Soll ich beim nächsten Mal schweigen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solche Situationen wird man immer sehen, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist.

Auch das eine alte Dame mit Handstock stehen muss, während Schüler auf den Sitzplätzen bleiben.

Aber ich sehe auch öfter junge Menschen und auch welche mittleren Alters in solchen Situationen aufstehen. Überwiegend sind das Leute mit eher ausländischer Herkunft.

ES gibt eben Menschen jeder Art aber immer weniger Eltern, die ihren Kindern Anstand beibringen.

Natürlich hat jeder mit Fahrkarte das gleiche Recht auf einen Sitzplatz. Aber es gibt einfach auch Anstandsregeln. Schwangere Frauen, ältere Leute, zumindest die die sehr alt, oder schlecht auf den Beinen sind, sollten schon einen Vorrang haben.

Um die Sache nicht zu ernst zu machen noch ein kleiner Witz zu dem Thema.

In der Schule fragt die Lehrerin, "Was ist ein Gentleman." Kein Kind meldet sich.

"Na gut, dann fragt mal daheim und sagt es mir Morgen."

AUf dem Heimweg bietet Fritzchen einer schwangeren Dame seinen Sitzplatz an, denn er ist gut erzogen. Die Schwangere sagt, "Du bist ja ein richtiger kleiner Gentleman."

Als am nächsten Tag die Lehrerin fragt, "na wer weiß nun, was ein Gentleman ist," meldet sich Frictzchen.

"Ein Gentleman ist einer, der eine schwangere Frau sitzen lässt."

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Lol danke fürs Positiv)

0

Ich denke zwar auch, dass eine Frau mit Kinderwagen nicht unbedingt ein Anrecht auf einen Sitzplatz hat, es sei denn sie ist wieder schwanger.

Was mich sehr stört, ist, dass du bemerken musstest, dass der junge Mann Ausländer war. Das hat nämlich mit dem Vorfall, meinetwegen Unhöflichkeit, nichts, aber auch gar nichts zu tun. Ich denke mir, es gibt genug dt. junge Männer, die auch nicht aufstehen würden. Nicht mal für eine 80 jährige mit Krücken.

oder direkt mit Hand und Fuss nachhelfen...

alberne Bemerkung! Bist du im wahren Leben Herr Klitschko? Und selbst wenn, dann würde die Polizei kommen und dich festnehmen.

was hat die Frau mit dem Kinderwagen gesagt?

sagte etwas auf seiner Sprache, das sich nicht nett anhörte

deine Interpretation

forderte ich ihn auf der Frau Sitz freizumachen und zeigte auf den Schild mit Behinderten und Kinderwagenzeichen, 

nur nebenbei: ich sehe normal und gesund aus, bewege mich relativ normal, bin aber körperlich stark eingeschränkt um nicht zu sagen behindert und muss in der Regel sitzen, weil ich nicht so lange laufen oder stehen kann

grundsätzlich finde ich Zivilcourage aber gut

Wahrscheinlich hat sie gesagt "laß den Wichtigtuer reden, ich steig eh gleich aus" :)

1

Schreibstil beschreiben?

Guten Tag wünsche ich. Wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mit eine kleine Rezension zu folgendem Textstück geben würdet. Wie würdet ihr diesen Schreibstil beschreiben und spricht euch das an, oder findet ihr es komisch? Vielen Dank dafür.

Ein älteres Ehepaar lief mit ihrem Hund spazieren, die Frau hielt einen Ball in der Hand, sie gingen einen Feldweg entlang. Trafen auf die Lichtung. Der Frau fiel der Ball aus der Hand. Der Mann ließ die Hundeleine los. Der Hund war frei und freute sich, rannte zu den Überresten, roch daran und fraß einige Stücke. Beide hatten ein starres Gesicht und ihre Augen quollen aus den Höhlen, der Mann rümpfte die Nase und strich sich über die Arme, als wollte er Dreck abputzen. Die Frau riss ihre Hand hoch, ihre linke Hand, griff sich ans Gesicht und fiel stocksteif um. Zuerst nahm ihr Ehegatte das nicht wahr und überlegte, ob er den Hund holen sollte. Er ging schweigend zu ihrem Auto zurück, rief die Polizei an und begleitete die Polizisten ein Stück weit mit, dann blieb er stehen und rührte sich eine halbe Stunde nicht mehr. Die Sanitäter brachten die Frau ins Krankenhaus, ihr Mann begleitete sie nicht, er kam in psychiatrische Behandlung, nur für einen Tag, dann ging er wieder und brachte den Hund ins Tierheim. Beide waren froh darüber, einen Menschenfresser loszuwerden, das Tier würde sie nur immer an die Leichenteile erinnern. Er ist heute immer noch im Zwinger, seiner Freiheit beraubt

...zur Frage

Vorwurf Fahrerflucht was tun?

Guten Tag, bin neu hier und ziemlich verzweifelt. 

Mein Mann ist beim rückwärts ausparken gehen eine Hauswand geprellt, ich saß mit im Auto. 

Wir blieben an diesem Ort bis am nächsten Tag ca. 13:00. Nachdem der Vermieter von diesem Haus diesen Schaden besichtigte war die Frau bei der wir waren dazu bereit unsere Daten zu hinterlegen. Der Vermieter hingegen drohte ihr mit einer Führerschein Entnahme und eine Bußgeld, er wollte das lieber persönlich klären und hat von der Frau 4000€ verlangt, die gab die ihm aus Verzweiflung weil sie ihm glaubte. Nachdem mein Mann und ich gehört haben dass diese Frau einen Brief von der Polizei bekommen hat für eine Zeugenaussage sind wir damit zur Versicherung und haben den Fall klären wollen. Nachdem der Vermieter wusste dass wir diesen Schaden über die Versicherung laufen lassen wollten war er richtig sauer und meinte er will das ganze zur Anzeige mit unseren Daten bringen. Er forderte ein paar Tage später von der Frau weitere 5.700€ die sie ihm aber nicht gab. 

Jetzt habe ich mich bei der zuständigen Polizei gemeldet und wollte diesen Fall klären, aber in diesem Sinne steht es Aussage gegen Aussage da wir nichts beweisen können und der Vermieter auch nicht. Mein Mann bekommt jetzt ein Brief zur schriftlichen Äußerung als Beschuldigter. 

Wie wird es jetzt für uns weiter gehen und wie kommt diese Frau wieder an ihr Geld? Was ist wenn der Vermieter behauptet wir hätten keine Daten hinterlegt? Und gibt es eine Sanktion da mein Mann und ich nicht am selben Abend den Vermieter anriefen? An sich waren wir noch knapp 15 std am Unfallort und die Daten waren bereit, nur er drohte und wollte sie nicht annehmen. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?