Soll das bewusst abwertend sein, oder ist das normal, dass ältere Menschen ein Studium immer als Schule bezeichnen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du arbeitest doch noch nicht, wo ist also das Problem. Ich würde zwar zwischen Schule und Studium differenzieren, aber für die Älteren ist es doch das gleiche. Die hatten nicht die Möglichkeit zu studieren, da war nach 9 Jahren Volksschule Feierabend. Entweder man lernt oder man geht Geld verdienen, so einfach ist das manchmal mit "Schwarz und Weiß".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht das die Bezeichnung "Schule" abwertend gemeint ist von der "älteren" Generation.

Ich denke es ist einfach die Sichtweise.

Was ist Schule? Man sitzt in einem Raum mit Lehrer und Lernt. Da man diese Erklärung auch auf das Studium anwenden kann gibt es keinen Grund dieses nicht "Schule" nennen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das machen eher die älteren Leute, die selber keine akademische Ausbildung haben. Eine Abwertung ist damit sicherlich nicht verbunden.

Für meine Eltern war das früher genau so - die erzählten bis zu meinem 27 Lebensjahr, dass "der Junge noch zur Schule geht......"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Uni könnte man auch als Schule bezeichnen. Vielleicht meinen es manche abwertend. Aber pauschal würde ich nicht davon ausgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

früher gab es ja auch andere Bezeichnungen wie real-schule und so sind bei älteren menschen immer noch die älteren Namen im Gedächtnis. Im Prinzip ist das ja auch eine Schule man geht dort hin um etwas zu lernen, oder denkst du um zu schlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von manni94
07.02.2017, 04:31

Zwischen einer Realschule und einer Universität ist aber schon ein kleiner Unterschied.

1

Ob Grund-, Haupt-, Real- oder Hochschule, der Begriff Schule ist für alle Lernenden nicht abwertend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat ein Studium nicht auch, wie die Schule, immer mit "Lernen" zu tun?

Es zeugt von einer falschen Denkweise zu glauben, ältere Menschen würden mit der Verwendung des Begriffs Schule versuchen ein Studium abzuwerten. Warum sollten sie das tun?   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An dem Wort Schule ist nichts abwertend. Grundschule, Hochschule.. sind eigentlich die alten deutschen Wörter. Abwertend wäre dich als Schüler zu bezeichnen :-)


Uni·ver·si·tä̱t Substantiv [dieHochschule, an der in vielen Wissensgebieten gelehrt und geforscht wird.



Schulsystem - (Menschen, Bildung, Gesellschaft)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann auch an einer Hochschule studieren, da steckt das Wort "Schule" sogar drin.

Und sowieso, was soll an dem Begriff "Schule" abwertend sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die in der Frage zu lesenden Vorgaben sind Unfug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?