Soll ich die Schüchternheit verdrängen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Gefühl was du als Schüchternheit empfindest, ist deine Extrovertiertheit(der gesprächige Teil von dir) die raus möchte. Das Bedeutet das was du sein möchtest, bist du bereits, du unterdrückst es nur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im späteren Leben benötigst du ein gewisses Selbstbewusstsein, das ist vor allem bei einem Bewerbungsgespräch extrem wichtig. Du solltest das definitiv ändern. 

Achte aber darauf, dass du nicht von einem Tag auf den Anderen komplett anders bist und dich plötzlich so stark veränderst, weil auch der Junge sich dann nur denken wird, was ist denn mit der los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss das mit dem "das ist süß" - im späteren Leben sind konkrete und starke Persönlichkeiten viel erfolgreicher als unsichere schüchterne.

Baue deine Schüchternheit einfach ab. Ich habe es so gemacht das ich bei manchen Dingen die mir Sorgen machten (Referate oder Gespräche mit wichtigen Personen führen): Ich bin einfach hingegangen und habe die Sache durchgezogen- ich erkannte: Sorgen machen bringt gar nichts.

Außerdem der Vorteil ist bei vielen Personen die du nicht kennst und die weiter weg von deiner Heimat sind: Die Leute siehst du eh nie wieder^^ Einfach direkt drauf zugehen und ansprechen.

LG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von justaname5
01.07.2016, 22:52

Bei anderen habe ich kein Problem mit Schüchternheit, es ist eben nur ER....

0

Was möchtest Du wissen?