Soll ich auch kiffen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Für den Körper gibt es durch Cannabiskonsum erstmal keine Schäden. Nur beim Rauchen schadet man Lunge und Atemwegen.

Die einzigen "Schäden" die von Cannabiskonsum kommen sind
1. die (relativ geringe) Gefahr eine Psychose auszulösen, wenn man zu einer veranlagt ist, das weiß man aber vorher nicht.
2. eventuell negative Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit (dazu habe ich noch keine festen Beweise gefunden)
3. Antriebslosigkeit und ein verschlechtertes Kurzzeitgedächtnis

Das Problem bei Cannabis ist dass noch nicht viele stoßfeste Studien existieren, da die Substanz legal ist.

Wenn du aber volljährig bist und in geregeltem Schema konsumierst, also Pausen einhälst und nicht übertreibst kannst du eigentlich ohne große Gefahren konsumieren.

Deine Frage "Fast alle meine Freunde kiffen also warum ich nicht auch ? " ändert aber meine Sicht darauf etwas.

Du solltest niemals (!) irgendetwas nehmen (egal ob legal/illegal) oder tun nur weil deine Freunde es auch machen.

Besonders Drogenkonsum ist eine Entscheidung die jeder individuell und für sich selber entscheiden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von artonnn
30.05.2017, 00:10

Da bin ich ganz auf deiner meinung i love you man

0

Also aus Gruppenzwang würde ich schonmal gar nicht mit irgendwas anfangen, das wäre du*m... 

Generell muss man sagen das Cannabis während der Entwicklung , zu Entwicklungsstörungen führen kann, womit wirklich nicht zu spaßen ist. Daher, lass es lieber. Wenn du neugierig bist warte besser bis Körper und Geist sich voll entwickelt haben, aber vorher würde ich kein unnützes Risiko eingehen... 

Wenn du etwas mehr wissen möchtest kannst du dich beim Deutschen Hanfverband gut informieren, die zählen auch die Risiken auf, gerade bei jugendlichen. Links zu Studien findest du dort ebenfalls, sowie auch ein Forum.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Willst du dein Leben einfach wegwerfen?

Du musst nicht alles nachmachen was deine Freunde machen.

Du wirst nicht cooler wenn du kiffst, eher das Gegenteil du wärst nur eine Schande. Für einen Augenblick vielleicht wärst du jemand, aber das war es schon. Du musst deinen eignen weg gehen und jetzt ist es Zeit zu entscheiden welchen du nimmst. Mein Rat: Tu das was du für richtig Haltest, aber merke dir: Du kannst nicht alles rückgängig machen!

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
08.05.2016, 18:26

Du solltest dich mal ein bisschen informieren was Cannabis angeht.... Der deutsche hanfverband ist da sehr empfehlenswert... 

Und mal so nebenbei, eine Schande sind solche antworten wie von dir... Nicht als eine Meinung mit Vorurteilen...... 

0
Kommentar von atze3011
08.05.2016, 23:38

Nur weil jemand ab und zu kifft wirft er nicht gleich sein Leben weg. Es gibt genug Menschen die gekifft haben/kiffen und trotzdem ein ganz normales Leben führen, genau genommen ist das sogar der Großteil der Konsumenten. Genauso gibt es aber auch Menschen die ihr Leben "verkackt" haben und noch nie Cannabis konsumiert haben.

Dass er nicht konsumieren sollte nur weil seine Freunde das auch tun stimmt aber, das gilt für alle Aktivitäten und Drogen.

0
Kommentar von colin192830
20.07.2017, 16:16

Kiffen ist in keinster Weise eine Schande, Kiffen ist im vergleich zu Alkohol Gesellschaftlich nicht akzeptiert. Somit ist es eine Gesellschaftliche Meinung immer noch eine Meinung und keine Tatsache Doch Rassenhaß ist auch eine Gesellschaftliche Meinung die durch Mangelnde Informierung und Vorurteilen die nicht Wissenschaftlich nicht gestützt​ werden können. Ähnlich verhält es sich mit denn Kifferhassern Kleine Studie zum Thema es mache duhttp://www.watson.ch/Wissen/Drogen/354886461-Teenager-und-Cannabis--Forscher-bezweifeln--dass-Kiffen-dumm-machtmacht Bei Fragen stehe ich die gerne zu Verfügung Lg Colin 420

0

"Fast alle meine Freunde kiffen also warum ich nicht auch ?"

Ich würde andersherum fragen: Warum Du? Nur weil Freunde das machen? ist das wirklich ein Grund? Was erhoffst Du davon? Bist Du Dir der Risiken bewusst? (Rauchen ist immer schädlich).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also i bin 16 Kiffe seit 2 Jahren

Mache eine Ausbildung mit Studium nebenbei, habe einen 5.5 Schnitt (6 Ist in der Schweiz dass beste).

Studie zum Thema es würde dumm machen

http://www.watson.ch/Wissen/Drogen/354886461-Teenager-und-Cannabis--Forscher-bezweifeln--dass-Kiffen-dumm-macht

Zu denn angeblichen Potenz Problemen. Wenn man High ist erlebt man meines Erachtens denn geilsten Sex überhaupt.

Zu denn Psychosen.
Kiffe beim ersten mal mit jemanden der das Kiffen schon ein wenig kennt.
Es gibt auch Genetisch bedingte Psychosen nach dem Kiffen aber die Chancen sind echt gering.

LG Colin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was für ein Quark, wenn die "Freunde" von der Brücke springen wollen, springst dann auch? 

Kiffen hat nun mal gesundheitliche Gefahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atze3011
08.05.2016, 23:39

Diese Gefahren sind aber lange nicht mit denen von einem Sprung von einer Brücke zu vergleichen...

0
Kommentar von altinho98
26.08.2016, 10:05

Mann, was ist das denn bitte für ein Vergleich? :D

Ich glaube du hast von diesem Thema leider keine Ahnung

0

ich finde generell is kiffen nicht schlimm aber du musst dir halt klar datüber sein ob du das wirklich willst und nicht nur aus gruppenzwang machst. Wenn du noch unter 20 bist und viel kiffst kann es zu erheblichen schäden im gehirn kommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


also warum ich nicht auch

Weil Du schlauer bist als Deine Freunde und das auch bleibst, wenn Du NICHT kiffst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
08.05.2016, 18:29

Cannabis macht nicht dumm... Bitte besser informieren... Deutscher Hanfverband, sehr empfehlenswert.... 

1
Kommentar von atze3011
08.05.2016, 23:41

Das kiffen dumm macht kann man so nicht sagen.

0

Selbst ds achso harmlos geglaubte Kiffen, kann schwere Kankheiten auslösen. U.a. schwere Psychosen. Viele sind da aber anderer Meinung, aber ich kann dir sagen, dass ichnschon viele Leute kennengelernt habe, bei denen Cannabis eine schwere Psychose ausgelöst hat. Die sind alle samt in der Psychiatrie gelandet...Es kommt nicht zwangsläufig bei jedem Konsumenten dazu, aber das weiß man vorher nicht. Beim langem und intenvem Konsum können u.a. auch die Spermien in Mitleidenschaft gezogen werden, was bis hin zur Unfruchtbarkeit gehen kann.

Da gibt es noch einiges...aber da solltest du mal googlen, da das Thema sehr umfangreich ist.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
08.05.2016, 18:23

Ich glaube du solltest ebenfalls nochmal Google benutzen.... 

Was für schwere "Krankheiten" soll Cannabis denn so auslösen? Ist es nicht eher so das Cannabis bei schweren Krankheiten hilft!? 

Cannabis kann eine vorhandene psychische Krankheit früher ausbrechen lassen, aber es führt nicht dazu! 

Soso, du kennst also viele die deswegen in der Psychiatrie sind - was ja schon einmal sehr fraglich ist wenn es nur jene betrifft die dazu veranlagt sein müssen. Ich bitte dich, bleib bei der Wahrheit. (Ich arbeite in jenem Bereich)

Das mit der Unfruchtbarkeit trifft nur bedingt zu. Ein verantwortungsvoller konsument hat da genau so viel zu befürchten wie ein normaler Raucher. 

Aber um dir Google zu vereinfachen.... Der Deutsche Hanfverband , ist sehr empfehlenswert wenn man sich in der Thematik belesen möchte... 

0
Kommentar von marla80
08.05.2016, 21:28

eine Psychose ist durchaus eine schwere Krankheit und in 20 Jahren kann man durchaus viele kennenlernen, die dadurch erkrankt sind...du solltest meinen Beitrag nochmal durchlesen um ihn zu verstehen 😆 ...und nicht jener der aus irgendeinem "Bereich" kommt, hat 100% Ahnung. ..unterhalte dich mal mitvein paar Psychiatern und dann reden wir nochmal 😉

0
Kommentar von marla80
08.05.2016, 21:33

und du magst dich vielleicht in mancgen Dingen für einen "Experten" halten, aber mit deinen 16!!! Jahren hast du überhaupt noch keine Ahnung vom Leben, geschweige denn Lebenserfahrung...vor allem vom wissenschaftlichen Bereich, was Drogen umd ihre Wirkung angeht...in 20 Jahrennscgauennwir mal, obbdu immer nochbdervMeinung bist...😆

0
Kommentar von marla80
08.05.2016, 21:38

und warum nimmst du eigentlich antworten anderer User und gibst sie weiter...ich sage nzr Hanfverband?😂....und du arbeitest also un diesem Bereich, da muss ich ja mal lachen....ICH muss mich auch nucht mehr belesen mit der Thematik... so, jetzt habe ich alles gesagt...😉👋

0
Kommentar von marla80
09.05.2016, 12:53

habe ich was gegenteiliges behauptet?!...und meinen Kommentar auf den Hanfverband solltest du nochmal genau lesen, auf was sicher meiner die Erwähnung bezieht...könnt ihr nicht mal lesen😲

0

Es ist viel cooler genau der zu sein der nicht das macht was alle anderen machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

W a r u m   Du auch? ist eine schlauere Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google "Rauschzeichen" und danach vielleicht auch mal "Gruppenzwang".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine ganzen Freunde von der Brücke runter springen,springst du dann mit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil Tausende etwas falsch machen, wird es dadurch nicht richtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atze3011
08.05.2016, 23:14

Das ist richtig, Drogenkonsum ist aber nicht einfach "falsch" oder "richtig" sondern schlicht und einfach eine individuelle Entscheidung.

0

Was möchtest Du wissen?