soldaten vorurteil oder doch wahr?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hm gibt es aber sind keine 80 Prozent höchstens 10 bis 20 %.

Die meisten sind eher Zeit und Berufssoldaten die per Marschbefehl gezwungen werden.

Wer nach Afgahnistan geht nur um aus Spaß zu töten egal wen oder was, der hat sie nicht mehr alle.

Aber jede Armee brauch ihre Verrückten, denn ohne sie würde man keinen Krieg gewinnen.

Das hat auch was mit Nationalsstolz zu tun, würde ich sagen. Heutzutage ist das vllt. nicht mehr so, früher war das aber durchaus „gut“ wenn man das eigene Leben für das Vaterland hergab.

Und übrigens gibt es die Kriegsvideospiele erst aufgrund von Kriegen und nicht umgekehrt. Die alten Griechen haben sicher noch keine Videospiele gespielt und haben trotzdem Krieg geführt (sogar teilweise noch mehr wie heutzutage)

Cannabatic 10.10.2010, 09:05

ja aber mit der frage wollte ich die heutige situation ansprechen und nicht was vor 1000 jahren oder so war........

0

naja es gab ja auch schon soldaten bevor es computerspiele gab ^^

Was möchtest Du wissen?