Solides Teleobjektiv für Canon EOS 500D (Brennweite 70-300mm oder ähnlich), günstig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi EquestGirl. Die Brennweite kennst du?DDenn du schreibst "ungefähr".

Darf ich fragen, was du fotografieren willst? Oder anders: Weißt du, welche Brennweite du meistens nutzt bzw. überhaupt nicht?

Meine Frage zielt auf folgendes ab: Wenn du, beispielsweise wegen Tierfotografie, meist bei 200mm bist, dann kommt evtl. eine entsprechende Festbrennweite in Betracht. Natürlich gebraucht und ohne Bildstabilisator.

Ansonsten kann ich dir das Tamron 70-300mm empfehlen. Macht tolle Bilder. Ich weiß nicht, wo das preislich auf dem Gebrauchtmarkt liegt. Für 70-200 muss man leider recht viel Geld ausgeben, auch gebraucht. Sonst gibt es ja auch die Megazooms. 18-300mm. Kannst ja auch da mal schsuen, ob es auf dem Gebrauchtmarkt Kleinanzeigen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MetalMaik
20.07.2016, 15:00

18-300mm würde ich aber nicht wirklich empfehlen. Solche Suppenzooms schwächeln meist doch ziemlich stark bei der optischen Leistung, vor allem im Tele sind die Teile oft ziemlich unscharf.

0
Kommentar von EquestGirl
20.07.2016, 19:06

Ungefähr habe ich geschrieben, weil die Brennweite auch ein bisschen abweichen darf. Muss also nicht 70-300mm sein und kann auch zum Beispiel 100-300mm sein  :) Aktuell habe ich nur ein 28-80mm Objektiv, weil mein Sigma (100mm-300mm, kenne keine genaue Bezeichnung) nicht mehr funktioniert. Warum weiß ich leider nicht, der gute Herr im Fotogeschäft hat mir nur sagen können das es wirklich kaputt ist und hat mir ausschließlich Objektive für 500€ aufwärts angeboten (obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich nur um die 200€ zur Verfügung habe), was für mich als Schülerin einfach nicht drin ist und Geburtstag hatte ich erst. Ich mache hauptsächlich Tier- und Portait Fotos. Mein altes Teleobjektiv habe ich meistens für Reitbilder auf Wiesen, großen Plätzen und Turnieren benutzt und es hat auch immer "gute" Bilder gemacht. Aber gut liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters ;) Ich bin sicherlich keine herausragende Fotografin, aber es macht mir Spaß und ich habe die Kamera auch noch nicht so lange. Hätte ich das Geld würde ich mir auch ein Objektiv für 1000€+ kaufen, aber das ist einfach nicht drin. Auf jeden Fall noch mal Danke für diese sehr hilfreiche Antwort. LG EquestGirl

0

In dem Preisbereich ist alles gleich schlecht und daher ist es völlig gleichgültig, was du anschaffst.

Und es ist auch alles gleich spintig konstruiert, weshalb es das gleiche Risiko läuft, bald wieder genau so kaputt zu gehen wie das jetzige.

Und weil es so billig war, lohnt auch keine Reparatur. Wegwerfkultur halt.

Mal abgesehen davon, dass in diesem Brennweitenbereich ein Bildstabilisator hochgradig sinnvoll ist, wenn du nicht dauernd vom Stativ arbeiten willst.

Brauchst du wirklich ein Zoom, das bis 300mm rauf geht? Weil das entspricht an deinem APS-Gehäuse ja schon 480mm am langen Ende und mit so was knippst man eh nicht mal eben so freihand in der Gegend rum.

Denk echt mal ernsthaft über das Canon EF 70-200mm 4.0 L IS USM nach. Von mir aus gebraucht. Das ist nicht billig, aber preiswert. Es ist zudem eine Investition, du kriegst es gebraucht jederzeit unter minimalem Wertverlust wieder verkauft. Da hättest du aber eine echte Spitzenoptik in robuster Verarbeitungsqualität. Das kannst du problemlos auch später an einer Vollformat-Canon weiter verwenden, wenngleich in einer etwas anderen Rolle.

Wer billig kauft, kauft zwei Mal.

Mindestens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wuerde ggfs. doch etwas mehr ausgeben und ein modernes 70-300mm mit Verwackelbremse (VC bei Tamron oder OS bei Sigma) nehmen. Die aelteren Versionen (ohne Verwackelbremse) sind deutlich schlechter als die neuen.

Wenn du auch mit 210mm auskommst, waere meine Wahl ein gebrauchtes EF 70-210mm/3,5-4,5 USM fuer gut 150€. Das haette dann auch einen sehr schnellen AF und ist etwas lichtstaerker. Kommt halt an, wofuer du es benutzen willst.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst für etwa 100 bzw. für 120€ schon Teleobjektive von Tamron bzw. von Sigma, allerdings kann man da nichts Besonderes erwarten.
Material und Verarbeitung sind dem Preis entsprechend, und natürlich musst Du Abstriche bei der Abbildungsqualität machen.
Such mal nach Testberichten, wenn Du mit den Mankos leben kannst bekommst Du für wenig Geld ein neues Objektiv.

Ich würde Dir aber eher dazu raten Dich nach einem besseren Gebrauchten umzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Preisvorstellung: Canon 55-250 IS STM oder Tamron 70-300 VC USD.

Das Canon liegt neu im Preisrahmen, das Tamron gibts gebraucht auch öfter mal unter 200€. Das Tamron ist bei niedrigen Brennweiten etwas schärfer als das Canon und lässt nach oben hin nach, beim Canon ist es umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?