Soja und die Schilddrüse?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man sich ein wenig mit der "Karriere" der ursprünglichen Giftpflanze Soja ein wenig eingehender beschäftigt, kommt man zu dem Resulat, dass zumindest ein zurückhaltender Verzehr von Sojaprodukten angebracht ist.

Die im Rohzustand giftige Soja-Pflanze kann lediglich durch hochkomplizierte und mehrfache industrielle Verarbeitung in mehreren Schritten so aufbereitet werden, dass sie für den menschlichen Verzehr halbwegs unbedenklich ist. In den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts diente der Soja-Expeller nur dazu, daraus Kloschüsseln oder Autokarosserien zu bauen, denn selbst als Viehfutter war er zu giftig. Bei Soja-Endprodukten handelt es sich also um absolut künstliche High-Tech-Lebensmittel, also eine Art Meisterleistung der Lebensmittelchemie. Dazu kommt, dass die pflanzlichen Hormone in Sojaprodukten an den gleichen menschlichen Rezeptoren ansetzen wie das weibliche Hormon Östrogen, was nach verschiedenen Untersuchungen den Schluss zulässt, dass regelmäßiger Sojaverzehr vereinzelt für Unfruchtbarkeit bei Männern sorgen kann. Ein Liter so genannter "Sojamilch" einhält mitunter genauso viel Östrogene wie eine Antibabypille. Zuletzt klagen eben viele Langzeit-Konsumenten über Probleme mit der Schilddrüse.

Wenn du ohnehin Probleme mit der Schilddrüse hast, würde ich an deiner Stelle das Zeug in hoher Dosierung (z.B. Tofu) weglassen. Es schadet im Zweifel mehr als es nützt. Geringe Spuren z.B. in Schokoriegeln sind sicherlich nicht bedenklich.

Also in meinen Lebensmitteln ist genau NULL Soja enthalten.

Ich nehme meine Tablette, ehe ich zu Bett gehe, die Werte stimmen.

Wichtig ist nur, daß du auf nüchternen Magen einnimmst und nicht gleich danach etwas isst. Eine halbe Stunde vor dem Frühstück reicht aber völlig aus.

Also in dem Brötchen, welches ich esse, ist Soja (Keine Ahnung, wieviel) enthalten. Ich denke aber um ehrlicj zu sein, dass dies so gering ist, dass es nicht schadet.

Wenn du auf den Beipackzettel deiner Tabletten schaust, dann sollte dort irgendwo ein Soja-Hinweis vemerkt sein. Zumindest ist dies bei L Thyroxin Hexal 50 ųg so.

0
@Turyata

Da Soja mir nicht auf den Tisch kommt, habe ich diesen Hinweis sicherlich überlesen.

Abgesehen davon sollte das Sojaeiweiß nur in direktem Zusammenspiel mit dem Thyroxin ein Problem sein. Wie vieles andere übrigens auch. Der Hinweis, die Tablette auf nüchternen Magen zu nehmen und es noch eine Weile zu bleiben, hat ja genau diesen Grund. Nichts soll die Aufnahme des Hormons stören.

0

Wenn du wie in deiner letzten Frage empfohlen die Tabletten morgens auf nüchternen Magen nimmst und 30 Minuten wartest bis du etwas isst, dann ist das kein Problem. Wenn du erst später am Tag Sojaprodukte isst sowieso nicht, weil das L-Thyroxin nach einer halben Stunde deinen Magen wieder verlassen hat.

Soja soße abgelaufen?

Vor einem jahr ist die soja soße abgelaufen ist es schlimm wenn man nicht etwas davon nimmt?

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion: Wie schnell wirkt L-Thyroxin?

Hallo zusammen,

wegen einer Unterfunktion der Schilddrüse nehme ich seit einer Woche Thyroxin. Habe mit 25 angefangen und mich auf 75 gesteigert in Absprache mit dem Arzt.

Seit ein paar Tagen habe ich das Gefühl mit sehr viel Energie in den Tag zu starten und bin weniger müde. Ich freue mich ja darüber, aber ist das Einbildung? Kann so schnell eine Verbesserung eintreten?

Mein TSH-Wert lag bei 6,7. Die freien Werte waren an der Grenze.

...zur Frage

Schilddrüsenunterfunktion: Haarausfall :(

Guten Tag,

Ich bin männlich, 22 Jahre alt. Seit ca. Anfang des Jahres nehm ich nun L-Thyroxin Tabletten. Meine Werte sind momentan auch in Ordnung, nur da ist ein riesen Problem. Ich habe Haarausfall seitdem ich diese Tabletten nehme! Ich möchte sie absetzen, was nützt mir wenn meine Schilddrüse in Ordnung ist ich aber keine Haare aufm Kopf hab. 😡 Oder könnt ihr mir helfen, wie ich vorgehen soll, was ich machen soll.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Schilddrüse funktioniert nach Jahren wieder, warum?

Hallo ihr lieben,

Ich habe schon seit Jahren eine schilddrüsenunterfunktion und nehme l thyroxin. Ich war eigentlich immer ganz ok eingestellt und habe so zwischen 75 und 125 Mg genommen. Vor ein paar Wochen war ich wegen plötzlicher überfunktionssymptome beim Arzt und es wurde auch eine festgestellt. Daraufhin sollte ich das l thyroxin auf 50 Mg reduzieren. Nun war ich zur Kontrolle beim Arzt und die überfunktion ist stärker statt besser geworden :( ich soll nun nur noch 25 Mg nehmen.

Woran kann es liegen dass die Schilddrüse plötzlich wieder normal hormone herstellt?

Hat jemand Erfahrungen damit?

Meine aktuellen werte:

tsh 0.02,

t3 4.16,

t4 17.4

Ich bin sehr interessiert welche Gründe es haben kann, dass sich eine jahrelang bestehende schilddrüsenunterfunktion so schlagartig bessert. Auch Erfahrungsberichte wären interessant!

Danke für eure Antworten:)

...zur Frage

Geht eine Unterfunktion der Schilddrüse auch wieder weg?

Hallo, Ich habe eine Unterfunktion der Schilddrüse und nehme L-Thyroxin ein. Geht diese Überfunktion auch wieder weg oder habe ich das jetzt ein Leben lang?

...zur Frage

Wechselndes Volumen der Schilddrüse?

Hallo,

Ich war heute bei einem anderen Nuklearmediziner, der sich meine Schilddrüse anschauen soll. Der erste stellte mir die Diagnose Hashimoto (ohne Antikörper, Volumen der SD 6,5 ml gsmt.) etwas echoarm und vergröberte Struktur. September 2013.

Heute hatte die Schilddrüse 16 ml gsmt. Volumen. Homogen und echonormal ..Kann das sein ? Ich weiß echt nicht wem ich glauben schenken soll.

Trotzdem nehme ich wegen Unterfunktion 125mcg L-Thyroxin bei bestehenden Unterfunktionssymptomen.

Kann mir jemand einen Rat geben ?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?