Sohn(20) von neuem freund will mich nicht kennen lernen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da kann man gar nichts machen. Nimm es einfach hin, halte dich auf Distanz, du liebst den Mann, nicht den Sohn.Der wird dich immer auch für irgendetwas verantwortlich machen.

Dein Freund sollte konsequenter sein im Bezug auf den Jungen, das ist albern un d er macht sich zum Hampelmann für den Bengel. Wenn der etwas möchte, dann eben nicht immer gleich. Was hat er zu verlieren? Er ist doch nur die Melkkuh- oder nicht? Und Zuneigung kann man nicht kaufen.

Lass die beiden das klären. Du weisst nicht was alles (Unterschwellig) vorgefallen ist. 

Ausserdem in dem Alter interessieren sich Jungs grad nicht so für die Eltern sondern lösen sich ab. Er wird schon kommen. Auch Egoismus wie du ihn Beschreibst trifft man oft in diesem Alter. 

Lass ihm ev. ein paar Monate oder Jahre Zeit, aber zeigt ihm das er bei dir/Euch stets willkommen ist.

Das Problem zwischen Vater und Sohn können nur die beiden klären. Sicher fokussiert sich das Problem nicht auf dich als neue Partnerin alleine sondern man muss auch sehen, dass da eine ganze Biographie dahinter steckt. Du wirst nicht alle Einzelheiten kennen und es wird einen Grund geben warum der erwachsene Sohn derart heftig reagiert. Wenn er dich nicht kennenlernen will ist das eben so. Das ist kein kleines Kind mehr das jedes zweite WE zum Papi kommt. Die müssen das unter sich klären und dich betrifft das Probleme im Grunde nicht.

Der junge Mann ist erwachsen und entscheidet selbst, mit wem er Kontakt aufnimmt und mit wem nicht. Mit dir hat er nichts zu tun, du bist nicht seine Mutter.

An deiner Stelle würde ich eher den Vater unterstützen, damit er die Kraft aufbringt, sich nicht andauernd zum Kasper für diesen Sohn zu machen. Er lässt sich ausnutzen und das ist nicht ok. Und sagt einiges über den Charakter des Sohnes.

Jede Art von Beziehung lebt vom Geben und Nehmen, auch die zwischen Vater und (erwachsenem) Sohn. Da dieser Sohn aber nur nimmt, würde ich das Geben einstellen.

Wie kannst Du Verständnis erwarten? Die Eltern waren sehr lange verheiratet und dann geht die Ehe auseinander. Der junge Mann versteht das wahrscheinlich nicht oder es wurde ihm nicht wahrheitsgemäß erklärt.

Du wirst das aber sicher nicht ändern können. Du musst es so akzeptieren, wie es nun mal ist. Wenn dieser Sohn nicht will, dann ist es eben so.

Red lieber mal mit dem Vater, denn da läuft was schief. Warum springt er bei jedem kleinsten Huster seines Sohnes? Will er sich seinen Sohn kaufen?

Erkaufen nicht...er möchte eben nur ein gutes Verhältnis zu seinem Sohn haben. 

0
@Cleopatra2011

Kommt mir aber so vor, dass er ihn kaufen will, wenn er immer sofort springt, wenn der Sohn etwas will.

1

Das Problem zwischen Vater und Sohn können nur die beiden lösen, aber wenn einer von ihnen das nicht will ist es aussichtslos. Vielleicht liegt das Problem auch weiter zurück. Der Junge ist erwachsen und entscheidet selber, ob er mit einer Person etwas zu tun haben will. Vielleicht macht er irgendwann einen Annäherungsversuch, du darfst aber nichts erwarten.  

Wenn sich dein Freund von seinem Sohn auf der Nase rum tanzen lässt, aber springt wenn dieser schreit dann wird sich daran rein gar nichts ändern. 

Es kommt nicht selten vor das Trennungskinder, auch wenn diese größer sind einem Elternteil die Schuld an der Trennung geben und von dieser Meinung auch nicht abrücken. Das äußert sich dann in solch einem Verhalten. Man kann das Verhältnis sicher wieder grade rücken, aber hierfür sollte man sich zumindest Rat beim Fachmann, sprich beim Psychologen holen und evtl. schlägt dieser dann eine "Therapie" bzw. entsprechende Sitzungen vor.

Man könnte auch versuchen einen Konsens zu finden. Sprich wenn der Bursche wieder was will soll er sich erstr mal mit euch, und damit meine ich euch beide, an einen Tisch setzen und aussprechen was denn sein Problem ist. Tut er das nicht, gibts auch nix.

Was möchtest Du wissen?