Soll es in Deutschland Volksentscheide auf Bundesebene geben - Umfrage?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Nein zu Volksentscheiden! 100%
Ja zu Volksentscheiden! 0%

9 Antworten

Salue

Es widerspräche meiner Auffassung von Demokratie, wenn ich als Schweizer hier mit abstimmen würde. Jedes Volk hat ein Recht, seine Regierungsform selber zu bestimmen. Da habe ich das Maul zu halten.

Andererseits staune ich doch immer ein wenig, wie hart bei Euch eine direkte Demokratie abgelehnt wird.

Die Volksvertreter sind doch auch dem Lobbyismus unterworfen. Die Folgen der Regierungsentscheide, ob in Form von höheren Steuern oder in Bezug auf die persönliche Freiheit, tragen ja auch nicht die Politiker, sondern jeder Einzelne hat das Resultat auszubaden.

Ob Politiker wirklich fähiger sind, als das ganze Volk, bezweifle ich.

Ich gebe zu, eine direkte Demokratie bedingt, dass man sich eben selber mit den Vorlagen befasst und dann den demokratischen Entscheid mitträgt.

Wenn wir Schweizer das können, wieso sollten dies die Deutschen dies nicht können? Ich traue Euch das zu.

Unser System hat den Vorteil, das man die Tagesgeschäfte den Politiker überlässt, aber halt jederzeit die Möglichkeit hat, die "Notbremse" zu ziehen.

Auch weitreichende Entschiede können so im Voraus bereinigt und beschlossen werden. Man kann dann z.B. einen Gotthardtunnel auch zügig bauen, ohne ständige Verzögerungen, wie z.B. beim Stuttgarter Hauptbahnhof.

Ich bin sehr stolz darüber, Bürger eines Landes zu sein, in dem weltweit die meisten Volksentscheide gefällt werden. Wie oben genannt, ich akzeptiere jede Art von Demokratie, wenn sie den Willen der Bürger entspricht.

Es grüsst Euch ins Nachbarland

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxNoir
30.11.2016, 14:39

Der Ausländer bekommt den Stern zur Frage!

Ich finde es sehr schade, dass wir in Deutschland keine Volksentscheide oder zumindest beratende Referenden haben.

Ich glaube es tut nicht wirklich was zur Sache, ob das Volk nun die Entscheidung aufgrund von Emotionen oder Fakten fällt, denn die Emotion des Volkes ist in vielen Fällen dann die Realität. Also, man kann Flüchtlinge auch gegen den Willen des Volkes aufnehmen - weil es eine vernünftige Entscheidung ist - nur wenn das Volk Angst hat, dann wird sich das auch letztlich im Ergebnis dieser Politik abzeichnen.

Ich denke die wirklich, objektive Grenze liegt daran, dass Deutschland ein zu großes Land in Europa ist, als dass es eine Hüh-Hott-Politik betreiben kann, da die Stabilität des Kontinents maßgeblich von der Stabilität Deutschlands abhängt.

Nur wie gesagt, ich denke Volksentscheide selbst, können auch beratender Natur sein aber sie zwingen Politiker zumindest, das für und wider eine Frage öffentlich, verständlich zu kommunizieren. Sicherlich vertreten uns Parlamentarier im Parlament, das heißt aber nicht, dass sie uns die Argumente für ihre Politik nicht liefern - was aber meines Erachtens in Deutschland passiert - das Volk versteht im großen Umfang gar nicht mehr, warum nun eine Politik so oder so gemacht wird.

Jedenfalls, danke für die Antwort! Vielleicht wandere ich ja in die Schweiz aus.

0

Wir wählen hochbezahlte Abgeordnete die uns vertreten. Volksentscheide würden dann nur dazu führen, dass man die wirklich kritischen Fragen, dann letztlich aufs Volk abwälzt und jeder nachher sagen kann: "Ich konnte nix dafür".

Zudem haben nach meiner Auffassung die Medien zu viel Einfluss auf diverse Wahlberechtigte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein zu Volksentscheiden!

Wenn ich mir die augenblicklichen simplifizierenden und polemisierenden Tendenzen anschaue....

den Lobbysmus der wirtschaftlichen Klientel und ihre gekaufte Meinungsbildung....

die kontrafaktische Meinungsbildung der Heranwachsenden....

und und und......

Sind Volksentscheidungen zu komplexen Entscheidungen nicht sinnvoll durchführbar und nur gefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein zu Volksentscheiden!

Vollkommen sinnloses Unterfangen.

Es fehlen die nötigen Kompetenzen und Kenntnisse über die möglichen Folgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein zu Volksentscheiden!

Nein. Wir wählen Leute, die dann gefälligst 4 Jahre ihre Arbeit machen sollen auch mit einer Kontinuität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein zu Volksentscheiden!

Volksentscheide bergen immer die Gefahr in sich, dass Populisten zu Ungunsten von sachgerechten Entscheidungen eine Mehrheit erzielen können.

Deshalb ein klares nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gibt es doch schon. Nennen sich E-Petitionen. 

Also was bitte soll der Terz außer von dieser von mir genannten Tatsache ablenken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein zu Volksentscheiden!

Geht doch jetzt schon keiner mehr wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein zu Volksentscheiden!

Nein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?