Sohn(15) macht, was er will

7 Antworten

wir hätten früher deswegen die hucken voll bekommen, aber das geht ja nicht mehr. ein mann im haus scheint zu fehlen, vor dem er respekt hätte. dann würden vllt. auch die übergriffe auf die mutter aufhören. ich denke da bleibt nur der weg zum jugendamt, wenn selbst drohungen mit heim nicht ziehen. viel erfolg.

Wieso sollte sich etwas ändern, bekommt ja was er will?!

Der Junge ist in der Pubertät und hat auch ein Problem seinen Platz zu finden. Ihm ist nicht klar wieviel er der Mutter zu verdanken hat und es hilft auch nicht, ihm zu versuchen, das zu erklären.

es wird bestimmt wieder besser werden, aber zwischen abwarten und ihn ins heim schicken gibt es noch viele weitere möglichkeiten, das familienleben wieder in ordnung zu bringen. ein familiensozialarbeiter zum beispiel. oder ein gemeinsamer besuch beim jugendamt.

ganz grob zur einschätzung der situation: der junge hat gelernt, dass er alles bekommt was er will und sein eigenes handeln ohne konsequenzen bleibt. und genau das muss sich ändern. sein handeln darf nicht ohne positive und negative konsequenzen bleiben.

Was möchtest Du wissen?