Solche Angst vor Klinikaufenthalt

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

ich war auch 8 Monate wegen Magersucht und wegen was anderem auch in einer Klinik. Bei mir war es so das sie mich nicht gezwungen haben zu essen sondern sie haben jeden Tag mein Gewicht gemessen und wenn es zu wenig war musste ich den ganzen Tag im Bett liegen und wenn es mehr als zu wenig wurde hätte ich eine sonde bekommen. Allerdings war ich nicht direkt in einer Klinik für Esstörungen sondern das war eigentlich für alle Krankheitsbilder. Also am Anfang ist es zwar klar das es verdammt doof für einen ist wenn man jeden Tag sieht das man zunimmt aber man muss zunehmen. Du musst einfach immer denken das es stark ist zu essen un d schwach ist nichts zu essen. Vergiss das bitte nicht. In der Klinik wird dir geholfen. Natürlich wird die Klinik nicht deine ganzen Krankheitszeichen abgewöhnen wie Kalorien zählen und ziemlich auf die Ernährung zu achten. Das ist bei mir auch nicht weg. Die Angst vor dem zunehmen geht auch nicht so schnell weg. Aber du wirst dort wieder lernen zu essen und es wird mit dir an deiner Körperwahrnehmung gearbeitet.

LG

Leidest du an magersucht, übergewicht oder etwas anderem? Ganz egal was du hast, es wird hart für dich aber es wird dir später besser gehen. Hast du schon versucht dir von deiner familie zu hause helfen zu lassen? Bitte antworten

Es ist Magersucht. Nein mein Familie weiss es nicht und wird es niemals erfahren (man kann diese Krankheit gut verstecken) ich weiss wie sie reagieren würden, da ich schon viele Bücher gelesen habe. Ich habe keine Lust darauf von ihnen kontrolliert zu werden und gezwungen werden zu essen und sie würden es sowieso nicht verstehen! Sie würden mir nur drohen und sich unnötig Sorgen machen es wissen es schon ein paar Leute aber nicht meine Eltern

0

Hey ich war selber schon 4 mal in Kur, zwar wegen etwas komplett anderes, aber sagen wir mal ich habe eine Krankheit und niemand um mich rum hat diese krankheit auch. In so eine Klinik für längere Zeit zu gehen kann dir extrem helfen. Du lernst andere kennen, denen es genauso geht. Ihr tauscht eure geschichten aus. erzählt euch gegenseitig was euch hilft. Und zusammen mit den Therapeuten und/oder Ärzten lernt ihr zu kämpfen damit es euch besser geht und ihr irgendwann selbstbewusste Menschen werdet und euren eigenen Wert erkennt. In solchen Einrichtungen habe ich persönlich viel gelernt, vvor allem wie man kämpft, und ich wünsche dir das selbe. Viel Glück :)

EssStörung, ab wann stationär?

Hallo, also das klingt vielleicht blöd aber ich glaube das ich eine Essstörung habe, ich esse nur wenn ich muss (durch Eltern, Freunde oder so ) und übergebe mich fast immer danach,inzwischen jeden Tag mindestens ein mal. Ich selber schaffe es einfach nicht damit aufzuhören und meine Angst vor dem zunehmen loszuwerden. Ich geh schon zu einer Therapeutin, allerdings wegen ritzen, sie weiß das mit dem essen aber irgendwie nimmt sie es nicht ernst. Ich hab habe auch noch kein starkes Untergewicht (bmi 17.1) Ist es schon sinnvoll in eine Klinik zu gehen oder ist das total übertrieben?

...zur Frage

Was passiert in einer Klinik für Essstörungen?

Meine Therapeutin meint ich hätte eine Essstörung und bevor es wirklich zur Magersucht oder anderem kommt, will sie mich in eine Klinik schicken.
Zu mir: ich esse 500-800 max. 1000kcal pro Tag.
Bin 1,71m groß und wiege 62/63kg.
Also vollkommen im normalen Bereich.
Meine Eltern wissen von der Essstörung nicht wirklich, der eigentliche Grund warum ich zur Psychologin sollte war SvV, womit ich aber eigentlich durch bin.

Jetzt zu meiner Frage, was wird in einer Klinik für Essstörungen gemacht, wie lange muss man da bleiben, kann man Besuch von Familie und Freunden bekommen und wie sieht es mit der Schule aus?
Ich gehe in die 10 Klasse eines Gymnasiums also ab Sommer dann Oberstufe. Ich will nicht durch den Klinikaufenthalt (falls ich denn in eine gehe) das Jahr wiederholen.
Zum einen weil ich den Jahrgang unter uns hasse und zum anderen weil ich dann 2 Jahre länger zur Schule gehen müsste (Umstellung von G8 auf G9) also anstatt 2019 erst 2021 Abi machen könnte.

War jemand schonmal in einer solchen Klinik und kann mir meine Fragen (s.o) beantworten?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Mit untergewichtigen zusammen in eine Klinik?

Guten Abend, ich (weiblich,17 Jahre) leide nun seit 8 Jahren an EDNOS, einer Mischform aus allen Essstörungen (anorexie, bulimie, essucht)... ich habs einfach so satt! Ich will das ganze nicht mehr, kann diese sucht bis jetzt aber auch nicht loslassen.... ich leb in einer therapeutischen wohngruppe und habe wöchentlich einen termin bei meinem therapeuten & einmal im monat bei meiner psychiaterin. Das thema stationär is immer wieder thema, das größte Problem ist nur, dass ich angst davor hab, dass dort nur untergewichtige sind und mich das zu sehr triggert, ich vll auch abgewertet werde und mich noch mehr schäme...

hat vll jemand Erfahrung damit, wie das in kliniken so ist? V.a. natürlich in welchen die auf Essstörungen spezialisiert sind....

Vielen Dank

...zur Frage

Zu dick für Klinik?

Hallo zusammen!

Ich werde demnächst in eine Klinik gehen, um etwas gegen meine Anorexie und Bulimie (Magersucht und Ess-Brechsucht) zu tun. Durch die Fressanfälle habe ich es nicht geschafft mein Ziel von 45kg zu erreichen, sondern bin bei 50-52kg (je nachdem ob kurz vor oder nach der FA) hängen geblieben. Bei 174cm ist das jetzt meiner Meinung nach nicht sonderlich wenig und ich weiß aus meinem ersten Aufenthalt, dass es durchaus einige Mädchen mit 13er BMIs gibt.. Jetzt habe ich total Angst, dass ich zu dick bin für die Klinik. Und vor allem, dass die anderen, dünnen Mädchen mich doof angucken oder sogar etwas sagen könnten... ich habe auch Angst nicht ernst genommen zu werden, weil mein Gewicht eben NICHT im lebensbedrohlichen Bereich ist.. was meint ihr, bin ich zu dick für einen Klinikaufenthalt??!!

Danke für jede EHRLICHE und VERNÜNFTIGE Antwort, LG majira1209

...zur Frage

Ablauf Klinik Magersucht?

Hallo.. Nächste Woche gehe ich in eine Klinik für Essstörungen. Ich leide seit 2013 an Anorexie. Ich war untergewichtig, nun bin ich wieder normalgewichtig aber trotzdem hatte ich vor 2 Wochen wieder einen Rückfall (hungern)... Nun wird ein Zimmer frei in der Klinik... Aber ich habe Angst zuzunehmen dort. Wie läuft es da ab? Wiege 63kg .... Was passiert wenn man das Essen verweigert? Fliegt man dann aus der Klinik? Könnte man da sogar ein Basisgewicht auf 55kg vereinbaren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?