Sojafreie Proteinshakes?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun nen Päckchen Magerquark kost 50 Cent, das sind bei 30 Stück gerade mal 15 Euro und liefert dir dabei täglich über 60 Gramm Protein. Wirst ja wahrscheinlich auch noch was anderes essen.

Die Shakes sind generell unnötig, seinen Bedarf über die Ernährung decken sollte kein Problem sein. Ansonsten tun die Sachen sich preislich nicht viel, nen Kilo kost i.d.R. was um 20 Euro rum. Soja wird in den meisten Produkten genutzt fürs Lecithin. Sojafreie Produkte wirst du nur sehr, sehr schwer finden.

Nen Kilo Proteinpulver hat irgendwas um 770-800 Gramm Protein, sofern kein teures Isolat. Damit sind wir bei 12-13 Packungen Quark also knapp 6 Euro, statt dem Pulver für 20 Euro.

Aber wie gesagt andere Lebensmittel sollte natürlich auch noch konsumiert werden :)

Wo wir beim Preis sind, ich bin zwar kein Fan immer das günstigste zu kaufen und finde gerade bei der Ernährung darf Qualität was kosten, wer aber aufs Geld schauen muss, der kriegt auch nen Kilo Hähnchenbrustfilet für gut 5 Euro im Angebot. Womit man sogar damit dann preiswerter weg kommt für 800 Gramm Protein (ca. 3,5 Kilo Fleisch), als für das Pulver.

Also Proteinpulver des Preises wegen zu kaufen ist eine denkbar ungünstige Ausrede.

0

Casein, Whey, erbsen Protein, Reis Protein, gibts genug und wenns billig sein soll dann würde ich zb Myprotein empfhelen oder sonstige bekannte Firmen und tu dir selbst den gefallen und kauf nicht von solchen hinterhof firmen die nur sch**** in ihr Eiweispulver mischen.

Also Whey (Molken) Protein ist frei von Soja. Kostet, je nach dem wo es gekauft wird, nur geringfügig mehr als Sojaprotein

Whey und Erbsenprotein sind meine Favoriten :)

Was möchtest Du wissen?