Soll ich das Risiko der Ablehnung eingehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich will mit (nicht unwichtigen) Nebensächlichkeiten beginnen: Absätze helfen. Zumindest tun einem die Augen dann beim Lesen nicht so weh und man muss nicht dauernd Satzanfänge suchen, die man im Lesefluss verloren hat.

Die fast schon wichtigste Frage für mich ist die: Was tust Du gegen Deine Depression? Du scheinst ja ein sehr reflektierter Typ zu sein, sodass man annehmen könnte, dass Dir die Einsicht nicht fehlt, dass dies ein Zustand ist, gegen den Du angehen musst.

Zitat:
"ABER mein Problem ist, das es wirklich daran scheitern sollte, es mich
sehr stark treffen könnte und meine Depression sich verschlimmert und
dauerhaft wird. Es würde mir den Glauben an eine nicht oberflächliche
Welt wohl endgültig zerstören und jegliche Form von Glück wird mir auf
Dauer unerreichbar vorkommen."

Du arbeitest mit sehr starken Selbstsuggestionen, die für Dich vielleicht die Bindung zu diesem Menschen intensivieren, sie aber in Realiter erschweren. Zu dem Punkt Oberflächlichkeit muss ich gleich noch was sagen, aber ich will diesen einen Gedanken nicht verlieren: Selbst  wenn es, Dein derzeitiges worst-case-Szenario, mit der jungen Frau nicht klappt, gibt es 7.000.000.000 Menschen auf der Welt. Du projezierst all Deine negativen Gefühle auf sie, um sie (die Gefühle) damit zu bannen - Du machst die junge Frau damit sowohl zu Deinem Ausweg, als auch Deinem Sündenbock. Das, was Du in ihr gefunden zu haben glaubst (ein Mangel an Oberflächlichkeit) findest Du auch in anderen Menschen, wird Dir sicherlich noch einige Male in Deinem Leben begegnen.
Wenn Du Dir jetzt schon sagst, dass Du danach auf ewig in die Depression verfälltst, dann ist Deine Position ja recht leicht. Du badest halt weiter in Deinem Selbstmitleid, weil Du Deinen Sündenbock verloren hast, der Dir diese Gefühle austreibt und guckst halt, was so läuft, während Du Dich selbst weiter 'runtermachst und in Deinen eigenen Wertungen bestätigst.

Und jetzt zu Deiner Oberflächlichkeit: Mei, wir können nun mal alle an unseren Visagen nichts ändern. Wir können abnehmen, zunehmen (wenn's besser aussieht, meistens nicht, manchmal schon), aber glaubst Du, dass das das Entscheidende ist? Das, was Du Oberflächlichkeit nennst, nenne ich Aura. Klingt etwas esoterisch, aber um es ganz pragmatisch zu sagen: Du bestimmst, was Du aus dem Dir gegebenen Material machst. (Manche nennen das "Selbstbewusstsein", ist mir aber auch noch zu vage). D.h., was auch immer Du sein und darstellen willst, was Deinem tatsächlichen Wesen entspricht - sei es! Nähere Dich dem in Deiner Erscheinung, Deinen Gesten, Deiner Kleidung an. Deine Frage ist nicht: "Was machen die anderen?" Sei selbstzentriert - verstehe, was es bedeutet, Du zu sein, in Deiner Perspektive und mache das daraus, was Du sein willst. Du hast keinen Einfluß auf "die Welt" als Ganzes, aber Du hast einen Einfluß darauf, was Du selbst bist. Und Du definierst das u.a. in dem, was Du tust. Oder unterlässt.

Zur Zeit hast Du Dich mit haufenweise negativen Affirmationen aufgeladen. Wenn Du Angst hast, dass sie Dich häßlich findest, Herrgott nochmal, dann kläre das endlich und schicke ihr die 20 unvorteilhaftesten Bilder von Dir. Und dann kannst Du, vor jedem Treffen, Nägel mit Köpfen machen. Wenn sie Dich danach immer noch sehen will, dann hast Du eine bessere Ahnung woran Du bist.

Aber, um Satans Willen, versteife Dich nicht in der absurden Denkweise: "Ich bin häßlich!" Je mehr Du das tust, desto häßlicher wirst Du, weil Du Dich so verkaufst, so läufst, so gehst, so redest. Wie redet man so als sei man häßlich? "Alle meine Hoffnung liegt auf diesem einen Menschen!" Und was tut man dem einen Menschen damit an, dass man ihn so betrachtet?

Normalerweise würde ich sagen: Triff' Dich endlich mit ihr! Wenn die Entfernung auf Dauer nicht zu kompliziert ist (d.h., dass Ihr sie finanziell und vom Aufwand her relativ leicht überbrücken könnt), dann mach' das, sofort, gestern! 

ABER: Arbeite an Deiner Depression! Suche Dir einen Therapeuten. Wenn Du jetzt alleine bleiben würdest, würdest Du Dir mit Deiner jetzigen negativen Aufladung allein selbst schaden. Aber wenn Du tatsächlich eine Beziehung eingehst, schadest Du auf lange Sicht ihr dabei. Nimm' diese positive Bestärkung auch als ein Zeichen und eine Motivation dafür, grundlegend etwas an Deiner Sichtweise zu ändern. Damit tust Du Dir den größten Gefallen, aber auch ihr. Das ist in meinen Augen extrem wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirrorhate
29.06.2016, 15:50

Danke für die ausführliche Antwort. Ich nehme sie mir echt zu Herzen und werde wohl versuchen müssen daran zu arbeiten. Ein Therapeut erschien mir auch als die sinnvollste Konsequenz bzw Maßnahme.

1

Ich würde Dir in erster Linie raten Dich einmal konkret mit dem Thema "Ablehnung" auseinanderzusetzen. Wo liegen die Ursachen, was kannst Du tun um daran zu arbeiten, wie kommst Du aus diesem Teufelskreis wieder raus...etc.

Dann würde ich Dir evtl. auch raten, Dich mal in einem Forum anzumelden welches sich mit dem Thema Psychologie oder ganz explizit mit Ablehnung/Depressionen beschäftigt, denn dort wirst Du evtl. auf Menschen mit ähnlich gelagerten Problemen treffen...Gute Frage scheint mir dafür nicht so die richtige Plattform zu sein ;)

Um aber auf Dein eigentliches Thema zu sprechen zu kommen: Ich denke derzeit bist Du noch so problembeladen, dass ein Treffen wenig Sinn machen würde, da Du viel zu hohe Erwartungen an ebendieses knüpfst. Wie Du schon beschreibst fürchtest Du, bei Nichtgefallen in eine dauerhafte Depression zu stürzen...das wäre dann auch eine ziemlich große Bürde für dieses Mädchen oder meinst Du nicht?

Gebt Euch noch etwas mehr Zeit, diese kannst Du nutzen um sie weiter kennenzulernen (evtl. auch mal zu telefonieren oder zu skypen) und - was noch viel wichtiger ist - an Dir und Deinem Selbstwert zu arbeiten. Sie sollte nicht die Lösung Deiner Depression sein, ebensowenig Dich in eine ebensolche stürzen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirrorhate
29.06.2016, 15:52

Darüber habe ich auch schon nachgedacht, dass sie die Last auf keinen Fall tragen soll. Zeiten werden wir uns auf jeden Fall noch geben und dann mal gucken was dabei rauskommt.

Vielen Dank!

0

Ich finde auch, dass du es wenigstens versuchen solltest. Wenn du das jetzt nicht tust,dann bereust du es bestimmt später in deinem Leben ,aber wenn du jetzt deine angst überwindest, hast du die chance mit ihr zusammen glücklich zu werden !! Also tu's :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlichkeit ist immer am besten und meistens finden es Frauen sehr attraktiv, wenn du zu dir stehst! ... meine Erfahrung.

Ich würde dir raten, selbstbewusst mit dir und deinem Körper umzugehen. Wenn du eine "mir-doch-egal-was-andere-von-mir-denken"-Ausstrahlung hast, hast du es mit Frauen deutlich leichter. (wieder meine persönliche Erfahrung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh auf das Risiko ein :)

Vielleicht hast du echt das Glück jemanden gefunden zu haben, der dich so liebt wie du wirklich bist ( Aussehen und Charakter ) ?! Im Vorfeld nur alles schlecht zu sehen, ist nicht gut. 

Riskiere es und werde glücklich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?