Soll ich an die FOS?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Aufnahme an die FOS brauchst du unbedingt die Mittlere Reife.

Diese erhältst du am Gymnasium automatisch, wenn du die Versetzung von der 10. Klasse in die Oberstufe geschafft hast (= "Oberstufenreife"). Dabei ist der Durchschnitt in Deutsch, Mathe und Englisch egal - es zählt nur die Versetzung.

Bestehst du die 10. Klasse am Gymnasium nicht, hast du aber - sofern du nur zwei 5er hast und nur eine davon in einen der drei Hauptfächer - die Möglichkeit der sog. "besonderen Prüfung". Diese findet in Deutsch, Mathe und Englisch (oder der 2. Fremdsprache) statt und wenn man diese besteht, hat man dennoch die Möglichkeit auf die FOS zu gehen. Man muss aber in der besonderen Prüfung einen Durchschnitt von 3,33 oder besser schaffen.

Alternativ hättest du noch die Möglichkeit deine Mittlere Reife extern an einer Real-, Wirtschafts- oder Hauptschule zu absolvieren. Hierfür musst du dich im Februar/März an einer der obengenannten Schulen anmelden. Die Vorbereitung für die Prüfungen erfolgt eigenständig. Zu den Prüfungsterminen wirst du am Gymnasium freigestellt. Selbst wenn du die 10. Klasse Gymnasium dann nicht schaffst, die externen Prüfungen aber erfolgreich abgeschlossen hast, bekommst du die Mittlere Reife, mit der du eine weiterführende Schule besuchen oder eine Ausbildung anfangen kannst.

Die FOS ist auf jeden Fall einfacher als das Gymnasium - sonst gäbe es ja nicht diese beiden Schularten. Außerdem ist die FOS eher für die Schüler gedacht, die nach der Mittleren Reife ihr (Fach-)Abitur nachholen wollen und da diese von verschiedenen Schulen kommen, müssen erstmal alle auf den gleichen Stand gebracht werden, weshalb erstmal der Stoff wiederholt wird.

Du kannst an der FOS auch die allgemeine Hochschulreife wie an einem Gymnasium erlangen. Dafür musst du die 13. Klasse dranhängen sowie eine 2. Fremdsprache nachweisen (die du am Gymnasium gelernt hast). Damit kannst du an Universitäten alle Fächer studieren.

Nach der 12. Klasse hast du die Fachhochschulreife (= Fachabitur), mit welcher du alle Studienfächer an einer Fachhochschule belegen kannst.

Lediglich musst du dich bei der Anmeldung für eine Fachrichtung (Technik, Wirtschaft, Sozial, Gestaltung, Agrar, Gesundheit, internationale Wirtschaft) entscheiden. Je nach Fachrichtung hast du neben allgemeinbildenden Fächern auch fachrichtungsspezifische. Auch hängt die Richtung deines Praktikums in der 11. Klasse von deinem gewählten Zweig ab.

Danke für den Stern.:)

0

Sofern du die 10. Klasse heuer schaffst, geh sofort auf die FOS!! Ich bin in der 11. Klasse eines bayrischen Gymnasiums und es ist Stress puuuur, man muss so viel lernen, um gut zu sein! Aber: ein Klassenkamerad war die letzten Jahre wirklich grottig in der Schule, hat nach der 10. an eine FOS gewechselt und spielt sich jetzt. Außerdem ist es bei weitem nicht so stressig wie bei uns am Gym, weil die FOSler ja immer wieder Praktika machen. Und falls du die 10. nicht bestehen würdest, nicht aufgeben, ich hab auch hierfür eine positive Entwicklung aus meinem Umfeld: ein weiterer Klassenkamerad hat bereits die9. Klasse wiederholt und auch die 10. Klasse nicht bestanden. Jetzt ist er auf einer Hauptschule, macht den Quali nach und den M-Zug, hat also nach dem Jahr Mittlere Reife und will nächstes Jahr auch auf die FOS. Ja wahnsinn ich find sowas richtig ungerecht, ich racker mir am Gym den Ar*** ab, um sehr gut in der Schule zu sein und letztendlich haben die beiden dann fast das gleiche wie ich... ungerecht diese Welt!!!!!

Wenn Dir das Lernen jetzt schon schwerfällt, solltest Du lieber einen Beruf erlernen oder ein FSJ machen. Lass Dich mal im Arbeitsamt beraten.

Nimand muss zwingend das Abitur machen.

Ohne Abschluss oder wie?

0
@Lubbock

Wenn Du die 9. Klasse bestanden hast müsstest Du den Hauptschulabschluss haben.

1
@beangato

ja stimmt, aber damit nimmt einen keine Sau.

0
@Lubbock

Das ist nicht wahr.

Mit einem Hauptschulabschluss hat man hier in Bayern recht gute Chancen in handwerklichen sowie einigen wenigen anderen Berufsbereichen.

Wenn einem das aber nicht liegt, ist es problematisch...

0

Was nach dem Fachabitur machen?

Gute Nacht !

Ich bin Schüler, zurzeit in der 12. Klasse auf einer Fachoberschule (FOS) in Bayern. Ich werde nächstes Jahr mein Fachabitur absolvieren, hoffentlich. Mein Zweig ist: Wirtschaft. Würdet ihr mir raten, auch noch die 13. Klasse zu machen, um mein normales Abitur zu machen - was ich auch gut finden würde - oder nach dem Fachabitur direkt zu studieren.

Es kommt halt drauf an, was ich studieren möchte, aber das weiß ich noch nicht genau und bräuchte ein paar Tipps oder Erfahrungen von euch. Ich interessiere mich sehr für Informatik und drum und dran, Softwarentwicklung, Programmierung ; aber auch für Mediengestaltung, Design o.ä. Ich kann mit dem Fachabitur nur in Fachhochschulen studieren und mit dem normalen Abitur in Unis, was ein Vorteil ist.

...zur Frage

FOS - HILFE?

hey , komme jetzt nach den Ferien in die 10te klasse ( Realschule - Bayern ) hab für mich den Entschluss gezogen , dass ich danach noch 2 Jahre auf die FOS will um mein Fachabi zu machen. Da mir das Fach BWR sehr liegt hätte ich auch schon den passenden zweig auf der FOS... ( Wirtschaft ) jetzt hab ich aber wirklich von einigen gehört , dass es doch schon sehr schwer sein soll und dass durchhaus nach einem halben Jahr oder so einige die Klasse wieder verlassen müssen. Ich persönlich bin jetzt auch nicht unbedingt der aller fleißigste. Auf der Realschule komm ich sehr gut aus. Hab meist 2er und 3er ohne großartig viel zu lernen... jetzt meine Frage : Wie schwer ist die FOS wirklich ? Und stimmt es , dass einige die Schule nach einer bestimmten Zeit wieder verlassen müssen ?

mfg leo

...zur Frage

Gymnasium oder FOS nach der 10. Klasse?

Ich gehe im Moment in die 10. Klasse auf der Realschule. Jetzt überlege ich ob ich auf die FOS (Fachoberschule) oder aufs Gymnasium gehen soll.

Ich wohne im Moment in Shanghai und wir werden hier voraussichtlich noch 1 1/2 Jahre bleiben. Wenn ich aufs Gymnasium geh muss ich die 10. Klasse nochmal wiederholen und würde in Deutschland dann in die 11. kommen.

Wenn ich mich für die FOS entscheide komme ich direkt in die 11. Und hab dann 3 Tage Praktikum und 2 Tage Schule in der Woche. Und in der zwölften wären es dann 5 Tage die Woche Schule.

In Hamburg, wo ich dann wieder hinziehe läuft das mit der FOS allerdings anders. Da muss man erst eine Berufsausbildung machen und dann ein Jahr FOS.

Es könnte aber auch sein das wir doch noch 2 1/2 Jahre hierbleiben.

Wir sind Aktuell 10 Leute in der Klasse was super zum Lernen ist, am Gymnasium wären es mindestens 20. Außerdem wollen noch 5 weitere aus meiner Klasse auf die FOS, so das wir wieder in einer Klasse wären. (Das soll nicht ausschlaggebend sein, aber ist auch nicht unwichtig)

...zur Frage

Sozialpädagoge nach FOS studieren?

ich gehe derzeit in die 10. Klasse einer mittelschule und habe vor danach auf die fos (in Bayern) 2 Jahre lang zu gehen und danach fach Abi zu machen. ich gehe auf eine soziale fos, kann ich darauf hin dann sozialpädagogik studieren, also "nur" mit Fachabitur? danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?