Soll ich das Auto kaufen oder doch nicht(Meinung gefragt)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,
ich kenne mich kaum aus. Aber wenn du beim Kauf ein schlechtes Gefühl hast, lasse es lieber...
Wenn du meinst, dass es passt, und du dem Typen vertraust, dann kauf es :)
Und weil ein Auto aus der Werkstatt/Autohaus kommt(so wie es deine Eltern lieber haben wollen), heißt das nicht, dass es besser ist. Da hat man auch keine Garantie. Die können auch fuschen... Vielleicht nicht so hoch. Aber man weiß ja leider nie so recht...

Würde ansonsten den Ratschlägen von Sonnenstern811 folgen. :)

Wünsche dir alles Gute und einen guten Kauf! :)
LG :)

PS: Man braucht in diesem Alter noch nicht unbedingt ein eigenes Auto.(bin selbst 21J, also kein alter Moralapostel :D)
Busfahren/Mitfahrgelegenheiten bringen es auch...
Möchte dich nicht umstimmen. Aber kalkuliere das mal für dich durch, ob sich für dich das Auto lohnen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
22.05.2016, 01:22

Das schlechte Gewissen kommt von meinen Eltern, die machen mich immer verrückt und dann werde ich nicht schlau draus.Ich und mein Freund fande den Auto ganz gut.

Irgendwie mag ich den Wagen, sieht man selten auf der Straße und fahre mit demselben von Baujahr 2012.

Der junge Verkäufer/Mechaniker war nervös gewesen, aber sehr nett.

Ps:Du klingst wie mein Freund (22) ;) Ich mag es irgendwie nicht so gerne einen Zug oder Bus zunehmen auch wenn es billiger wäre.

0

Das war nun eingangs etwas unverständlich geschrieben, über den Vater Deines Freundes würdest Du also diesen Wagen vermittelt bekommen den ein Mechaniker-Azubi von einem Bauernhof bekommt und den wieder herrichten würde?

Wie auch immer, da stehen 1.200,-€ im Raum die dieses Auto kosten soll, wobei ich auch nicht ganz verstanden hab ob diese 700,-€ noch dazu kommen oder schon bei den 1.200,-€ drin sind (so wie ich das verstehe sind die inkludiert).

Bereits für 1.200,-€ sieht mir das Auto zu verratzt aus, es stammt auch noch von einem Bauernhof was nahelegt dass das Auto oftmals auch landwirtschaftlich genutzt wurde. Bei dem Km-Stand wird wohl auch ein Wechsel des Zahnriemens nötig sein, wahrscheinlich das was diese 700,-€ kosten würde wenn man es in einer Werkstatt machen lassen würde.

Ein Auto für 4.000,-€ würde ich keinenfalls vorziehen, grade da liegt die höchste Risikospanne. Man kann ein Auto bekommen dass empfindliche Reparaturen verursacht, aber um diesen Preis bekommt man eher keine Garantie (selbst Gewährleistung ist nicht sicher da Autohäuser Sowas dann oft als Kundenauftrag verkaufen), abgesehen davon können auch massive selbstverschuldete Reparaturkosten (zB duch Unfall) anfallen. Ein Auto für bis 1.000,-€ wirft man dann eben weg und kauft sich das Nächste, ein Auto um 4.000,-€ wirft man nicht einfach so weg.

Grade zum Ende der 90er wurden die besten Autos hergestellt, mit gesundem Verhältnis zu anfälliger Elektronik, mit bereits recht guten Sicherheitsstandarts, solider Verarbeitung und Konservierung.

Vorteilhaft an diesem Auto würde ich sehen dass der Verkäufer stets greifbar wäre und scheinbar entgegenkommt wenn später Was an diesem Auto ist. Ich würde aber auch nach anderen Autos um diese Preisklasse suchen die wahrscheinlich sogar besser dastehen, nur HU sollte nicht zu grosse Probleme bereiten.

Von einem Auto um die angestrebte Preisklasse Deiner Eltern würde ich abraten, man kann Glück haben aber eben auch Pech.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
22.05.2016, 12:45

Ich bin eben Luxemburgerin, aber kann besser deutsch reden als schreiben.

Bei mir gibt es fast nur überteuerte Autos und muss später das Geld zurückzahlen.Meine Eltern sind immer in einer andere Meinung.

Du hast es falsch verstanden. Die Zahnriemen und die andere Reperaturen würde bereits gemacht.Nur das der Wagen nicht einspringt wegen einen Teildefekt und dies kostet 700Euro.

Das heißt aber nicht das es jetzt 1.700kosten würde.

Es gibt nicht viel in dieser Preisklasse.

0

Wie lange TÜV? Der Tachostand könnte gefälscht sein. Für 17 Jahre sind 90000 km recht wenig, aber möglich. Wenn das 700€ Teil aufgeschlagen wird, vergiss es.

Ansonsten erscheint der Preis auch nicht gerade niedrig für die alte Kiste. Wer weiß, wie der Unterboden rostmäßig aussieht. Renault gilt übrigens nicht gerade als ausgesprochen langlebig.

Schau mal bei autoscout 24 und anderen Seiten auf vergleichbare Angebote. Einen so alten Renault würde ich nicht kaufen.

Übrigens: Eine technische Untersuchung auf den Allgemeinzustand (nicht HU) beim TÜV oder ADAC kostet um die 100E und hat schon so manchen reinfall erspart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
22.05.2016, 00:44

Er hat noch 1,5Monat TÜV drauf.

Wie beschrieben würde viele Sachen wie Zahnriemen erneuert.Ich wohne in der Nähe von TÜV. ^^

Das wollte ich auch machen lassen mit der Untersuchung.

0

Vor 2/3Wochen hatte mein Freund seinen Vater mir gefragt ob ich ein Auto braucht.

Der Satz des Monats. Herzlichen Glückwunsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bronkhorst
22.05.2016, 08:51

tja, Generation Doof wird volljährig...

1

Gott ist das ding überhaupt sicher? Ein Wagen von 1999 die Sicherheitsstandards zu dieser Zeit sind grauenhaft verglichen zu heute. In 50km fahren kann viel passieren, besonders an Kreuzungen, also wenn ich ne Tochter hätte...würde ich mehr Geld investieren in Sicherheit als blosse 1.200 €

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
22.05.2016, 00:40

Das reicht aber vollkommen aus finde ich.Mit einem 4.000Euro teures Auto kann das gleiche passieren.Es ist sws heutzutage nicht sicher wenn Alkohol/Drogensüchtige ...

0
Kommentar von Sonnenstern811
22.05.2016, 00:43

Na mal langsam mit den jungen Pferden. Vor 1999 gab es auch schon Autos und es soll tatsächlich Überlebende gegeben haben. Zum Glück zähle auch ich zu dieser Kategorie.

Der ist um Längen sicherer als ein Golf 2. Und von dem fahren noch Zigtausende.

2
Kommentar von machhehniker
22.05.2016, 07:02

Mein Gott, was habe ich dann für ein Glück und all die anderen Menschen aus meinem Jahrgang dass wir es geschafft haben zu überleben obwohl wir noch weitaus ältere Autos mit weitaus schlechteren Sicherheitsstandarts gefahren sind! Wir haben uns früher noch nichtmal angeschnallt.

Meiner Tochter beschafften wir ein Auto Bj 1997 um ca 500,-€, wegen Kreuzungen haben wir absolut keine Sicherheitsbedenken. Mehr wegen Autobahnfahrt da stellenweise keine Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten, aber ein gewisses Vertrauen dass sie sich nicht völlig unüberlegt verhält ist da. Sollte das Schicksal zuschlagen wollen kann man sich ohnehin nicht davor schützen!

0

Was möchtest Du wissen?