Sohn, zweit Job, Kindergeld gestrichen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eine Jahreseinkommensgrenze. Die liegt bei 7.680 Euro. Wird die überschritten, muss das gesamte Kindergeld des Kalenderjahres zurückgezahlt werden. Wobei man bei Erwerbseinkommen eine Werbekostenpauschale von 920 Euro runterrechnen kann und auch die gezahlten SV-Beiträge. Steuern allerdings nicht. Nähere Infos dazu findest du auf der offiziellen Seite der Familienkasse: www.familienkasse.de. Dort findest du für Nachfragen auch die Hotline-Nr. der Familienkassen.

Für Kinder ab 18. bekommt man nur Kindergeld wenn die Summe der Einkünfte 7.680 Euro pro Kalenderjahr nicht überschreitet. Es wird aber wahrscheinlich nicht so leicht, daß dein Sohn überhaupt einen Nebenjob vom Arbeitgeber genehmigt bekommt

netto

0
@Kathymaus

naja eigentlich erlaubt das mit dem nebenjob fast jeder arbeitgeber hier in der region

0
@Kathymaus

da er ja netto 600 Euro bekommt, nutzt der Sohn ja schon fast den kompletten Betrag dadurch aus. Somit wird es sich nicht lohnen noch zu arbeiten

0

Mal ehrlich das ist doch der letzte Mist, sry das ich das nun so sage, mein Sohn möchte ein Auto arbeitet und schuftet dafür...

Das würde heißen ich müsste meinem Sohn ca. 200 Euro wieder abnehmen ( brauche auch das Geld )...

Er arbeitet dann für ca. 50 Stunden im Monat für 200 Euro extra?... Gibts da keine Ausnahme oder sonstiges?

Was möchtest Du wissen?