Soll ich dem Arzt oder der Psychologin glauben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du mit der Therapeutin nichts anfangen kannst dann such dir eine neue! Auch wenn du meinst, dass es sich nicht lohnt aber mit einer Therapeutin die man nicht mag ist das ganze total kontraproduktiv :/

Kommentar von Emily4erdbeer
11.07.2016, 01:21

Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass wir endlich einen Platz für mich finden, wo ich weiterarbeiten kann und dort werde ich ja andere Therapeuten haben.

0

Ich würde das glauben was für dich stimmiger, einleichtender, besser, passender klingt. Es geht ja schließlich auch um dich und wenn du immer nur denkst "was redet der für blödsinn?" hilft das ja keinem.

Also ich sag sag es mal so die meisten Psychologen sind für'n arsxh weiss ich aus eigener Erfahrung und wenn der Psychologe dir sagt dass du so und so drauf bist und es nicht stimmt weil du dich damit nicht identifizieren kannst solltest du es abbrechen weil jahrelange falsche Therapie ist für'n Arsxh ganz einfach weil du dass vertrauen ins Fachpersonal verlierst und wenn du dann mal einen guten gefunden hast kannst du dich nicht Mehr auf ihn einlassen also achte darauf dass du so schnell wie möglich jemand kompetentes finden kannst! Ich hoffe dass hilft dir ein wenig zu verstehen was für Spätfolgen es haben kann (die Folgen hatte ich) und viel Glück 😋😄

Was möchtest Du wissen?