Soll ich beim Jugendamt anrufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ paulinchen07

Anrufen muss er schon selber , denn er muss auch seine Verhältnisse zuhause beschreiben.

Aber du könntest mit ihm mitgehen, damit er nicht alleine zum Jugendamt gehen muss.

Wenn du es nicht selbst erlebt hast, dann ist es immer schwieriger so etwas zur Anzeige zu bringen.

Aber gehe mit ihm mit und stärke im den Rücken und so einfach wird es auch nicht, ihn da rauszuholen.

Das Jugendamt wird das sicher auch nachprüfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fortuna1234 16.06.2016, 23:31

Find ich etwas viel Verantwortung für einen anderen 13jährigen. Ich selbst habe mit 15 einer Freundin versucht zu helfen (kam auch raus aus dem Elternhaus), aber das hat mich auch extrem belastet. Und man selbst ist ja mit 13 auch total hilflos.

0
Turbomann 16.06.2016, 23:46
@Fortuna1234

@ Fortuna1234

Da hast du allerdings recht, ich habe nicht zurückgelesen wegen dem Alter.

Kommt natürlich dann auch darauf an, ob der Junge sich anderen Eltern öffnen würde.

Aber das anzeigen beim Jugendamt wie die Verhältnisse zuhause sind, denke ich, die kann er machen, für was sind denn solche Einrichtungen da. Es kann ja nicht sein, dass alle Jugendämter schlecht reagieren.

0

http://www.dajeb.de/bwtel.htm

Bitte bespreche Dich da. Gerne ausführlich und gerne mit mehreren Stellen. 

Und Dein Freund sollte sich unbedingt einer Lehrkraft oder einem Sozialarbeiter in der Schule anvertrauen. Um ein persönliches Gespräch bitten. Findet dann unter vier Augen statt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du selber kannst da wenig ausrichten rede mit deinen Eltern darüber die können schon ehr was machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

rede mit deinen Eltern darüber. Die sollen mit dem Jungen reden und dann schauen.

Du selbst solltest nicht einfach irgendwas machen, sondern Erwachsene dazuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rendric 16.06.2016, 23:27

Ich habe leider auch die Erfahrung machen müssen, dass das Jugendamt auf den Hinweis einer Minderjährigen nichts macht, wenn es nicht die Betroffene selber ist.

0
Fortuna1234 16.06.2016, 23:29
@Rendric

Genau. Und der Junge muss auch daür bereit sein. Und da helfen Eltern/Erwachsene. Ist das Jugendamt erstmal aufmerksam geworden kann es auch sein, dass der Junge direkt wegkommt. Und sein Leben verändert sich drastisch. Das kann auch Angst machen (auch wenn es richtig wäre). Aber er muss sich Erwachsenen öffnen. Sag deinen Eltern einfach sie sollen beim nächsten besuch mal behutsam mit ihm reden.

0

Also da du wohl auch nicht älter als 13 bist weiß ich nicht in wie weit man das ernst nehmen kann. Ne kleine Ohrfeige schadet meistens nicht.

Wenn du dir trotzdem sorgen machst dann musst du beim Jugendamt, notfalls Polizei anrufen und sehen was man machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?