Sohn wird nicht versetzt und soll nun auf die Hauptschule runter!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn er in der Hauptschule die entsprechenden Leistungen bringt, kann er --bestimmt angesport durch den Erfolg-den Realschulabschluss nachholen. Ausserdem , besser ein guter Hauptschulabschluss, als ein schlechter Realschulabschluss :-) mit einem Hauptschulabschluss ist man nicht unbedingt abgestempelt. Mit einem guten Abschluss findet er auch eine Lehrstelle. Jedes Kind hat seine Fähigkeiten und erbringt irgendwo besondere Leistungen!Nicht aufgeben :-) , sondern unterstützen. Da er in der alten Schule gehänselt wurde, ist ein Schulwechsel sicher nicht verkehrt!

Momheart 21.06.2011, 22:10

DIe Haupt-und Realschule sind in einem Gebäude, also würde er die "alten" Kameraden immer noch treffen.Sein Problem ist das er leicht lispelt, kaum merklich laut Kinderärztin und Übergewicht hat, in beiden Fällen sind wir schon dabei das in den Griff zu bekommen, zum einen mit einem Logopäden zum andern mit Ernährung und mehr Bewegung.

0
Sakura2011 21.06.2011, 22:13
@Momheart

Das ist doch schon ein guter Anfang! Vielleicht hat er besondere Interessen oder sogar schon einen Berufswunsch--sozusagen ein Ziel worauf hin er arbeiten kann?

0
Momheart 21.06.2011, 22:19
@Sakura2011

Er möchte so gern Abitur machen, leider kam die Entscheidung von ihm erst recht spät so das er schon abgerutscht ist.

Ich wünsche es ihm so sehr das er das schafft, aber leider weiss ich auch das er mit der Hauptschule einen Tiefpunkt bekommt das er dann evt. alles hinschmeisst.

Was soll ich denn jetzt tun?

0
Sakura2011 21.06.2011, 22:25
@Momheart

Könnte man mit dem Lehrer ein-vertrauliches-Gespräch führen? Der müsste sich doch auskennen und ihn gut kennen.

0
Momheart 21.06.2011, 23:47
@Sakura2011

Das Problem ist das die Lehrerin vor ca. 4 Monaten einen Todesfall hatte und daher selten in der Schule war, mit dem Rektor kann man so gut wie gar nicht reden.Seine letzte Lehrerin war wirklich top, mit der konnte man sehr gut reden, mein Sohn hat sich mit ihr gut verstanden, auch wenn ein oder zweimal Probleme gab, sie konnte ihn auch sehr gut einschätzen und wusste das er nicht dumm ist.

Leider wird vieles auf unsere finanzielle Lage geschoben, wir sind leider Hartz4 Empfänger, so dass es heisst typisch Hartz4ler, die können nichts und sind für alles zu faul und dumm, aber er ist keineswegs dumm.Er ist ein pubertierender Jugendlicher!

Meinst du das bringt was und sollte ich meinen Sohn evt selbst entscheiden lassen ob er Haupt oder Real machen möchte?

0
Kidz5 22.06.2011, 09:45
@Momheart

Also erstmal, die Schule ist ja recht schnell, das die kurz vor Ende so ein Schreiben schickt. Normalerweise müßte sowas viel früher entschieden werden, und auch viel früher darüber Gespräche geführt werden.... Ich an deiner Stelle würde das nicht so einfach hinnehmen. Ich würde da auflaufen, und würde beständig, aber doch wesentlich energisch bekannt geben, das es doch nicht sein kann, jetzt erst so ein Schreiben rauszuschicken. Du bist einfach nicht bereit, das dein Sohn die Schule wechselt, und er möchte es ja auch noch einmal versuchen. Mach den Vorschlag, das erste Halbjahr auf jeden Fall das Schuljahr zu wiederholen, und wenn er sich ein bißchen anstrengt, und seinen guten Willen zeigt, dann kann er da bestimmt auch bleiben. Deinem Sohn muß aber auch klar sein, wenn er sich jetzt dann nicht anstrengt, dann bleibt ihm nichts anderes übrig, als in die Hauptschule zu wechseln. Ich habe einen 15jährigen Sohn mit Autismus (leicht) und da gab es damals schon immer Probleme(auch Realschule). Wenn du nicht mit der Schule reden kannst, kann ich dir eventuell den Tipp geben, einfach mal zum Jugendamt zu gehen. ( Dafür sind sie auch zuständig.) Ansonsten erkundige dich mal, ob es bei euch das ZBE gibt ( Zentrum für Beratung und Erziehung ) Da kannst du dann sagen, das die Schule nicht bereit ist, mit dir zusammen zu arbeiten. Dann setzen sie sich mit der Schule zusammen, und dann findet ein Gespräch statt, wo vor allem auch du zu Wort kommst :-)

0
Momheart 22.06.2011, 14:21
@Kidz5

Das blöde ist nur das jetzt Ferien sind und ich das erst nach den Ferien klären kann, meinst du denn das reicht noch oder muss ich mich jetzt damit abfinden weils schon zu spät ist?

Fühle mich in der Situation doch überfordert, er ist ja nicht das einzigste Kind, habe ja noch einen 2,5 Jahre alten Sohn und bin im 8. Monat schwanger.

0
Sakura2011 23.06.2011, 17:49
@Momheart

Danke für den Stern :-)

Und VIEL GLÜCK!!!

Übrigens---wenn du richtig überfordert bist...es gibt Familienhelfer (Sozialpädagogen)---das ist nichts schlimmes! (Kenn mich da aus :-) , habe viele Jahre im Kinderheim gearbeitet) Erkundige dich mal!

0

Hallöchen,

ist es das erste Mal, dass dein Sohn hängen bleibt? Wenn ja, dann spricht nichts dagegen, wenn er die achte Klasse wiederholt.Es sei denn die Leistungen sind so schlecht, dass man nicht erwarten kann, dass er an der Realschule das Ziel erreichen wird.

LGHeidi

Momheart 21.06.2011, 21:53

Im Brief steht das es eine Empfehlung sei, muss ich auf diese Empfehlung eingehen auch wenn mein Sohn es noch mal mit der Realschule probieren will?

LG Momheart

0
Momheart 21.06.2011, 22:06

Die Schule schreibt: Eine erfolgreiche Mitarbeit ist in der nächsten Jahrgangsstufe nicht zu erwarten.

Wenn mein Sohn aber noch mal die Realschule probieren will und nicht auf die Hauptschule gehen will, kann er die Klasse dann auch noch mal wiederholen, denn es ist das erste Mal, sonst kam er immer normal mit!

0

War er denn faul? Oder kann er es einfach nicht?

Momheart 21.06.2011, 21:59

Ich sag mal so es gab einige Tiefs im familiären Bereich, Hänseleien in der Klasse, Schwierigkeiten mit seinem Vater und seiner neuen Familie und davon abgesehen war er schon fauler als vorher.

Ich bin der Meinung er könnte es schaffen wenn er was dafür tut.

Was soll ich jetzt tun, würde gerne meinen Sohn wählen lassen was er meint.Kann ich die Entscheidung dem Lehrer auch noch nach den Ferien mitteilen?

0

Was möchtest Du wissen?