Soll Ich auf BluRay umsteigen oder bei DVD bleiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz ehrlich, lass es sein, die Laufwerke sind immer noch nicht ganz billig und auf Windows muss man sich ne vernünftige Software kaufen (am besten PowerDVD, was so ~70€ kostet) und auf Linux ist es so ein Gefrickel, sowohl mit VLC als auch mit Kodi (da das mit den AACS-Keys nicht bei allen Filmen hinhaut und 3D würd ich gleich ganz sein lassen).

Kauf dir lieber für ~80€ einen Blu-Ray 3D-Player (bspw. Sony BDP-S4500, hat aber kein WLAN, den 5500 mit WLAN gibts für ~99€) und da gibts diese Probleme nicht, hab selbst ein BD-Laufwerk und da hab ich bei Windows nur PowerDVD 9 dabei gehabt und hätte jetzt auch mal was neues kaufen müssen, hab ich gelassen und mir für ~70€ nen richtigen Player gekauft, bei Linux hab ich es gleich gelassen mit dem Gefrickel.

Ansonsten kann ich dir noch nen Videodienst empfehlen, Netflix, Amazon Instant Video, Watchever und Maxdome, würde ich an deiner Stelle mal ausprobieren, da muss dann aber die Internetleitung genug Leistung haben, also 16 Mbit/s sollten für HD schon sein, VDSL 50 und besser wär ideal, läuft auch meist auf auf vielen BD-Playern, Smart-TVs und Konsolen...

Ich selbst kaufe mir BDs seit Ende 2011 und bin "infiziert", hab mir seitdem eig. keine DVDs mehr gekauft (außer indirekt, bei dem und dem Musikalbum in der Deluxe oder gab diesen Konzertfilm nur als DVD) und leihen auch fast nur noch BDs, wobei das Kaufen seit letztem Jahr auch etwas zurückgegangen ist (hab mir sonst fast monatlich mindestens eine gekauft), da ich Amazon Prime Instant Video nutze, für 49€ im Jahr (da landet man bei ~4€ im Monat) zahllose Filme und Serien, inzwischen auch sehr, sehr viel davon in HD streamen ist auf Dauer einfach günstiger und wenn man mal doch was bei Amazon bestellt hat man eben noch durch Prime kostenlosen Versand (ist sogar Premium, kein Express in dem Sinne, aber auf dem Paket steht dann "PRIO", hat also einen gewissen Vorrang) und auch gewisse Aktionsangebote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiderPlaysLP
17.08.2015, 00:10

Also ein extra abspielgerät, das lohnt nicht. Und "gefrickel" es auf einem HTPC zum laufen zu bekommen, würd ich sogar hin nehmen. 

Es ist einfach kein platz. Ich hab unter dem fernseher bereits eine PlayStation1 , Playstation 2, und einen Kasettenrekorder stehen, daneben noch eine Wii und auf dem Tisch hängt der Kabelsalat aus 3,5mm klinkenstecker, HDMI, Scart, Scart Umschaltpult und Co. Gerade weil ich keine lust mehr auf diesen Kabel salat hab, habe ich ja den HTPC.

Laut dem Ubuntu Wiki lassen sich mit KODI ja anscheinend auch BD´s rippen. Und ein Laufwerk bekommt man ab 60€. 

Amazon, Netflix ETC. kann ich direkt vergessen. Beim HTPC bricht so schon permanent das W-Lan ab, und einen neuen Empfänger, nur damit ich filme streamen kann, die dann eh ständig buffern, macht keinen sinn..

tl;dr: HTPC hat keinen internet, für ein abspielgerät ist nirgends platz. Falls sich die BD´s später doch nicht abspielen lassen, werd ich einen player mir zulegen. 

0

Wenn du von mp4 redest, hört sich das nach Ripps von DVDs an. Da reden wir in der Tat oft von naja Qualität. Eine BD hat ne ungefähr 5mal so hohe Auflösung. Das lohnt sich, seit Jahren ! Die kosten inzwischen ca 3 mehr als ne DVD. Auf Linux weiß ich von nichts, ich schau sowas ordentlich auf nem Flat. Auf Windows benötigst du kostenpflichtige Software.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiderPlaysLP
16.08.2015, 22:12

MP4 videos haben auch Naja qualität. Mein Fernseher ist ein LED Flachbild, und ich sitz einige meter weg, da isses nicht so furchtbar, aber KODI erkennt die videos als SD oder 420p Videos (XboxMediaCenter für Linux -> KODI). Auf Windows schaue ich nicht. Mein Gaming PC kommt mit Entertainment nicht gut zurecht (danke GTX650) daher der HTPC. 

Ich habs gegoogelt. Laut Ubuntuforum kann KODI Blu-Rays Rippen, und ins .mkv format übertragen. Würde sich das dann noch lohnen?

0
Kommentar von uncutparadise
16.08.2015, 22:58

MP4 können gut sein ;-) KODI kenn ich nicht. Ich hab den MediaPlayer von Emtec, der spielt ne DVDmp4 auch als 480p. Mkv ist schon sinnvoll. Aber auch da machen es wieder Bitrate und Einstellungen. Mkv ist nicht per se toll.

0

BluRay sind teurer als DVDs ~ 30% / 12€

Hättest du überhaupt für LINUX eine Abspielsoftware?

Ich kenn XBMC nur von Windows und da war das Trash.


Häng halt einen BluRay Player für ~ 150€ an den TV - ist besser und spart auch noch Strom.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RiderPlaysLP
16.08.2015, 22:16

KODI ist auch für Linux gedacht. auf Linux läuft KODI klasse, ausser dass er bei DVD abspielen immer abschmiert.

Also abspielsoftware wäre eig. da. VLC Media Player auf Ubuntu und KODI. Laut Ubuntu Wiki muss die Blu-Ray aber ins .mkv format gerippt werden, was KODI übernehmen kann..

0

Das erste weiß ich nicht. Sie sind um einiges teurer als dvds. Ob es sich für dich lohnt keine Ahnung. Für mich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
16.08.2015, 22:06

Blu rays kosten inzwischen ca 3 mehr als DVD. Wer meint, das sich das nicht lohnt, hat noch keine gute BD gesehen. Sofern es eine HDgemasterte BD eines Films gibt, kommt mir keine DVD mehr und Haus.

0

Was möchtest Du wissen?