Soll ich auf mein Widerrufsrecht verzichten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Widerrufsfrist beginnt sowieso erst mit der Zusendung. Wenn der Besichtigungstermin kostenpflichtig ist und stattfindet, gibts in der Hinsicht nichts zu widerrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nekko111111
27.11.2014, 08:37

Für mich pass hier alles nichts. Widerrufsrecht läuft denn nicht erst ab Vertragsunterschrift? Oder ab wann genau ist die Leistung vom Makler voll erbracht, bzw. Die Provision fällig? Bevor ich mich für einen Kauf enscheide möchte ich nicht nur das Objekt gesehen haben, sondern auch verschiedene Unterlagen inkl Kaufvertrag. Hier sieht es so aus, dass mann grundsätzlich auf unser Recht als Kunde verzichten muss, ansonsten gets es hier nichts weiter.

0

Das ist rechtens und machen die Makler so. Wenn Ihr kein Interesse mehr habt berechnet er nichts. Auf der anderen Seite muss er sich aber auch absichern, damit Ihr nicht besichtigt, dann widerruft und den Makler umgeht und er um seine Provision kommt.

http://www.fairpreis-immobilien.de/widerrufsrecht-beim-makler.html

Auf den Punkt gebracht: Ihr müsst entweder 14 Tage mit der Besichtigung warten oder Auf das Widerrufsrecht verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine sehr aktuelle Frage, den seit 13.6.2014 gilt das neue Fernabsatzgesetz.

Der Punkt ist der, wenn man nicht auf sein Widerrufsrecht verzichtet, wird der Makler nicht weiterabreiten sondern erst einmal 14 Tage warten, was nicht gerade verkaufsfördernd ist. Will man das?

Kosten für eine Besichtigung entstehen nicht, da der Makler nur für den Erfolg bezahlt wird.

Solllte der Makler so dumm sein und trotzdem für Sie vorher arbeiten, ohne dass Sie auf Ihr Widerrufsrecht verzichten, geht er möglicherweise bei seiner Provision leer aus. D.h. Sie Beurkunden den Vertrag innerhalb von 14 Tagen und erklären dann den Rücktritt vom Maklervertrag. Den Rücktritt vom Kauf der Wohnung können Sie nicht erklären. Nun hätte der Makler keine Anspruchsberechtigung mehr für seine Provision, obwohl er den Vertrag nachgewiesen und vermittelt hat. Es gibt auch schon Kommentare darüber, dass der Verzicht auf das gesetzlich vorgegebene Widerrufsrecht nicht möglich ist. Siehe: http://www.christianbecker.net/widerrufsrecht-verzicht-moglich/

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?