Soll ich die Koch ausbildung machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dieser Praktikumszeitraum ist ja für das Restauraurant extrem praktisch - man hat zu Hochbetriebszeiten eine wahrscheinlich kostenlose Unterstützung.

Andererseits erlebst Du einen "Küchenbetrieb" unter Hochleistungsdruck. Möglicherweise hat sich danach Dein Berufswunsch erledigt.

Dann stellt sich mir noch die Frage - bist Du schon volljährig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Terri101 schon sagt. Du mußt Dir keine Gedanken machen. Als Azubi mit 17 sind Deine Arbeitszeiten gesetzlich geregelt. Also mach Dir keine Sorgen, der Beruf ist toll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin765765
26.11.2016, 19:01

Zum Ausbildungsbeginn bin ich 18

0

Im Normalfall ist die Ausbildung zum Koch/Köchin außerordentlich knackig.

Du arbeitest immer wenn alle anderen frei haben oder Urlaub.

Die Öffnungszeiten haben in der Rgel nichts mit Deiner Arbeitszeit zu tun.

Der Umgangston in der Küche ist eher rauh und autoritär.

Auf Deine "Rechte" zu pochen bringt Dir herzlich wenig, gerade in der Ausbildung. Die ekeln Dich raus, so schnell kannst Du garnicht schauen.

Deiner Fragestellung entnehme ich, dass Du für diesen Beruf eher nicht gemacht bist. Das ist keineswegs böse gemeint....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu aller erst, laut BBiG, dürfen Azubis

  • Nur zwischen 6:00 und 20:00 Uhr beschäftigt werden
  • Es müssen mindestens 12 Stunden zwischen den Arbeitsschichten liegen
  • Ein Azubi darf nur 5 Tage in der Woche beschäftigt werden.
  • Wochendarbeit ist ausgeschlossen, außer es folgt ein Außgleich in der selben Woche.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasmin765765
26.11.2016, 18:58

Wenn ich die Ausbildung beginne bin ich bereits 18. heisst das dann nicht das der cheff bestimmen kann wie lange ich arbeiten muss 

0

In der Gastronomie hat man leider wenig Freizeit ,  da hast du schon recht . 

Allerdings ist das auch ein schöner Beruf. du musst wissen was du willst ,  hier kann dir keiner die entscheidung  abnehmen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selbst ein Jahr als Koch gearbeitet, mit halbwegs geregelten Arbeitszeiten 9-10 Stunden ca eine Stunde Pause.

Am Ende hat es mir Spass gemacht ja, es gibt extrem viele Vorteile,

Du kannst arbeiten wo du willst ganz egal wo auf der Welt, innerhalb eines Monats bist von dem einen indem nächsten Betrieb und das wird nich besser als Koch, da es immer weniger gibt.

Meistens gibt es kostengünstige Personalwohnungen. dann rechnet sich das mit dem Gehalt, wenn du auf ein Schiff kommst kannst du theoretisch ein Jahr lang arbeiten, und ein Jahr lang frei haben, dort verdient man ohne Ende Geld und man  kann es nicht ausgeben. Oder sesaionarbeiten da muss man ahf die Lebenszeit gucken, ein paar Monaze arbeit ein paar frei. Oder eben irgenwo ansässig werden, egal ob Südamerika, Asien,Schweiz china oder Japan als Koch kommst du überallhin.

Und wenn es dir reixmcht Abends zu arbeiten, gibt es ja auch noch Kantinen von Krankenhäusern.

Koch iat zwar anstrengend aber ein guter Anfang.

Musst halt körperlich Fit sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?