Soll ich die Vollmacht unterschreiben?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Das ist dem JobCenter vollkommen egal, ob der Druck macht.

Das JobCenter hat nun mal keine Wohnungen zu vermitteln

Wenn du ihm eine Vollmacht unterschreibst, bist du plötzlich zusätzlich sein Klient und du bekommst dann hinterher eine Rechnung von ihm

Meine Vermieter wollen uns raus haben und wir müssen Ende dieses Jahres ausziehen.

Wurde Euch denn gekündigt?

Wenn ja mit welchem Grund?

Wenn nein, entspannt zurück lehnen.

Auf keinen Fall diese Vollmacht, was immer das auch sein soll, unterschreiben.

Das Jobcenter wird auf den "Druck" des Vermieters nicht reagieren, denn das hat keinen Vertrag mit ihm.

Das war die 2. Kündigung ... Die erste war schon letztes Jahres.... Und Kündigung wegen Eigenbedarf

0
@Zero65929

Nimm die Kündigung und diese Vollmacht, aber nicht unterschrieben, und geh damit zum Jobcenter.

1
@anitari

Bei Kündigung wegen Eigenbedarfs (für wen möchte er denn die Wohnung) solltest du schnellstens widersprechen, dann muss der Vermieter klagen, und ihr habt noch etwas Zeit gewonnen.

Aber auf keinen Fall solltet ihr eurem Prozessgegner eine Vollmacht ausstellen. Die nutzt er womöglich gegen euch.

0

Ich würde es nicht unterschreiben! So ein Anwalt denkt nur an sich und seine Vorteile! Wenn du vom Amt noch keine passende Wohnung angeboten bekommen hast, musst du warten. Auch wenn du am Jahresende noch keine neue Wohnung hast,;kann der Vermieter dich nicht so raus werfen, sondern muss dich raus klagen. Da vergeht wieder Zeit, was der Vermieter mit der Vollmacht entgegen wirken will. LG Elfi96

Nichts unterschreiben, nachher stehst Du ohne Wohnung da. Rede doch schon mal mit dem Jobcenter, vielleicht haben die ja eine Lösung. Der Vermieter will Euch nur raushaben, mehr nicht. Ich traue Anwälten nur noch eins zu, nämlich, daß sie ihre Rechnungen pünktlich schreiben.

Das JobCenter sucht euch eh keine Wohnung, das müsst ihr schon selbst machen. Und ausziehen würde ich auch nicht ohne Gerichtsbeschluss.

Wenn der Vermieter von euch im Wohnungsstreit eine Vollmacht haben möchte, dann macht ihr den Bock zum Gärtner. Sucht euch lieber einen anderen Anwalt und vergesst nicht, zuvor Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Also ich wüsste nicht welche Möglichkeiten der Vermieter hätte dem Jobcenter Druck zu machen damit die euch schneller eine Wohnung suchen, selbst wenn er Anwalt ist.

Was die Vollmacht angeht würde ich das nicht unterschreiben, denn damit wirst du zu seinem Mandant (Kunden) und müsstest ohne eine Rechtsschutzversicherung die Anwaltskosten zu tragen haben.

Du hast ja keine Probleme mit dem Jobcenter an sich, also ist auch keine Mandat erforderlich

Deswegen mein Rat: nicht unterschreiben.

Grundsätzlich würde ich nichts unterschreiben was ich nicht verstehe.

Les dir genau durch was dein Vermieter da stehen hat. Am besten lässt du dir eine Kopie geben und lässt einen anderen Anwalt drüber lesen!

Welchen Grund hat denn dein Vermieter dass er euch raus haben will? Einfach rausschmeissen darf man euch nämlich nicht.

Ob er wirklich Druck machen kann weiß ich nicht. Habe davon noch nie was gehört.

Eigenbedarfskündigungen gem. § 573 Abs. 2 Nr. 2 BGB lassen sich relativ einfach begründen und werden auch häufig so vollzogen...

0

Nicht unterschreiben und selbst weitersuchen.

das würde ich nicht. was soll denn das für ne vollmacht sein. wohl eher, dass er euch rausschmeißen kann. wenn möglich, lass es zuerst von nem anwalt oder dem jobcenter prüfen

Der Vermieter ist selber Anwalt und es handelt sich um eine Prozessvollmacht.

0
@Rense02

Na klar, und anschließend schickt er dir die Rechnung

0

Was genau soll das für eine Vollmacht sein? Die würde ich mir, bei allem Vertrauen, erstmal ganz genau angucken. Grad er als Anwalt sollte das verstehen.

und ich weiss auch nicht,was genau "Druck machen" in diesem Fall bedeuten soll. Hm.

Welchen Druck will der Vermieter machen.
Selbst wenn du ihn als Anwalt bevollmächtigst, backt sich das JC darauf ein Ei. Und eine Wohnung MUSST du dir ohnehin alleine Suchen; das ist NICHT Aufgabe des JC oder des Wohnungsamtes.

Also: Vollmacht ist vollkommen sinnlos.

Für den Anwalt ist die Vollmacht bares Geld

0

Nimm das Ding und zeige es dem Jobcenter. Die können das am besten beurteilen.

Die können sich teilweise nicht mal selbst die Schuhe binden......

0

Bloß nicht diese Vollmacht unterschreiben! Auf gar keinen Fall! Da stimmt irgend was nicht. Ich würde diese dem Jobcenter zeigen. Alles gute für euch!

Eine Vollmacht wofür denn genau?

Vollmacht zur Führung des Rechtstreit -Verteidigung- Vertretung.

0
@Margotier

Ja weil angeblich JobCenter die Umlagen kosten nicht gezahlt hat und so ein kram... Die Mieterhöhung sind gestiegen und Jobcenter hat es angblivh nicht gezahlt.

0
@Zero65929

Also einen Prozessvollmacht.

Sprich damit würdet Ihr den Anwalt (Vermieter) beauftragen in Euren Namen tätig zu werden. Natürlich gegen Bezahlung.

3
@anitari

Was genau kann die alles machen ? Also doch unterschreiben ? Weil fühle mich voll hilfslos ... Deswegen ? Ich würde ja ausziehen aber es ist sau schwer was zu finden ... Hilfe !!!

0
@Zero65929

Das ist aber ganz alleine sein Bier, wenn er mehr haben will.
Er will alles Risiko von sich abwaelzen auf euch.

1
@Zero65929

Du brauchst dringen Hilfe. Hast du keine Freunde und Bekannte, die den Durchblick haben und dir weiter helfen können? Unterschreibe bloß nichts!

Da du nicht viel verdienst kannst du dir eine kostengünstige (ca 15€ einmalig) Rechtsberatung bei einem Anwalt für Mietrecht einholen.

0

Was möchtest Du wissen?