Sohne 17 bei Freundin schlafen lassen,?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Vielleicht lässt es sich bei ihr "abgetrennter" leben? Eigenes Bad, eigener Zugang o.Ä.? Das muss nicht bedeuten, dass er sich dort wohler fühlt oder keine Zeit mehr mit euch verbringen möchte. Jeder wird irgendwann erwachsen und das gehört eben dazu.

Ich würde hier gar nicht reagieren - einfach machen lassen. Und wenn ihr mal Samstag Mittags etwas vorhabt fragst du einfach am Montag wie es aussieht, ob die beiden (oder nur er) Lust dazu haben.

Ich finde es absolut legitim dass er bei seiner Freundin schlafen möchte. Und dass du am Wochenende mit der ganzen Familie etwas machen möchtest da spricht ja nichts dagegen. Nur musst du akzeptieren dsss dein Sohn erwachsen wird und wenn er lieber was anderes machen will hast du das zu akzeptieren.

Du solltest es ihn auch nicht verbieten sondern vernüftig mit ihm darüber sprechen. Wenn man verliebt ist will man sich natürlch umso öfter sehen jeodch kann man ein Wochenende im Monat auch mal mit seiner Familie verbringen. findet einen Kompromiss mit dem ihr beide glücklich seid

Deinem Sohn ist aktuell die Freundin wichtiger als die Familie. Wenn du ihn zwingst das Familiending durchzuziehen, wird er es, wenn überhaupt, nur widerwillig machen und ob das zielführend ist, ist die Frage.

Ihr könnt aber auch mal etwas gemeinsam machen, wo auch seine Freundin dabei ist.

Eventuell könntet Ihr euch mal alle gemeinsam zusammen setzen ( Sohn, Freundin, und deren Eltern ) und darüber reden. Ihre Eltern haben doch bestimmt auch eine Meinung , das euer Sohn ständig bei Ihr schlafen will.

Da kann man bestimmt gemeinsam eine Lösung finden.

Rede mit ihm. Wenn etwas am Wochenende als Familie ansteht, dann muss die Freundin mal zurück stecken. Ist bei meinem Freund und mir genauso. Wenn etwas ansteht zB Familie steckt er zurück. Dann sieht man sich ein andern mal. Die sind schon 3 Jahre zusammen. Da ist es kein Weltuntergang, wenn man sich am WE mal nicht sieht.

Dann kann er in 6 Monaten!! machen was er will.

Nur in der Realität wird sich Dein Verbot eher nicht umsetzen lassen.

Nun, das ist eben so.

Die Küken werden flügge und fliegen aus. Mit verbieten ist sowieso nichts zu machen. Da mußt Du Dich einfach dran gewöhnen.

Vielleicht die Freundin mit einbinden, wenn ihr was unternehmen wollt ?

Ich würde dir raten einfach die Freundin mitzunehmen bei Familienunternehmungen. Frag sie auch einfach direkt, damit sie deinen Sohn zu euch mitschleppt.

Er kann aber eben erst in 6 Monaten machen, was er will, und nicht schon jetzt.

Dass er seine Zeit lieber mit seiner Freundin verbringt, als mit seiner Familie, ist in dem Alter verständlich.

Ihr könntet die Freundin zu euren Familienunternehmungen einladen. Das wäre ein fairer Kompromiß für beide Seiten.

Das kann ich irgendwie verstehen. Ich denke er hat bei dir nicht die Privatsphäre die er gerne hätte. Verbieten wäre in Anbetracht des Alters einfach nur lächerlich. Damit machst du nur schlechte Stimmung.

Du wirst da nicht viel machen können.

Dein Sohn hat schließlich 17 Jahre seines Lebens mit seiner Familie gemacht, und nun hat er andere Interessen. Gönn ihm das und sei froh, dass er eine liebe Freundin hat, mit der er sehr gern seine Zeit verbringt.

Dein sohn wird erwachsen und da ist es völlig normal das er sich abkapselt.

Bald wird er sene eigene Familie haben.

Das heißt du wirst dein Kind verlieren, aber dafür einen erwachsenen Sohn bekommen.

Lade seine Freundin mit ein, oder hast Du ein Problem mit ihr?

Nach drei Jahren gehört sie doch schon mit zur Familie.

Du gewinnst eine Tochter dazu, wenn Du freundlich mit ihr umgehst.

Anderenfalls verlierst Du Deinen Sohn. Er hat Recht, weisst Du.

Naja er ist nunmal auch in dem Alter in welchem er keine Lust hat was mit der Familie zumachen.....und vor allem nicht am Wochenende.
Beziehen Sie doch seine Freundin mit ein?!

Er wird flügge, das musst du so leider akzeptieren.

Mit Verboten, Drohungen usw. machst du es nur noch schlimmer.

Dass du ihm den Freiraum gibst, ist super. Sag ihm einfach, dass du auch mal gern was "familieninternes" machen willst, er wird das auch verstehen.

Was möchtest Du wissen?