Soll ich die schule besser abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kommt ganz auf dich an. Da du die 11. Klasse besuchst, scheinst du auch alt genug zu sein um über dein eigenes Leben entscheiden zu können.

Oft gibt es doch diese vorherigen Abschlüsse, also man kann Hauptschul / Realschulabschluss zusätzlich machen. Hast du das? Wenn ja, dann könntest du das Abi abbrechen und dich mit deinem Realschulabschluss bewerben.

Generell kann ich dir sagen, dass ein Abitur eben wirklich nicht leicht ist und man seine komplette Zeit und Leistung da reinstecken muss. Aber es lohnt sich! Also Zähne zusammenbeißen, Nachhilfe suchen oder einen praktischen Beruf ausüben. Liegt alles in deiner Hand und kommt auf deinen Willen an.

liebe Grüße, Zitteraalia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt viele wege, die nach rom führen. wenn du das wirklich nicht mehr willst, dann solltest du schon mal kontakte zu ausbildungsberufen knüpfen. sei bei bewerbungsgesprächen menschlich warm, sei selbstbewusst aber sage auch was du in der schule nicht konntest, warum du aber trotzdem motiviert bist, handwerklich zu arbeiten.

ansonsten kannst du aber auch den schulischen weg weitergehen. diese tipps könnten dir helfen: 

Schau dir mal die Buchreihe "... für Dummies" an - die ist von Profis geschrieben worden, leicht verständlich und erklärt jedes Fach so genau, dass Du sogar an der Uni gute Chancen hättest - schau dir doch mal morgen in der bibliothek so ein buch an. Probieren geht über studieren.

Im Unterricht zählen deine mündlichen Noten die Hälfte. Also melde dich 7 mal jede Stunde - und sei es nur um Fragen zu stellen. So geht die Zeit für alle schneller vorbei, deine mündlichen Noten steigen und du hast viele Fragen für deine Hausaufgaben und Vorträge schon beantwortet. Zwei Monate später bist du auch oft besser in der Schule.

Auswendig lernen ist ebenfalls wichtig an der Schule. Deshalb schreibe dir Formulierungen des Lehrers im Unterricht auf - und lege das Blatt Papier mit deinen Aufzeichnungen ein paar weitere Stunden neben dich. Schau dir den Stoff immer wieder an ohne ihn auswendig zu lernen. So wirst Du beim Klausur-Lernen wenig Zeit brauchen und der Stoff geht viel eher ins Langzeitgedächtnis.

Beim Lernen für die Klausur schreibst Du die Inhalte und mögliche Fragen auf ein paar Blätter Papier. Dann nimmst Du dein Handy und sprichst auf einem Diktiergerät immer wieder den Stoff auf. So kannst Du dir immer wieder anhören, ob das was Du da sagst, überzeugt oder nicht und dein Gehirn lernt ständig dazu.

Plane in den nächsten Sommerferien 6 Wochen in England ein. Damit Dein Englisch besser wird. Es gibt meistens auch Projekte, wo Du ein oder zwei Stunden Unterricht hast. Kannst Du dir als Geburtstagsgeschenk wünschen.

Richte Deinen Schreibtisch so ein, dass es keine Ablenkungsmöglichkeiten gibt. Handys haben auf dem Schreibtisch nichts zu suchen. Auch Musik nicht. Immer wenn Du über etwas anderes nachdenkst, unterbrichst Du dein Gehirn beim Lernen und hast damit den Eindruck schlecht beim Lernen zu sein.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Du musst Dir mal überlegen, welche Aussichten Du dann hast. Man hat mit Abi und Hochschulstudium schon genug Konkurrenz. 

Aber wenn Du ein klares Ziel vor Augen hast, kannst Du diesen Weg natürlich gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mach grad 11. Ist für mich auch nichts aber naja will halt Fachabi. Versuchs doch mal mit nem Berufsfindungsjahr beim Fachwerk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?