Soll ich die Schule am besten abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo,

ich würde immer jedem empfehlen zumindest irgendwie einen Abschluss zu versuchen. Einfach weil man heutzutage ohne kaum eine Chance hat und sofort in eine Schublade gesteckt wird. Ich kenne viele, die sich durch die letzten Jahre gequält haben und dann total froh waren, es endlich geschafft zu haben.

Hast du mal mit einem Arzt oder Therapeuten über deine Probleme geredet? Auch wenn es anfangs vielleicht unangenehm ist es anzusprechen, aber sehr vielen hilft es. 

Die Schule abbrechen sollte man eigentlich nie ohne Abschluss, wenn es wirklich nicht anders geht solltest du vorher mit dem Arbeitsamt reden (die haben so eine extra Beratung für junge Leute) was es evtl. für Ausbildungs- oder Programm-Möglichkeiten für dich gibt. Ganz ohne alles solltest du nämlich nicht da stehen, das verschlimmert für viele die Lage oft nur. 

Hast du denn mal mit deinen Eltern oder einer guten Freundin darüber geredet? Vielleicht hast du ja auch einen netten Lehrer/Lehrerin mit der du mal reden könntest... 

Wichtig ist mit solchen Ängsten nicht alleine zu bleiben, denn meist steigert man sich selber immer weiter in Probleme rein, dabei gibt es manchmal sogar recht einfache Lösungen, auf  die man einfach nicht selber kommt.

Was hier an Müll als angebliche Antwort steht ist erschütternd. 

Natürlich wird es in Deinem Leben noch bedeutend mehr Möglichkeiten geben als die hier geschilderten. Denn eine Lernschwäche zu haben bedeutet ja noch lange nicht, zu blöd für eine wirklich interessante Arbeit zu sein. Eher das Gegenteil, wie mancher Ausbildungsbetrieb heute nachweisen kann, tatsächlich auch manches Großunternehmen. 

Die Welt wird auch bezogen auf Arbeit immer bunter. Und zwar nicht nur bezogen auf Vielfalt der Berufe. Es gibt eine immer stärker werdenden Tendenz hin zu Produkten, die mit Sorgfalt als einzigartiges Produkt angeboten werden. 

Da sind dann gerne Künstler gefragt. Menschen, die einfach aus lauter Freude etwas erschaffen. 

Weiter gibt es immer mehr Angebote, in einer Gemeinschaft im eigenen Lebensrhythmus für den Lebensunterhalt zu sorgen. 

In Hamburg z.B. gibt es ein Hotel, welches mehrheitlich von sogenannten Behinderten betrieben wird. Weil die so gut sind haben sie noch ein Cafe dazu eröffnet. Und weil sie Lust drauf hatten. Vor allen Dingen, weil sie Lust drauf hatten. 

Bei mir hier gibt es eine sogenannte Behindertenwerkstatt. Ohne die wirklich sehr hochwertige Arbeit, die da dann eben in einem anderen Tempo und einem durchaus anderen Miteinander geleistet wird, müsste mancher mittelständische Betrieb schließen. 

Im Nachbarstädtchen gibt es eine sogenannte Werkstatt für digitale Geschichten. Den dort Arbeitenden können manche hoch Betitelten im Umkreis nicht das Wasser reichen. 

Das sind nur Beispiele. 

Persönlich habe ich die Ehre gehabt mit Menschen wie Dir arbeiten zu dürfen. In ganz normalen Betrieben. Ihr habt andere Fähigkeiten. Die fehlen Menschen wie mir. Nur wenn wir zusammen arbeiten können wir gemeinsam ein hervorragendes Ganzes abliefern. 

Die Welt braucht keine Soziopathen, von denen sich hier einige öffentlich zur Schau gestellt haben. Davon haben wir eh schon viel zu viele. 

Und wenn Du an Noten denkst:

Da gab es schon vor Jahren einen Dekan also Leiter einer Universität. Bei dem hatte sich ein Einser-Abiturient eingeschrieben. Dieser Abiturient war so ein Soziopath, dass er nach vier Wochen verboten bekam, das Universitätsgelände noch mal zu betreten. 

Seine Eltern wollten dann ihre Beziehungen nutzen. Darauf hat sich der Dekan an die Medien gewandt. Und sich durchgesetzt. 

Gute Noten sind also nicht Alles im Leben. Ganz gewiss nicht 

Erst eine Alternative suchen und finden bevor du abbrichst. Lass dich nicht so hängen, investiere mehr (lernen). Dann werden deine Noten besser und deine Lust steigt. So gut wie in der Schule wird es dir nie mehr gehen.

das kommt ganz drauf an. hast du denn einen festen Plan, was du beruflich/ausbildungstechnisch machen möchtest, sobald du nicht mehr zur Schule gehst? und ist dieser Plan auch realisierbar?
in welcher Jahrgangsstufe bist du bzw. hast du schon deinen Realschulabschluss, also mittleren Schulabschluss?

Kommentar von Verweigerer97
18.05.2017, 13:06

Keinen Schulabschluss.

0
Kommentar von trpsx
18.05.2017, 13:07

in welcher Klasse bist du denn dann? würde sagen nein, zieh doch noch durch bis du nen Abschluss hast und mach halt nur bis zur 10, anstatt dein Abi zu machen.

1
Kommentar von trpsx
18.05.2017, 13:12

das weißt du doch jetzt noch nicht. und selbst wenn du ihn nicht schaffst, kannst du die Klasse immer wiederholen oder dir Nachhilfe geben lassen.
Schule ist zumindest bis zur 10. Klasse "nur" auswendig lernen und jeder der sich reinhängt, kann das auch schaffen. vielleicht kannst du dir ja schonmal überlegen, was du nach der Schule werden möchtest und wie du das erreichen kannst und darauf sozusagen hinarbeiten? :) Schule ist nur ein kurzer Lebensabschnitt und dauert nicht ewig!

1
Kommentar von trpsx
18.05.2017, 13:15

dann empfehle ich dir zu deinem Arzt zu gehen und das zu sagen! denn es klingt so, als hättest du eine Depression und die kann man behandeln. damit du dich wieder normal fühlen und dich auf dein Leben in und auch nach der Schule freuen kannst! :)

1

Geh mal in dich und Meditiere 1Stunde und denk nochmal drüber nach. 

Faules und dummes Stück. Hör auf rum zu heulen und reiß dich mal zusammen.

Kommentar von LiselotteHerz
18.05.2017, 13:31

Nanana, jetzt hier nicht ausfallend werden

2

Wenn Du noch schulpflichtig bist, kannst Du sie nicht einfach abbrechen.

Solltest Du das nicht sein, stellt sich die Frage: Was willst Du dann machen? Fast niemand bekommt eine Ausbildungsstelle ohne abgeschlossene Schulausbildung. Viel bleibt da nicht.

450,- Eurojobs als Regaleinräumer beim Netto, Zeitungsausträger?? Das ist doch ganz bestimmt nicht die Art und Weise, wie Du künftig leben willst. Davon kann auch niemand leben, geschweige eine Wohnung bezahlen.

Und was wäre, wenn Du einfach die Klasse wiederholst?

In welche Schule gehst Du denn, also welche Schulform? Wie alt bist Du?

lg Lilo

Dinge die Depressionen fördern können:

- zu viel Schlaf

- zu wenig Beschäftigung

- keine Lebensperspektiven

- zu wenig Sozialkontakte

- keine Lebensaufgabe

Ergo: Heb den Ars c h und geh zur Schule.

die frage ist was willst du stattdessen machen?

möchtest du den in der Zukunft keinen tollen Job mit einer Bezahlung das du dir mal Essen und Wohnung kaufen kannst und mit dem du in den Urlaub fahren kannst?

Du bist schulpflichtig. 

Wozu gibt es eine Schulpflicht?

In unserer Gesellschaft ist es nun mal notwendig, lesen und schreiben zu können, ebenfalls rechnen. 

Es reicht einfach nicht aus, hier ein relativ geringes Niveau zu besitzen. Wer ein solches Niveau besitzt, der kann sehr leicht angelogen, betrogen, bestohlen, hinters Licht geführt werden. 

Ich will gar nicht bestreiten, dass deutsche Politik seit Jahrzehnten dafür sorgt, dass Schule aus den Kindern nur noch hirnfreie Nachplapperer zu machen hat. Die oft genug nur Halbwissen vermittelt bekommen. 

Das ist, wissenschaftlich nachgewiesen, von internationalen Fachorganisationen uns seit vielen Jahren ins Stammbuch geschrieben, für die Entwicklung junger Menschen kontraproduktiv. 

Weglaufen schafft aber keine Veränderung. Durch weglaufen ist diese Situation erst entstanden. Bzw. dadurch, dass die Wahlberechtigten in diesem Staat, der Souverän, sich weigert, seine Verantwortung zu leben. 

Du hast also durchaus mein Verständnis auf der einen Seite. Auf der anderen Seite kann Dich genau diese Lebenserfahrung jetzt dazu führen, dass Du als erwachsene Person Schule änderst, weil Du einen entsprechenden Titel erarbeitet hast. 

Bis dahin hast Du durchaus heute viele Möglichkeiten, die Situation in Deiner Schule zu verbessern. Dafür haben Menschen meiner Generation und jener nach uns gesorgt. 

Beschäftige Dich bitte erst mal mit 

Schüler-Mitverwaltung

Schüler-Zeitung

Schulpreis

Schulprojekt

Schüler-Wettbewerb

All diese Worte sind Möglichkeiten, Schule zu verbessern ,lebenswerter zu machen. Gibst Du jeweils eines der Worte in die Suchmaske des Browsers,, wirst Du massenweise Informationen angezeigt bekommen. 

Weiter möchte ich Dir sehr dringend ans Herz legen, jeden abend vor dem einschlafen eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. Achte weder auf Rechtschreibung noch auf Schönschrift noch darauf, dass das Geschriebene einen Sinn ergibt. 

Denn erst, wenn Du genau ausdrücken kannst, was Du tatsächlich willst, kann über einen angemessenen Weg da hin nachgedacht werden. 

Du kannst z.B. erst mal abends damit anfangen aufzuschreiben, was Dich konkret an diesem Tag an Schule gestört hat. 

Dann kannst Du eine Liste aller positiven Dinge, die Du an diesem einen Tag erlebt hast, erstellen. 

Und dann schreibe einfach drauf los. 

Du hast ganz sicher keine Depressionen. 

Was du hast ist das nicht ganz harmlose Faulfieber.

Daran kann man sterben. Drum überlege dir gut was du machst.

Setz dich auf den Hosenboden und lerne.

Kommentar von Verweigerer97
18.05.2017, 13:18

Ich kann nicht lernen.

0

Und was möchtest du ohne einen Schulabschluss in deinem Leben erreichen?

Und mindestens den Hauptschulabschluss kann JEDER (außer es liegt eine starke geistige Behinderung vor) schaffen. Das ist sooo minimal... Vielleicht schaffst du keinen so guten, aber bestehen wirst du ja wohl, das kannst du mir nicht erzählen. Das ist einfache eine faule Ausrede.

Kommentar von questionely
18.05.2017, 13:22

Nirgends stimmt nicht, man bekommt schon noch einige Jobs, aber es wird eben schwierig, natürlich. Aber ist das ein Grund dann lieber gar keinen Schulabschluss zu machen? Damit findet man nämlich wirklich fast nichts.

0
Kommentar von questionely
18.05.2017, 13:31

Lieber ein Leben lang von Hartz IV leben, sich nichts leisten können und Flaschen sammeln?

1
Kommentar von questionely
18.05.2017, 13:40

Mein Freund hat auch nur einen Hauptschulabschluss und jetzt einen Job im Büro gefunden

0
Kommentar von questionely
18.05.2017, 13:48

Was? Das widerlegt doch deine Aussage. Es ist schwierig, aber möglich. Man muss nur eben einfach mal was dafür TUN! Für ALLES im Leben muss man etwas tun!

0

Hallo,

falls das ein Troll ein soll, dann: sehr lustig.

Falls nicht kann ich dir nur den Tipp fürs Leben geben: Nichts, was sich lohnt zu haben, wird dir so einfach geschenkt. Wenn dein Ziel darin besteht, später erfolgreich zu sein und ein ordentliches Einkommen zu beziehen oder eine Familie gründen willst, dann streng dich auch dafür an und zieh was durch, anstatt alles sofort abzubrechen!

Das bedeutet, keine Ausreden mehr und lieber sehen, wie du deine Probleme in den Griff bekommst.

Viele Grüße

Kommentar von Verweigerer97
18.05.2017, 13:22

Ich habe eine konzentrations und Lernschwäche. Also was soll das?

0

Wenn du so allgemein fragst, bekommst du nur ideologische Antworten der Art: "Schule ist immer für jeden das Richtige, also auch für Dich".

Was möchtest Du wissen?