Soll ich aus der christlichen Glaubensgemeinschaft austreten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich denke, deine Verwandten würden dir einen Austritt verzeihen. Es ist ja auch schwer katholisch und evangelisch zu sein. Mach, was du von Herzen denkst. Wenn du keine Freude mehr an der Religion hast, dann würde ich definitiv austreten anstatt nur so zu tun, als wärst du gläubig, nur um deiner Verwandten Willen. Ich denke in diesem Punkt solltest du egoistisch sein und einfach mal daran denken, was für DICH am besten ist. Schließlich stellt sich auch die Frage, ob du jeden Sonntag in die Kirche gehst, oder nicht. Überlege das von Herzen, und denke eine Zeit lang gut nach. Ich denke du solltest dich bei dieser Entscheidung von niemandem beeinflussen lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey domi1904,

Das wichtigste ist, dass du weißt, was du willst und woran du glaubst. Die Mitgliedschaft in einer religiösen Gemeinde ist nicht dazu da, die Beziehung zwischen Onkel und Neffe oder Ähnlichem zu festigen, sondern um den Glauben zu repräsentieren. Wenn du den Glauben der katholischen Kirche nicht teilst, sollte dich die Liebe zu deiner Familie nicht daran hindern, auszutreten. Wenn du ihnen deine Gründe erklärst, werden sie es mit Sicherheit verstehen. Ich selbst bin mit 18 aus der Evangelischen Kirche ausgetreten, weil es nicht meinem Glauben entsprach, womit mein Onkel mich als Patenneffen ebenfalls verloren hat. Dennoch treffen wir uns regelmäßig, es hat sich eigentlich nichts geändert. Letztenendes ist das Wort "Patenneffe/tante/onkel" ja auch nur ein Etikett, das eure Beziehung darstellen soll (wenn man nicht an die Religion glaubt), die Beziehung selbst, bleibt ja dennoch bestehen :)

LG

TixiT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer nicht an Jesus Christus glaubt, der ist - wenn er nur wegen der Menschen und dass er dann seine "Ruhe" hat - nicht wahrhaftig. Kirche hat was mit Jesus zu tun ;) ;) Wenn du nicht glaubst, dass ER für dich gestorben hat, deine Schuld....und meine..... auf sich genommen hat, dann trete aus. Oder lass die ganze Sache ruhen und suche selbst die Wahrheit. Jesus sagte ER ist DIE Wahrheit. Wenn du das aber nicht glaubst, wozu dann die Anbetungslieder singen, das Vaterunser beten oder gar das Glaubensbekenntnis.

Außerdem: ich kenne eine, die aus der Kirche ausgetreten ist, (aber überzeugte Christin ist), und sie hat ihrer Mutter lange nichts gesagt. Das war weise. (Sie hat es später mal gesagt, hatte nie gelogen) Es war eine Entscheidung zwischen ihr und Gott. Ihre Mutter (traditionell) hätte ihre Entscheidung nicht verstanden. Aber Glaube ist etwas, das mit Dir und Gott zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es um deinen Glauben geht, solltest du nicht an andere denken und was denen besser gefallen würde, es geht um deinen Glauben. Und wenn du nicht glaubst, dann solltest du auch nicht in der Kirche bleiben. Du kannst das übrigens schon ab 14 Jahren selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Bibel steht nix das du in einer Kirche sein muss. Der Satz wo sich zwei oder drei in meinem Namen treffen dort bin ich unter ihnen. Du kannst auch zu Freien Christlichen Kirchen gehen. Schau dir alles Genau an. Und unterscheide sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde raus gehen aus diesem Verein. Ich bin evangelisch.....zum Glück. Kann mit den Katholiken absolut ma so garnix anfangen! Wenn du das möchtest, dann trete aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach was du denkst... ich würde austreten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wtaler
17.11.2014, 22:35

Austreten ? Eintreten? Bei einer Behörde rief mich die Frau "Hr... bitte Eintreten" naja dann flog die Türe samt Scharnieren in das Büro hinein.. Habe das wohl falsch Verstanden :)

0

Was möchtest Du wissen?