Soll ich auch keine Klamotten die aus Tieren kaufen?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Du könntest schon drauf achten auch "vegane" Kleidung zu kaufen. Ich versuche das auch immer mehr. Ist auch recht einfach. Ragwear betreibt damit sogar Werbung "the first vegan streetwear". Ist auch ziemlich einfach. Aber im Endeffekt ist es deine Entscheidung. Ich würde mir z.B. auch keine Möbel oder Autos kaufen, wo ich auf einer toten Tierhaut (Leder) sitzen muss. Aber bitte nichts wegwerfen was du schon besitzt. Das wäre nicht sehr umweltfreundlich.

Dem Hund würde ich kein veganes Essen geben. Er kann es nicht entscheiden also sollte er das essen was er normalerweise isst und das beinhaltet Fleisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie vegan du dein Leben gestalten möchtest, ist deine Sache.

Ich halte mich an "so vegan, wie mir möglich".
Das heißt in meinem Fall:

  • keine tierische Nahrung
  • vegane Körperpflege sowie Haushaltsreiniger
  • keine Lederschuhe 
  • für meine Handarbeiten nur noch Baumwolle, Polyacryl oder ein Gemisch daraus sowie andere Pflanzen- bzw. Kunstfasern

Beim Hund würde ich mich sehr gut informieren.
Im Zweifelsfall lieber auf vegane Ernährung bei ihm verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du Tierhäute anziehen sollst/willst, kannst du nur selbst entscheiden. Ebenso kannst du nur selbst entscheiden,was dein Hund frisst. Vegan wäre durchaus möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt mittlerweile viele Shops, welche "Vegane" Kleidung verkaufen. Ich denke bei ein bisschen Recherche wirst du einiges finden. Warscheindlich sind die Produkte einfach teurer, da auch auf Nachhaltigkeit geachter wird.

Betreffend deinem Hund. Ich denke, theoretisch währe es möglich. Allerdings müsste darauf geachtet werden das alle Nährstoffe abgedeckt sind. Ich lebe teilweise in Asien. Hier ist es vielen Leuten finanziell gar nicht möglich ihren Hunden täglich genügend Fleisch zu füttern. Allerdings werden dan Ergänzungsmittel zugefüttert. Vor allem im Welpenalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erwartest eine ernste Antwort, wenn Du bei Kommentaren nur Großbuchstaben verwendest. Du scheinst wohl überfordert zu sein und dann passen Dir die Antworten nicht. Für Schuhe oder sonstiges werden keine Tiere getötet, dass Leder ist nur ein Abfallprodukt aus dem die Schuhe gefertigt werden. Es ist Deine Entscheidung. Apropos Hunde dürfen manche Gemüsesorten oder Obstsorten fressen, also halt den Hund aus Deiner Marotte heraus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 07:10

Ach Mensch ....... 

0

Hey, komm erstmal runter und beruhige dich - wir sind hier nicht im Krieg, auch wenn es grade bei den Veganfragen manchmal so scheint (liegt aber sicher nicht primär an den Veganern) ! :)

Obwohl ich erhebliche Zweifel an der Ernsthaftigkeit deiner "Frage" hege, antworte ich dennoch, allein aufgrund der Hoffnung, dass ernsthaft Interessierte diese Frage bzw. meine Antwort darauf lesen und Hilfreiches daraus ziehen...:)

Wenn du dich ernsthaft sorgst um die Haut und das Fell der Tiere, die du "bewusst" :) nicht isst, solltest du erstmal bei deren "Produkten" anfangen, nämlich bei der Milch und den Eiern und diese bewusst vermeiden - ein Schritt nach dem andern...

Was du damit machst, ist mir ehrlich gesagt, egal - aber sei auch ehrlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
05.03.2017, 11:23

Was eine fleischlose Hundeernährung angeht, werde ich mich ganz bewusst nicht mehr in diesen Hexenkessel stürzen, denn ich weiss sehr wohl, was ich tue und auch lasse und muss das hier und anderswo sicher nicht rechtfertigen !

Ach ja: Wenn du "ernste" Antworten erhoffst, solltest du erstmal "ernsthafte" Fragen stellen und nicht das Grauen und das Leid der Pelz- und Lederindustrie verneidlichen - netter und gutgemeinter Rat...:) 

0

Wenn es dir um Tiere geht dann sei konsequent, also auch keine Klamotten oder Kosmetika bei denen Tiere sterben mussten. Den Hund würde ich weiterhin Fleisch geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 06:57

Das würde ich auch tun ! Danke

0

Bitte, lass den Hund da raus. Der kann nix dafür, hat kein menschliches Bewusstsein, und wenn er eines hätte, wäre es gut möglich, dass er trotzdem weiter Fleisch fressen möchte.

Verzichte auf Lederwaren und tierische Produkte, kannst ja gern machen, aber zieh doch nicht ein unschuldiges Tier mit rein. Ich bin seit Jahrzehnten Vegetarier, aber nur, weil mir Fleisch und Wurst einfach nicht schmeckt. Ich mag's nun mal nicht. 

Habe aber Haustiere, und die kriegen normal Fleisch. Das war MEINE Entscheidung, die Tiere brauchen, was sie brauchen. Denk da mal drüber nach. Du hast kein Recht, einem Lebewesen was aufzurücken.

Wenn dein Hund mal sprechen lernen sollte, kannst du ihn ja fragen, was er möchte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 07:01

Heey was habe ich oben geschrieben ??!! ICH HABE GESAGT MEINE HÜNDIN HAT IHRE EIGENE ENTSCHEIDUNG OB SIE FLEISCH ZU SICH NIMMT !!! HABE NUR GEFRAGT OB ICH DAMIT RECHT HABE!!!!!! LEUTE RICHTIG LESEN 

0
Kommentar von MissPommeroy
05.03.2017, 11:53

"...aber zieh doch nicht ein unschuldiges Tier mit rein..."

"Du hast kein Recht, einem Lebewesen was aufzudrücken..."

Aha ! Außer scheinbar, wenn es um Milch- und Eier"produkte" geht - da ist das "Aufdrücken" völlig legitim !

Alles "klar", mehr oder weniger ! 

Also, mein Hund kann "sprechen", weil ich seine "Sprache" verstehe - er sagt und zeigt mir, dass er glücklich und zufrieden ist, auch, wenn Leute wie du das nicht nachvollziehen können...

Bei manchen würden wohl gefühlte 100 Jahre als sog. Vegetarier nicht reichen, um das Prinzip des Speziesismus zu kapieren...!

Geht eindeutig nicht gegen alle Vegetarier !!

 

0

Ich finde, dass es eine sehr gute Entscheidung ist, Vegetarier zu werden! :-D

Ich bin selbst auch Vegetarierin und fühle mich wirklich viel besser als zuvor.

Bei Jacken vermeide ich hauptsächlich Pelzkrägen, aber z. B. bei Pullis aus Schafswolle würde ich mir keine Sorgen machen! Die Tiere müssen nicht immer umgebracht werden, um an ihr Fell zu kommen!

An deiner Stelle würde ich meinen Hund auf gar keinen Fall dazu zwingen, vegan zu werden! Es liegt in seiner Natur! Außerdem können Fleischfresser, die aus ihrem natürlichen Rhytmus gebracht werden, krank werden.

Sieh es einfach ein bisschen entspannter! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
06.03.2017, 11:04

Google mal nach "Mulesing" und "Kunstpelz" Made in China (Asien) - aber bitte entspannt bleiben...:(

0

Hallo, oh man du machst dir einige deiner Probleme auch selber! 

Ich habe mir mal einige deiner bisherigen Fragen durchgelesen.

Dein Husky ist ein Fleischfresser am bester wird er gebarft also mit rohem Fleisch ernährt. 

Das nennt sich Konsequentes Handen, ich habe einen Hund also muss ich ihn auch Artgerecht füttern.

Warum zur Hölle hast du dir nur einen Husky angeschaft. Diese Hunderasse braucht einen sehr klaren, starken Besitzer sonst macht der Hund was er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
05.03.2017, 12:29

Sofern dieser Husky tatsächlich existiert, täte die angebliche "Halterin" gut daran, mit ihm rauszugehen, anstatt sinnfreie Trollfragen zu stellen mit dem Ziel, Veganer zu diskreditieren - hatten und haben wir hier schon zur Genüge ! :(

Ich hoffe, "ihr" potentieller Husky macht ihr endlich ordentlich Feuer unterm Hintern, um sie auf andere Gedanken zu bringen...;) 

1

Also ich bin auch veggie aber eigentlich ist es ja deine entscheidung. Ich tuhe es nicht da diese tiere ja eig. Aich so getötet werden wie beim fleisch essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomhuman
05.03.2017, 14:12

Warum bist du dann Vegetarier wenn dun denkst, dass die Tiere so oder so getötet werden?

0
Kommentar von franki22
07.03.2017, 06:52

ich meine es anders kannst ja nochmal gründlich lesen.

0

Bezüglich der Kleidung finde ich solltest du eine eigene Entscheidung aufgrund deiner Beweggründe treffen.

Bezüglich des Hundes ist es zwar schon so, dass die auch vegan/vegetarisch leben können, aber aufgrund ihres Nährstoffbedarfs sind sie am ehesten auf Fleisch ausgelegt. Wenn du so etwas machst, am Besten unter tierärztlicher Aufsicht. Ich finde deinen Gedanken allerdings sehr gut nachvollziehbar, denn ein Haustier schafft man sich ja zur persönlichen Unterhaltung/Bereicherung an, was dem Tier gegenüber schon ziemlich egoistisch ist, dann sollte man doch wenigstens seine natürlichen Bedürfnisse akzeptieren, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 07:03

Ja klar das würde ich auch tun weil Tiere Fleisch gerne fressen nur manche Leute die Vegan sind sagen dass ich alles falsch mache da ich mal kein fleisch zu mir nehme und das Fleisch zu dem Hund gebe . Diese Meinung finde ich total schwachsinn da Hunde Fleischesser sind

1
Kommentar von MissPommeroy
06.03.2017, 11:17

Mir tun sogenannte "Haustiere", die man sich zur "persönlichen Unterhaltung/Bereicherung" anschafft,  ebenso leid wie die sog. "Nutztiere", die nur gezüchtet und geboren werden, um als "Nahrung" zu dienen, die (zumindest hierzulande) kein Mensch braucht !

Kein Tier hat es "verdient", nur einem Zweck zu dienen und ausschließlich deshalb eine "Lebens"berechtigung  haben zu dürfen... 

0
Kommentar von ninchens
06.03.2017, 11:55

Wieso schafft man sich ein Haustier denn dann an? Um dem Tier etwas gutes zu tun? Das mag vielleicht auf Tiere aus Auffangstationen oder ähnliches zutreffen, aber wenn ein Mensch sich entscheidet, sich ein Tier anzuschaffen, hat das in meinen Augen ganz und gar egoistische Motive. Selbst wenn ich das Tier hegen und pflegen und lieb haben möchte, so sind das doch MEINE Bedürfnisse, aus denen heraus ich das Tier andchaffe. Versteh mich nicht falsch, ich bin nicht gegen Haustierhaltung, solange sie artgerecht passiert, wir haben selbst drei Katzen und ich reite, ich finde nur viele Menschen gehen mit ihren Tieren wie mit ihrem persönlichen Eigentum und vergessen, dass auch ein Tier Bedürfnisse und einen freien Willen hat und dass es ein Haustier ist, weil der Mensch, der sie angeschafft hat, das wollte und nicht weil Tiere von Natur aus so leben.

0

Also eigentlich ist es bei Vegetarier so das sie nur kein Fleisch und Fisch essen. Bei Veganern ist das so das sie beispielsweise kein Leder haben dürfen oder Gelatine essen dürfen und keine Milch und Eier.

Hier ist der Unterschied zwischen den beiden Ernährungsweise:

Vegetarier: Ob Ex-Beatle Paul McCartney, Rockröhre Nina Hagen oder Baywatch-Nixe Pamela Anderson - viele Prominente verzichten auf Fleisch und Fisch. Weltweit soll es eine Milliarde Vegetarier geben, davon allein mehr als 200 Millionen Inder. Hierzulande gibt es laut Vegetarierbund rund sechs Millionen Anhänger, Tendenz steigend. War die Bewegung früher vor allem aus Glaubensgründen beliebt, geben viele Verweigerer heute eine gesündere Lebensweise sowie den Tier- und Umweltschutz als Grund an. Studien zufolge ist der typische Vegetarier in Deutschland weiblich, jung und gut ausgebildet.

Veganer: Sie lehnen die Nutzung von Tieren und tierischen Produkten ab, streichen also auch Milch, Eier, Gelatine oder Honig von ihrem Speiseplan. Manche Veganer nennen sich darum Hardcore-Vegetarier. Viele verzichten gar auf tierische Nebenprodukte wie beispielsweise Leder, Wolle, Daunenfedern oder Kosmetik - und machen den Gebrauch ihren Vegetarier-Kollegen zum Vorwurf. Mediziner sorgen sich indes um die Gesundheit der Veganer, weil der Verzicht zu Nährstoffmangel und damit zu Krankheiten führen könne. Mancher Veganer ergänzt seine Ernährung darum um bestimmte Zusatzpräparate.

Ich habe schon gehört das man den Hund vegetarisch oder sogar vegan ernähren kann ich finde das aber nicht gut! Ich finde man sollte dem Hund der vom Wolf abstammt auch Fleisch geben!

Liebe Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 07:41

Da ist die beste Antwort! Danke! :D

0
Kommentar von LauraBo
05.03.2017, 07:44

Bitte hab ich doch gerne gemacht!
Ich hatte früher auch solche Fragen. Das ist am Anfang ganz normal.

0
Kommentar von MissPommeroy
05.03.2017, 11:35

Sorry, aber bei soviel Unwissen muss ich gleich mehrere Vetos einlegen:

Erstmal sorgen sich viele "Mediziner" nicht um Veganer, weil diese darben und leiden, sondern weil diese Mediziner selbst indoktriniert wurden von der Fleischlobby und einem sog. "Gesundheitssystem", das nur den Dogmen der "Schulmedizin" folgt - die arbeiten eins zu eins mit der Pharmalobby und du ahnst gar nicht, inwiefern diese voneinander profitieren, da wäscht buchstäblich eine Hand die andere, die Politik und der Staat ist auch noch verbandelt...

Über die Gesundheit vegan ernährter - seit 10.000 Jahren domestizierter und deshalb fernab von Wölfen - Hunde zu urteilen, steht dir auch aufgrund deiner Vorurteile ganz sicher nicht zu !

Arbeite demnach lieber an deiner eigenen Indoktrinierung und lass Veganer inkl. deren gesunde vegan ernährte Hund mit deinen Vorurteilen in Frieden - okay ?

Dankeschön, im Namen aller - auch der Wauzis !

Mein Wauzi pennt hier grade nach dem morgendlichen Marathon sehr entspannt auf dem Sofa - ganz der Wolf...;)

2
Kommentar von randomhuman
05.03.2017, 14:09

Neja. Sehr gut recherchiert ist diese Antwort nicht. Der offensichtlichste Fehler liegt schon darin, dass nicht nur Veganer auf Gelatine verzichten, sondern auch Vegetarier, weil diese aus Knochen von Tieren hergestellt wird und somit musste ein Tier direkt sterben. Die Sache mit dem Leder mag zwar eher auf Veganer zutreffen aber auch ich als Vegetarier versuche darauf trotzdem zu achten keine Tierhäute und ähnliches in meinen Produkten zu haben. 
Außerdem ist der (abkopierte) Text nicht grade gut formuliert.

1
Kommentar von LauraBo
05.03.2017, 15:31

Ich habe nicht gesagt das man ihn nicht vegan ernähren darf weil! Ich habe nur meine Meinung dazu gesagt wie ich das finde! So wie du dein Hund vegan ernährst!
Also schau erstmal richtig hin bevor DU andere verurteilst und behauptest das sie jemanden verurteilen!

0
Kommentar von LauraBo
06.03.2017, 21:05

Wenn du meinst!

0
Kommentar von kiniro
06.03.2017, 21:52

Wer vegan lebt, möchte kein Leder - was ein Unterschied zu "darf es nicht haben" ist.

Interessanterweise gibt es unterschiedliche Veganer,
Nicht nur die Gruppe, die lt. irgendeiner Studie hervorgeht.
Nämlich: jüngere, ältere, mit wenig - genügend - viel Geld, diverser Bildungsstufen...

Mediziner kümmern sich um verschiedene Krankheiten, die hauptsächliche Allesesser betreffen und natürlich solche, die ernährungsunabhängig sind:
Diabetes, Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Probleme...

Dann kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die ganzen Mittelchen in den Drogerien alle von Veganern und nichts von Allesessern genommen werden.

1
Kommentar von LauraBo
07.03.2017, 20:45

Ja da hast du recht aber ich habe dort nur von Veganern geredet. Weil mein Opa zum Beispiel kein Gemüse ist braucht er auch solche Zusatz Präparate.

0

Also ich würde den Hund definitiv nicht vegan ernähren. Ich würde meinen Hund aber auch nur nur mit Trocken und/oder Nassfutter ernähren. Man sollte den Hund so ernähren wie er auch in der Natur leben würde. Großteil Fleisch und Knochen. Ich bin wirklich ein überzeugter Barfer. Ich weiß nicht ob du das schon kennst, aber wenn es dir die Gesundheit deines Hundes wirklich wichtig ist, solltest du dich zumindest mal reinlesen. Es ist wirklich das beste für den Hund. Manche brauchen zwar etwas Eingewöhnungszeit oder das Fleisch klein gemacht, aber das gibt sich erfahrungsgemäß mit der Zeit und den meisten Hunden scheint es auch noch viel besser zu schmecken. Klar bekommen die Hunde auch noch Gemüse, Früchte, Getreide und so weiter aber der Fokus liegt auf möglichst natürlicher Ernährung ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
06.03.2017, 10:57

Wusste bisher nicht, dass "Trockenfutter" "natürlich" sein soll für Hunde - danke für den Hinweis...;) Ironie aus !

0
Kommentar von NinatorHD
06.03.2017, 15:18

Jap sollte ein nicht nur sein😅

0

Hey also mir geht es mit dem Essen genauso wie dir ich kann einfach kein Fleisch essen ohne an das Tier zu denken, weshalb ich schon länger Vegetarier bin. Klamotten trage ich nur ohne Tierisches weil, ich dann immer den Gedanken bekomme das ich ein totes Tier um mich hängen habe. Was deinen Hund betrifft würde ich wie du schon geschrieben hast, sie entscheiden lassen. Ich würde das so machen indem ich Hundefutter welches Vegetarisch ist, neben normales Hundefutter ihr zu ihrer Essenszeit hinstellen und gucken welches sie lieber mag. Und dann sieht man ja was ihr besser schmeckt Vegetarisch oder normal. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
05.03.2017, 08:30

So einen Test kann man aber auch nur machen wenn das Hundefutter welches man verfüttert kein Müll wie Pedigree ist. Daneben wirkt vermutlich jedes vegetarische Futter besser für den Hund.

Und würde man einen Hund die Wahl zwischen Barf (Fleisch, Innereien, Obst und Gemüse) und vegetarisches Futter lassen würde jeder Hund sich für barf entscheiden.

0

Das musst du doch selbst wissen.

Genauso wie du selber entschieden hast kein Fleisch mehr zu essen, weil es dir danach schlecht ging, musst du dich fragen wie du dich fühlst wenn du z.B. echtes Leder trägst. Dann hast du deine Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Tiere essen verstehe ich aber Klamotten....

Wir haben doch hutzutage soviel anderes Material. Darüberhinaus sind die doch viel zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja.kannst alles.machen. Deine Frage ist unverständlich... Ein Hund frisst seit Millionen Jahren Fleisch, jetzt kommst du.... Das arme Tier. Was du anziehst wird.ni chts daran ändern, dass Tiere aufgrund ihrer Haut getötet werden..
Ich wuensche dir.viel Glueck, achte darauf, dass du alle notwendigen Nahrungsmittel auch ohne Fleisch zu dir nimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 06:58

Entschuldigung wo habe ich geschrieben ob ich meinen Hund kein Fleisch mehr gebe? :) 

0
Kommentar von Doktorfruehling
05.03.2017, 07:00

Wenn! Daher ist deine Entscheidung gut..

0
Kommentar von MissPommeroy
05.03.2017, 11:55

Ich werde die Motivation zu Trollfragen immer unverständlich - weil unreif, nicht nachvollziehbar und unfair - finden...:)

0

Das wäre ja seltsam vegetarisch oder vegan zu leben, damit nicht so viele Tiere leiden müssen, aber dann den eigenen Hund mit mangelhafter, fleischloser Nahrung zu quälen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
06.03.2017, 11:12

Fleischlos für den Hund bedeutet in keinster Weise "mangelhaft" - so können nur Leute daherreden, die keine Ahnung von der Materie haben, dafür aber jede Menge Vorurteile !

0

Wie alt bist du, 11???

Informiere dich erstmal eingehend bzgl Vegetarier / Veganer.., die Unterschiede sind gravierend.
..Mangelerscheinung bei dieser Ernährungsvariante sollte ebenfalls bekannt sein und entgegengewirkt werden.

Hunde haben mit "deiner" Ernährung null zu tun. Hundehaltung ist ein verantwortungsvolles Thema.., auch bzgl Fressen eines Hundes sollte man nicht dem Hund die Wahl lassen.
Der Besitzer entscheidet über Qualität, Menge und Art des Futters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissPommeroy
05.03.2017, 12:08

"Mangelerscheinungen" haben vielmehr Fleischesser und Co. - die sehen das nur nicht ein...

Ich lasse und ließ Verantwortung sowohl in der Ernährung und Gesundheit "meiner" Tiere walten als auch in der meiner eigenen und der meines (nun schon großen) "Kindes"...;)

Kümmere dich also fairerweise um deine eigene Verantwortung - in welcher Hinsicht auch immer du diese sehen magst !

0
Kommentar von X3030
05.03.2017, 14:20

wer hat DICH denn angesprochen.., wieso antwortest du auf eine Antwort, die an den Fragesteller gerichtet ist?? - und ob dein Kind mittlerweile schon groß ist, interessiert niemanden.., trotzdem Herzlichen Glückwunsch. Bist etwas verwirrt scheint mir..

0
Kommentar von Evancaelum
05.03.2017, 20:27

Hauptsache älter als du:>

0
Kommentar von X3030
05.03.2017, 20:52

Das bezweifle ich extremst.. - deine Frage hat das Niveau eines Kindes. Deine Antworten übrigens auch..

0
Kommentar von X3030
06.03.2017, 12:14

auch bei dir bezweifle ich dies extremst. Ich spreche explizit den Fragesteller an und du antwortest.., irgendwas ist bei dir definitiv nicht in Ordnung. - Du hast dir wahrscheinlich auf dein Fähnchen geschrieben, kräftig mit viel unnütz blablabla gegen die böse böse Fleischlobby "vorzugehen". Deine Kommentare nehme ich schmunzelnd zur Kenntnis.., das wars aber auch schon.

0

Was möchtest Du wissen?