich an deiner Stelle meinen FA wechseln. Vielleicht solltest du sofort mal ins Krankenhaus zur Ambulanz gehen, hier können Sie dich unter einen CT oder KT legen. Das geht folgendermaßen. Du gehst zu deinem Hausarzt, und läßt dir eine Überweisung zu einer Chirugischen Praxis geben, und in der Praxis läßt du dir eine Überweisung in die Ambulanz geben. Es ist was Umständlich, aber so sind zur Zeit die Richtlinien. Ich hoffe das ich dir weiterhelfen konnte! Wenn du noch was hast, Melde dich! MLG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine zweite Meinung einzuholen ist in einem solchen Fall sinnvoll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine zweite Meinung kann nie schaden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?