Soll ich auf Linux umsteigen (SCHLECHTER NOTEBOOK)?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde das ubuntu-basierende Linux Mint empfehlen. Das ist auch eine der meistgenutzten Linux-Distributionen. Ich empfehle die xfce-Edition, diese hat einen Desktop der wenig Systemressourcen benötigt. Hier der Download der ISO: http://mirrors.evowise.com/linuxmint/stable/19.2/linuxmint-19.2-xfce-64bit.iso

Danach die ISO mit diesem Tool https://www.balena.io/etcher/ auf einen leeren formatierten USB-Stick flashen und danach den Stick booten.

Einfach den Anweisungen des Installers folgen. Er bietet die Möglichkeit an die Festplatte komplett zu löschen und das WLAN wird auch gleich eingerichtet. Ich empfehle eine Vollinstallation durchzuführen. Der neueste Firefox wird auch gleich mitinstalliert.

Nach Abschluss der Installation erfolgt ein Neustart. Wenn der Desktop erscheint meldet sich unten rechts neben der Uhr der Update-Manager. Diese Updates sollte man gleich installieren. Das Updaten kann man auch komplett automatisieren so das es im Hintergrund läuft.

Über eine Anwendungsverwaltung (sieht aus wie ein Appstore) kann man Programme installieren. Hier findet man z.B. Google Earth, Spotify, Skype, WhatsApp, Minecraft, OBS und vieles mehr.

Auch auf einen Youtube-Downloader und Konverter muss man unter Linux nicht verzichten: https://www.4kdownload.com/de/products/product-videodownloader Sie erhalten nach dem Download eine deb-Datei. Einfach per Doppelklick installieren.

Genauso Discord: https://discordapp.com/api/download?platform=linux&format=deb

Auch eine Art Stereomix-Funktion um den internen Sound aufzunehmen ist vorhanden. Dazu muss man sich nur den Audio-Rekorder installieren. Die Installation geht so: Zuerst das Terminal aufrufen. Dann dort folgende Befehle eingeben und mit Enter abschließen:

  • sudo add-apt-repository ppa:audio-recorder/ppa
  • sudo apt update -y
  • sudo apt install audio-recorder -y

Das findet man dann im Startmenü unter dem Eintrag Anwendung zur Audio-Aufnahme. Das dann starten. Bei Quelle wählt man dann Eingebautes Tongerät Analog Stereo (Audio-Ausgabe). Bei Format kann man dann z.B. MP3 wählen. Dann geht man auf Zusätzliche Einstellungen. Bei Ordnername einen Ordner wählen wo die Aufnahmen gespeichert werden sollen.

Dieses Programm kann man auch dazu nutzen bei Spotify mitzuschneiden. Das geht so: Zuerst die Spotify-Software starten. Dann den Rekorder. Bei Quelle wählt man dann Spotify. Wenn man jetzt bei Spotify was abspielt wird mitgeschnitten. Es darf dann kein weiterer Sound laufen. Die Aufnahmen werden automatisch aufgetrennt und nach Interpret - Titel benannt. Der Rekorder lässt sich so einstellen das er alle Aufnahmen die bis max. 30 Sekunden dauern nicht abspeichert. So hat man die Werbung los.

Den Flashplayer nur installieren wenn man ihn unbedingt benötigt: Dazu im Terminal folgenden Befehl eingeben und mit Enter abschließen:

  • sudo apt install flashplugin-installer

Das installiert ein Skript das immer automatisch den neuesten Flashplayer von der Adobe-Seite herunterlädt und ihn in Firefox installiert und einrichtet.

Hallo

Soll ich auf Linux umsteigen (SCHLECHTER NOTEBOOK)?
  • Die einzigen Daten die zur Beurteilung der Leistungsfähigkeit sind CPU, RAM und gegebenenfalls noch der Grafikchip.

Das was Du da alles gepostet hast ist zu viel und dazu noch schlecht formatiert. Das wäre in CODE-TAGs übersichtlicher gewesen, aber noch besser bei großen Texten ist es dafür einen Paste-Dienst zu verwenden.

  • Ob ein GNU/Linux für Dich geeignet ist oder nicht hängt sehr davon ab was Du mit dem Computer für Aufgaben erfüllen willst und mit welcher Software?

Die Hardware ist auf jeden Fall gut genug und sollte sogar mit Windows noch gut laufen.

Linuxhase

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich benutze seit 2007 Linux und habe LPIC101 und LPIC102

Ja das kommt einfach drauf was du an deine Laptop so alles gern machst. Denn unter Linux lässt sich normalerweiße kein einzige Windows Programme sondern nur Linux Programme ausführen. Es gibt eine Hilfsprogramm womit man Windows Anwendungen unter Linux zum laufen bringen kann (Also Wine), das tolle daran ist, das Wine viel weniger Leistung braucht, nachteil ist das viele Windows Programme nicht 100% gut laufen wie unter Windows (Also Sprich: viele Windows Programme werde unter Linux einfach teilweise verbuggt). Auf jedenfall wenn du am Laptop nichts anderes machst außer nur Internet Surfen, dann lohnt sich der Linux Umstieg auf jedenfall. Da empfehle ich dir ein Ubuntu Mate, weil laut meine Testergebniss das Ubuntu Mate bisschen flüssiger läuft als Ubuntu oder Mint.

Und ja, das du davon ausgehst das dein Laptop Schrott ist, kann ich schon verstehen, weil vorallem der Prozessorleistung nicht so die besten sind. Aber für Office Anwendungen, Retro 2D Spiele, Musik hören könnte da ausreichend sein.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin viel am PC, und kenn mich schon gut aus.

Kannst ja mal z.b Linux Mint probieren, oder Manjaro.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Informatikstudent

Was möchtest Du wissen?